Schlagwort-Archive: foodblog

Burgerbrötchen

1. Würzburger Burger Kochbuch mit Frank’n’Fried Fischli Burger

Am Dienstagabend wird ab 18.30 Uhr Talk im Starthub in der Sanderstraße das 1. Würzburger Burgerkochbuch vorgestellt. Ich durfte auch ein Burgerrezept zur dem Buch beitragen — zu dem ich aber vorher gar nicht viel verraten will. Wer bei der Releaseparty dabei sein will, darf gerne kommen — ich hoffe, ich bin auch rechtzeitig mit de Arbeit fertig. Ein gedrucktes Exemplar werde ich dann auch noch verlosen.

Buns - die selbstgebackenen Burgerbrötchen fränkischer Art.
Kümmel-Buns – die selbstgebackenen Burgerbrötchen fränkischer Art.

Wie genau ich zu der Ehre kam, ein Rezept beisteuern zu dürfen, weiß ich gar nicht. Ich koche sehr gern, bin aber ganz bestimmt nicht der Superkoch und schon gar kein Burger-Experte. Eva Bachmann mich angefragt, ob ich nicht Zeit und Lust hätte, mir ein Rezept für einen Burger auszudenken. Sie suche Rezepte von — ich zitiere aus ihrer Nachricht –“Würzburger Foodies/Startups/coolen Typen”. Ein Startup-Unternehmen habe ich im Moment nicht, also muss es wohl an meinem Kochblog kochdepp.de liegen oder am Ende bin ich doch ein cooler Typ! 😉

Und dann habe ich eben einen Burger kreiert, so Würzburgerisch wie mir ein Burger nur möglich war. Am dem 31. Mai ab 18 Uhr wird es das Würzburger Burger Kochbuch unter burger-kochbuch.de zum kostenlosen Download geben. Und dann erfahrt ihr das Rezept meines Frank’n’Fried Fischli Burgers. 😀

Simone Hilpert, die glückliche Straßenküchenchefin

Streetfood aus der glücklichen Straßenküche

Noch immer kein optisches Schmuckstück, aber ein enormer Schritt nach Vorne.
Noch immer kein optisches Schmuckstück, aber ein enormer Schritt nach Vorne.

Unsere Innenstadt muss leckerer werden — dafür setzt sich Simone Hilpert nun ein. Sie hat hinter der Marienkapelle in Würzburg ihr Happy Street Kitchen eröffnet. Streetfood für die Würzburger Schleckermäulichen.

Oder besser gesagt, am Freitag, 27. Mai 2016, macht die glückliche Straßenküche auf und bietet hungrigen Menschen während der Woche eine leckere Alternative für die Mittagspause an.

Gesundes Streetfood-Essen auf die Hand

Heute war ich bei der kleinen kulinarischen Vorschau dort. Dort wo vorher ein Asia-Imbiss und davor eine Bratwurstbude war, kann man sich von Montag bis Freitag von 11 Uhr bis 16 Uhr auf die Schnelle bekochen lassen. Es gibt Fleischiges, Vegetarisches und Veganes auf die Hand, selbstgemachte Eistees und Smoothies und Kuchen, alles gesund und frisch zubereitet.

Streetfood: Curry mit Reis und etwas Spinat.
Streetfood: Curry mit Reis und etwas Spinat.

Foodbloggerin und Küchenchefin

Glückliche Simone in der Straßenküche.
Glückliche Simone in der Straßenküche.

Simone ist kulinarisch kein Niemand in Würzburg, man kennt sie als Foodbloggerin von Pi mal Butter (das sie wegen der Geschäftsgründung wohl etwas hat schleifen lassen), als Köchin in der Osteria Trio und von ihren Erfahrungsstreifzügen durch diverse Gastrobetriebe der Region. Jetzt hat sie sich ihren langjährigen Traum erfüllt und ein eigenes kleines Restaurant für die Straße eröffnet. Ganz fertig ist es noch nicht, die Stehtische sind noch provisorisch und auch an die Fassade — die durch die Holzelemente deutlich freundlicher wirkt — muss noch Hand angelegt werden.

Wechselndes Streetfood auf die Hand

Die Essenskarte wird sich immer wieder mal ändern, damit auch die Stammgäste Abwechslung haben, da ist Simone kreativ genug am Kochtopf. Jetzt kann ich nur hoffen, dass viele Leute den Weg hinter die Marienkapelle zur Rückseite des Kaufhofs finden — einen Ort, den man erst mal nicht mit leckerem Essen verbindet — und es sich beim Mittagessen oder Kuchen dort schmecken lassen. Mir hat es heute auf jeden Fall geschmeckt!  Und Frau Sammelhamster sieht es nicht anders. 🙂

Orange Orange

Ach, mit ging heute das Herz auf! Vor der Tür stand ein Karton mit ein paar der legendären Orangen aus Sizilen — die liebe Frau Sammelhamster hat sie mir vor die Tür gestellt!

