Das Flickr-Ende naht

Endlich, endlich, endlich. Der Umzug der Bilder von flickr zu 23hq ist vollbracht. Das Problem war ja nicht die Bilder auf 23hq zu verschieben, sondern die dazugehörenden Tags. Das Programm Migratr war dabei eine große Hilfe. Einziger Haken war, dass es öfters abstürzte. Mal nach 200 Bildern, mal auch schon nach 3 Bildern. Insgesamt mussten über 5000 Fotos sich durch die DSL-Leitung quälen, so ungefähr 4 Gigabyte, und das nur nachts, wenn im Büro keiner mehr arbeitete.

Der Flickr-Pro-Account ist abgelaufen, wenn ich die Bilder im Würzblog alle auf 23hq verlinkt habe, dann werden die Flickr-Bilder wohl ins Datennirvana wandern.

Im Würzblog wird die Fotoseite erst mal deaktiviert, bis ich das jetzige Plugin unter 23hq zum Laufen bekommen (klappt fast, aber noch nicht ganz) oder ein anderes finde. Die Bilder gibt es auf jeden Fall unter http://www.23hq.com/wuerzblog

Bilderumzug von Flickr nach 23hq

Wer ein bisschen ein Auge auf die deutsche Blogosphäre hat, wird sicher Flickrs neueste Zensur Auslegung des Jugendschutzes mitbekommen haben. Damit bin ich natürlich nicht einverstanden. Die Krux ist nur, dass fast alle Bilder, die im Würzblog verlinkt sind und die dazugehörigen Fotoalben (Sets) bei Flickr liegen. Mittlerweile ca. 5000 Bilder.

Mit Flickr war ich technisch recht zufrieden, die aktuelle Geschäftspolitik zwingt mich aber zu einem Wechsel. Die Frage war nur: zu welchem Anbieter. Sevenload wäre beinahe eine Alternative gewesen, aber DonDahlmann hat auf einen Passus in deren AGBs hingewiesen, in dem Bilder von politischen Veranstaltungen verboten werden. Und das kann ich mit Blick auf die kommenden Oberbürgermeisterwahlen nicht akzeptieren.

Im Moment heißester Kandidat, der nach dem ersten Testen auch sehr gute Chancen hat, die Würzblog-Bilder auf Dauer zu beherbergen, ist 23hq. Die Dänen haben einen an Flickr angelehnten Service aufgebaut. Und da ich heute eine der zehn von Kosmor dankenswerterweise verschenkten Pro-Accounts ergattern durfte, fällt ein Wechsel deutlich leichter. (drei der zehn Accounts gingen übrigens nach Würzburg. Sind wir damit schon eine 23Hqochburg? ;-))

Das Leidige kommt nun — der Umzug der Bilder. Mein Flickr-Pro-Account läuft im September aus, bis dahin will ich spätestens komplett auf 23hq umgestellt haben. Und dann wird der Flickr-Account gelöscht. Leider. Aber selbst schuld, Flickr.

Nachtrag: Was aus der Foto-Seite wird, weiß ich noch nicht. Bis zur Löschung des Flickr-Accounts bleibt sie mit dem jetzigen Bestand vermutlich online. Mal sehen, was sich noch auftut.

Sidebar aufräumen

So, ich habe jetzt mal die Sidebar ein bisschen aufgeräumt. Die Hauptnavigation habe ich von der rechten Seite weggenommen, sie ist jetzt nur noch oben zu sehen. Die Links habe ich im Gesamten auf eine eigene Seite gelegt, in der Sidebar rechts werden nur noch 10 zufällige Links angezeigt – sonst wäre die Linkliste mit der Zeit in uferlose gewachsen. Vom Photostream bei Flickr lasse ich jetzt auch nur noch 2 Bilder darstellen, das weiß ich aber noch nicht so genau ob ich das so lasse.