Karten zu Knyphausen

Ich war immer, allen Medienberichten und Weingütern zum Trotz, nie so ganz überzeugt, das Gisbert zu Knyphausen wirklich so heißt. Zu Knyphausen! Zumindest der Nachname muss doch erfunden sein!
Gisbert zu KnyphausenDoch als ich im Dezember in Berlin an der evangelischen Journalistenschule war, da gab es im Kurs nebenan doch tatsächlich eine Frau, die auch zu Knyhausen heißt. Ganz in echt! Jetzt bin ich in der Beziehung etwas weniger misstrauisch.

Und Gisbert, der mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit wirklich zu Knyphausen ist, kommt am 9. Februar 2012 nach Würzburg in die Posthalle. Und dort macht der Liedermacher Musik. Melancholische Musik im Sonnenschein, humorvoll und nachdenklich.

Wer Karten für das Konzert haben will, der hat nun eine Chance, eine von zwei Karten dafür zu gewinnen. Am Donnerstag wird die Glücksfee wieder mit dem Zauberstab aka Kochlöffel zuschlagen und zwei Namen aus dem Kommentaren ziehen. Die bekommen die Karten. So einfach kann das Leben sein.

Also einfach einen netten Kommentar schreiben — E-Mail-Adresse nicht vergessen (wird nicht weitergegeben, nur zur Benachrichtigung) — und Daumen drücken. Rechtsweg ist ausgeschlossen. Und ich geh schon mal eine Perücke bürsten.

Ach ja, die Pechvögel, die keine Karten gewinnen, könne sich welche im H2O in der Karmelitenstraße oder anderen Vorverkauffstellen gegen Geld erwerben. Oder online über Eventim.

Hier noch ein Video von Gisbert bei TV Noir.

Gisbert zu Knyphausen – Kräne (live bei TV Noir)

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Bon’s Benefiz Balls

Highway to help

Unter dem genialen Motto “Highway to help” gibt Bon’s Balls am 23. Dezember 2011 in der Posthalle ein Benefiz-Konzert.  Die AC/DC-Coverband spielt zugusten der Weihnacht für Alleinstehende, bei der der CVJM Würzburg in jedem Jahr Alleinstehende und Obdachlose zu einem Weihnachtsfest einlädt.

Unterstützt wird Bon’s Balls von den Rockerkollegen von Way to Bodhi. Die Karten kosten im Vorverkauf 12 Euro und man kann sie im H2O in der Karmelitenstraße oder in der Pinoccio-Sportsbar in der Bahnhofstraße kaufen. An der Abenkasse muss man 14 Euro löhnen. Und bei einem Konzert für einen guten Zweck wird wohl hoffentlich keiner herumnölen, dass das zu teuer ist.

die AC/DC-Coverband

Lostrommel für John Nivens Lesung im Cairo

John Niven, der die Satire auf die Musikindustrie “Kill your friends” geschrieben hat, macht auf seiner Lesereise in Würzburg halt. Offen gesagt: Ich habe von dem Buch gehört (und zwar Gutes), es aber nie selbst gelesen. Macht ja auch nix! Niven liest aus seinem neuen Buch “Gott bewahre“, in dem es — wohl recht abgefahren — um Religion, Musik, soziale Probleme und Massenmedien geht.

John Niven liest selbst, aber als gebürtiger Schotte eher in einer englischähnlichen Sprache. Darum hat er sich deutschsprachige Unterstützung geholt, und zwar den Ex-Muff-Potter-Sänger Nagel.

Die Lesung findet am 5. Oktober 2011 um 20.00 Uhr im Cairo statt, Karten gibt es für 12 € im H2O oder bei reservix.de

… oder hier im Würzblog für 0 €. Wir verlosen einmal zwei Karten für die Lesung. Wie? Diesmal mit einer echten Verlosung: Einfach einen netten Kommentar hier im Blog schreiben, morgen Abend wird dann die Glücksfee — ok: ich — die Gewinnerin oder den Gewinner ziehen.

Bitte nur mitmachen, wenn ihr auch wirklich zu der Lesung wollt. Und gebt eure Mailadresse ein.

Rechtsweg, ihr wisst Bescheid: Nö! 🙂

 

Karten kaufen, Owen Pallett spielt im Cairo

Morgen und übermorgen sollte man sich mal wieder auf den Weg ins H2O, Cairo oder zu Herrn Pfeffer (jetzt in der Oberen Johannitergasse 10) machen, denn es gibt am Mittwoch, 22. Juni 2011, im Cairo ein Konzert, für das man sich auf jeden Fall Karten sichern sollte: Owen Pallett aka Final Fantasy gibt Würzburg wieder die Ehre!

Unvergessen sind für mich seine Auftritte im Cairo oder auf dem Umsonst & Draussen 2007, wo er einfach mit seiner Geige und ein paar Loop-Geräten einen wundervollen Musikteppich gewoben hat. Diesmal hat er noch einen Schlagzeuger und einen Bassisten im Gepäck. Als Vorband spielt Joasihno.

Ich habe zwar am Mittwoch Spätdienst, versuche aber, ob ich wenigstens noch einen Teil des Konzerts zu hören.