Eine wurde schon probiert – köstlich, eine kleine Sonne mit Saft. Das Schicksal der anderen vier wird es dann im Foodblog nachzulesen geben … 🙂

Danke, Sammelhamster! 😀

Orangen aus Sizilien
Orangen aus Sizilien

Erfolgreiche Küchenamazone

Tatsächlich! Da hat Foodbloggerin Lisa von Blogschokolade & Butterpost doch in der ZDF-Kochsendung “Küchenschlacht” den Wochensieg eingesackt! Und das kurz bevor sie in die kulinarische Hochburg Würzburg gezogen ist. 😉 Glückwunsch!

Der Grund warum ich nicht bei der Sendung mitmache — ich würde bestimmt gewinnen und müsste dann zu Lafer! Lichter! Lecker!, worauf ich ja gar keine Lust hätte! 😉

Alle Küchenschlacht-Folgen in der ZDF-Mediathek

Facepalm! Lisa gewinnt die Küchenschlacht!Screenshot: ZDF Mediathek
Facepalm! Lisa gewinnt die Küchenschlacht!
Screenshot: ZDF Mediathek

Frisch in Würzburg und schon in der Küchenschlacht

Als Foodbloggerin Lisa bei der ZDF-Sendung “Küchenschlacht” mitmachte, war sie noch Oberbayerin. Wenige Tage darauf war sie eine frischgebackene Würzburgerin, und ich durfte sie beim letzten Bloggertreffen im Gehrings kennenlernen. Und heute ist die Referendarin an der Wolfskeel-Realschule (dort wird auch gebloggt) um 14.15 Uhr in der Küchenschlacht zu sehen — eine Aufzeichnung von Ende August. Lisa wird mindestens heute in der Sendung den Kochlöffel schwingen, denn vielleicht kommt sie ja mit ihren Kochkünsten noch ein paar Runden weiter und ist den Rest der Woche noch auf dem Bildschirm zu sehen — sie hat bisher dicht gehalten, was ihr Abschneiden in der Kochsendung angeht.

(Update: Eine Runde weiter ist sie schon mal gekommen, am Dienstag ist sie auf jeden Fall noch mal zu sehen)

Ich drücke Lisa auf jeden Fall die Daumen, auch wenn das jetzt seeeeehr zeitversetzt ist! 😉

Wer die Sendung nicht sehen kann — angeblich müssen manche ja doch um diese Uhrzeit arbeiten –, der kann sie sich in der ZDF-Mediathek später anschauen.

In der Main-Post kann man heute auch etwas über Lisa erfahren, und wer wissen will, was für Gerichte sie für die eventuelle 3. und 4. Runde der Küchenschlacht geplant hatte, der kann die Rezepte — Citrusrisotto  und Zitronengraspudding — in ihrem Blog nachlesen.

Hier noch der Teaser der heutigen Sendung:

 

P.S. Das Essen im Kopfbild ist nicht von Lisa, sondern ein Symbolbild mit meinen Kochkünsten — schließlich bin ich ja auch so was ähnliches wie ein Foodblogger. 😉

Mal wieder im Ararat gewesen

Als ich das letzte Mal im “Ararat” essen war, habe ich noch studiert, in einer einstelligen Semesterzahl. Und fand es, soweit ich weiß, richtig gut. Aber ich muss gestehen, dass ich wirklich kein Kenner der türkischen Küche bin. Beim monatlichen Genusstreffen der Foodblogger rund um Würzburg durfte ich das Essen im Ararat mal wieder probieren — und war eher enttäuscht.

Mehr im Kochdepp: http://kochdepp.de/2014/07/26/genusstreffen-im-juli/

Reich beschenkt

Foodblogs und ihre besten RezepteGestern hatte ich Geburtstag und am Abend schlug ein Großteil des Blogger- und Twitterstammtischs bei mir auf — mit Gaben, die mich von der Last des Alters ablenken sollen.

Ich koche ja wirklich gerne, was sich hin und wieder auch mal hier im Würzblog niederschlägt. Also war es auch sehr passend, dass ich das Buch “Foodblogs und ihre besten Rezepte” geschenkt bekam, eine unterhaltsame und spannende Sammlung von Rezepten von und Interviews mit Foodbloggern. Zwei der vorgestellten Blogger durfte ich schon bei Foodbloggertreffen in Würzburg kennen lernen — Heike und Robert.

