• Zeuch

    Sockengalerie

    Fast hätte ich euch die Sockengalerie vorenthalten. Wollsocken sind Pflicht, wenn man die Bands für das Umsonst & Draussen aussucht. Ihr dürft gerne raten, wem welche Socken gehören. Wer sie richtig zuordnet, bekommt eine Freikarte für das U&D. 😉

  • Events,  Kultur,  Preview

    Open Art 08 in Würzburg

    Gestern Abend war Shuttle-Party in Würzburg, und man darf gespannt sein, ob die verstärkten Sicherheitsmaßnahmen zu einer Party geführt haben, auf die unsere brave Stadt stolz sein kann. Die Shuttle-Party heute Abend hört auf den Namen Open Art und geht bisher noch ohne Sicherheitspersonal. Bisher! Aber wehe, wenn sich ein Galeriebesucher nach dem Betrachten eines kitschigen Landschaftsbilds spontan erbricht, dann werden an den Eingängen Alkoholkontrollen durchgefürt, was einem raschen Tod der Kunstszene zur Folge haben wird. Aber ich schweife ab. Die Analogie zur Shuttle-Party ist, das man bei der Open-Art auch an einer “Location” beginnt (also einer Galerie oder einem Museum), dort Eintritt zahlt, ein Bändchen bekommt und dann mit…

  • Events,  Kultur,  Preview

    Tage des offenen Ateliers

    Die Tage sind wieder da, an dem wenigstens ein paar Ateliers in Würzburg sich der Öffentlichkeit präsentieren. Ich war schon lange nicht mehr bei den Tagen des offenen Ateliers dabei, kann mich aber noch gut an die ersten Male erinnern, wo ich von einer schrägen Veranstaltung zur nächsten gewankt gegangen bin, bis ich zum Schluss in irgendeinem Atelier bis in die Puppen versumpft bin. Ob das immer noch so ist? Fast möchte ich es mal darauf ankommen lassen. Da das Programm auf Würzburg Online wieder mal nur als PDF zu finden ist, habe ich mal zumindest die in der Stadt teilnehmenden Ateliers unten aufgelistet. Die Tage des offenen Ateliers sind…

  • Events,  Kultur,  Preview

    James Rizzi bei Gabriele Müller

    Wenn ich schon mal den Namen eines Künstlers kenne, dann heißt das schon was. Aber den kenne ich — James Rizzi. Und der kommt am Samstag, 4. November 2006, zur Vernissage und Buchvorstellung in die Galerie Gabriele Müller. Den New Yorker Pop-Art-Künstler, der schon Flugzeuge, Autos, Straßenbahnen und Porzellan gestalten und verschönern durfte, kenne ich vor allem durch seine naiven und kindlichen, aber bunten Malereien — wobei das alles nichts Schlechtes ist. Die Vernissage findet in der Galerie Gabriele Müller in der Theaterstraße 18 von 17 Uhr bis 21 Uhr statt. Die Ausstellung geht dann noch bis 20. Dezember 2006.