Owen Pallett – The Butcher – Manchester 28/3/10

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Neuer norwegischer Wein im Cairo

Morgen, 10. November 2010, wird es norwegisch im Cairo. The New Wine haben — frisch gepresst — ihr erstes richtiges Album in der Tasche und wollen Würzburg mal zeigen, was im hohen Norden Elektropop mit Wave-Einschlag bedeutet.

The New Wine ohne alte Schläuche in einer Weinstadt, und das im Cairo, wo es auch Wein gibt … kann das was schiefgehen? Gut, für mich geht schief, dass ich morgen zum Bloggerstammtisch in CU (ja, die niemals enden wollende Stammtischodysee geht nach Enttäuschungen im neuen Gehrings und MuCK weiter) wollte. Auch wenn ich mich wiederhole … warum muss immer alles auf einmal sein …

Die Karten kosten im Vorverkauf  im H2O 7 €, an der Abendkasse 9 €. Ab 21.00 Uhr geht es los mit der akustischen Weinverkostung.

Usignert spanderer: The New Wine albumpreview

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Schöne Konzertwoche wird von den Cinematics beendet

Fast könnte man denken, Würzburg wolle sich bei den frisch zugezogenen Studenten einschleimen, denn in der ersten Semesterwoche finden und fanden gleich mal einige schöne Konzerte statt.

Das ging schon los mit dem Panzerballett-Konzert, was unverständlicherweise nicht sehr gut besucht war. Tja, da haben viele Leute einen Abend mit extrem guten Musikern und den wohl besten Ansagen diesseits des Rio Grande verpasst. Selbst schuld.

Besser besucht, um nicht zu sagen ausverkauft war das Hundreds-Konzert gestern im Cairo — das ist natürlich auch schneller ausverkauft als die Posthalle.

Und heute geht der Reigen guter Konzerte weiter, heute abend spielt — ebenfalls im CairoThe Cinematics. Die Schotten aus Glasgow spielen Indie-Rock’n Roll mit einem Schuss New Wave, das könnte eine Chance sein, sowohl mich als auch meine zauberhafte Begleitung musikalisch zufriedenzustellen. Denn sofern der Pegelstand meiner Rotznase nicht weiter ansteigt, bin ich dabei.

Im Vorverkauf im H2O gibt es noch Karten (Stand 12.15 Uhr), aber wohl nicht mehr sehr lange. Karten kosten an der Abendkasse 11 €.

The Cinematics – "Break"

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Hoffest im Cairo mit Crumbs, Kaktussen, Bratze, Ira Atari & Rampue und I Heart Sharks. Uff!

Verdammte Hacke, die Zeit vergeht viel zu schnell. Nur noch 10 Tage, dann beginnt das Hoffest im Cairo — und ich habe noch immer keine Karten für die Crumbs & Kaktussen am 30. April 2010 besorgt. Ich habe leider schon die Show im Neunerplatz verpasst, da will ich mir den traditionellen Cairo-Hoffest-Auftritt mit den Kaktussen auf keinen Fall entgehen lassen.

Wer immer noch keinen Schimmer hat, von dem ich Rede: Die Crumbs sind ein Improtheater-Duo aus Kanada — hervorragende Schauspieler und vor allem wahnsinnig witzig! Empfehlenswert auch für Impro-Neulinge und Kaum-Englisch-Versteher.

Wo ich danach in den Mai tanze, das werde ich noch sehen. Vorschläge?

Musikalisch geht es auch am nächsten Tag gut weiter. Am 1. Mai spielen Bratze, Ira Atari & Rampue und I Heart Sharks mit anschließender Zündfunk-Party im Pleicher Hof.

Auf schönes Wetter und wenig Ascheregen ist zu hoffen, denn dann ist es im Innenhof vom Cairo wirklich schön. Für schlechtes Wetter gibt es Notfallpläne, lest sie euch auf den entsprechenden Seiten vom Cairo schon mal genau durch. Denn das ist wie mit dem Regenschirm — nimmt man einen mit, dann regnet es nicht.

Karten im Vorverkauf gibt es im Jugendkulturhaus Cairo oder im H2O in der Karmelitenstraße, für die Konzerte gibt es online Karten über KommKüssen auf Amiando.

Wir sehen uns beim Hoffest! 🙂

Karten und Vorverkauf für The Notwist gesucht?

Nachdem an diesem Tag viele Leute auf dem Würzblog gelandet sind — und immer noch landen –, die nach “Notwist”, “Würzburg”, “Karten”, “Vorverkauf”, “Posthalle” und so gesucht haben, hier nochmal gesondert als Info:

Karten für das The-Notwist-Konzert morgen in der Posthalle in Würzburg gibt es im Vorverkauf entweder

Wie lange der Vorverkauf läuft, weiß ich nicht, aber sicher noch heute jetzt: Im Laufe des Mittwochnachmittags endet der VVK im H2O.

Wer den Vorverkauf verpasst, der muss an die Abendkasse. Karten dürfte es ziemlich sicher noch geben (die Posthalle verkauft man nicht so schnell aus), was die dort kosten weiß ich auch nicht, aber sicher mehr als im Vorverkauf. Weiß es von euch jemand? jetzt auch: 23 €.

Tja, und wer auch die Abendkasse nicht schafft, der muss damit vorlieb nehmen: 🙂

THE NOTWIST Consequence live @ Estragon Bologna by el piccero

Dieses Video ansehen auf YouTube.