Wer das Buch auch haben will, hier kann man es kaufen:

GewürzgeldDazu bekam ich “Gewürzgeld”, mittlerweile nach Vanille riechende Euroscheine, die ich bei einem Ausflug des Bloggerstammtischs in das Alte Gewürzamt in Klingenberg ausgeben werde.

Da freue ich mich schon drauf! 😀

Und obendrauf gab es natürlich eine handge- und unterzeichnete Karte! Danke an alle, die sich daran beteiligt haben! 🙂

Geburtstagskarte

Das Genussblogger-Treffen genossen

Bloggen kann man ja über viele Themen. Auch über Essen. Gestern haben sich — zum zweiten Mal in Würzburg — Foodblogger getroffen. Genussblogger-Treffen hat sich das Ganze genannt. Und es war ein Genuss! 🙂

Warum ich dazu auch wieder eingeladen wurde, ist mir immer noch nicht ganz klar – mit meinen paar kleinen Kochbeiträgen im Würzblog bin ich nur eine Warmhalteplatte unter den heißen Foodbloggern. Die gut dreißig echten Foodblogger kamen aus ganz Franken und Bayern, aber auch aus so exotischen Ländern die der Schweiz oder Hessen. Und eine Fast-Neu-Würzburger Bloggerin durfte ich auch noch kennenlernen.

Doch mir kam die Einladung gelegen. Nicht nur, dass ich die meisten schon vom letzten Treffen kannte und sehr angenehm in Erinnerung hatte. Nein, ich konnte auch gleich Werner das Brot vom Cucina e piu-Blog ausfragen. Denn wenn es um das Backen von Brot und Brötchen geht, ist er in der Blogosphäre mein Meister.
Also habe ich erfahren, dass man Körner, die man in den Brotteig mischen will, vorher in Wasser einlegen muss, sonst ziehen die Dinger beim Backen die Flüssigkeit aus dem Laib. Im nachhinein erklärte das ganz gut ein Backdesaster vor ein paar Wochen. Und wenn ich schon mal dabei war, habe ich gleich mal abgemacht, dass wir mal einen Brotback-Videopodcast in der Würzmischung mit ihm machen — ich freue mich jetzt schon.

Das Genusstreffen zog sich gestern vom Café Centrale, wo Quittenprodukte aus Astheim sowie Käse, Salami und Olivenöl aus Italien verkostet wurde.

Probierzeit: Italienische Salami schnippeln.
Probierzeit: Italienische Salami schnippeln.
Quittensecco aus Astheim.
Quittensecco aus Astheim.
Weißbrot mit Olivenöl im Café Centrale.
Weißbrot mit Olivenöl im Café Centrale.

Nach dem Centrale ging es zur nächsten Zwischenetappe in den Ratskeller, wo ich dann — die Nascherei im Cafe Centrale hat es eher schlimmer gemacht — richtig Hunger bekommen habe, den ich auch mit Silvaner nicht verdrängen konnte.

Dann um 20 Uhr begann der Hauptteil des Genusstreffens: Das Essen in der Osteria Trio. Um es kurz zu machen — wahnsinnig lecker! Der einzige Patzer war, dass die Nudeln der Hauptspeise nicht ganz durch waren. Aber sonst war es ganz nah an der Perfektion. Hut ab, Osteria!

Vorspeise #1: Polenta mit Gemüste
Vorspeise #1: Polenta mit Gemüste
Vorspeise #2: Ciabatta mit Parmesan, Kürbis und Pilzen
Vorspeise #2: Ciabatta mit Parmesan, Kürbis und Pilzen
Vorspeise #3: Hackfleischbällchen mit Tomaten und Pinienkernen.
Vorspeise #3: Hackfleischbällchen mit Tomaten und Pinienkernen.
Vorspeise #4: Fenchelsalat mit Rucola und Granatapfelkernen.
Vorspeise #4: Fenchelsalat mit Rucola und Granatapfelkernen.
Hauptspeise: Selbstgemachte Nudeln mit Kalbsbäckchenragout
Hauptspeise: Selbstgemachte Nudeln mit Kalbsbäckchenragout.
Nachgeschoben: Eines von vielen Pizzastücken.
Nachgeschoben: Eines von vielen Pizzastücken.
Nachspeise: Schwarzwälder Kirschtörtchen
Nachspeise: Schwarzwälder Kirschtörtchen
Nachspeise: Mousse au Chocolat
Nachspeise: Mousse au Chocolat

Mehr zum Genusstreffen in anderen Blogs