Schlagwort-Archive: hafensommer

Alter Hafen bei Nacht und Tag

Am Freitag bin ich nach Sonnenuntergang mal am Alten Hafen und der Treppe am Heizkraftwerk in Würzburg vorbeigekommen. Ich hatte nur kurz Zeit, die aber für lange Zeit bei der Belichtung der Bilder genutzt.

Das Hafenareal ist schon schön zu fotografieren, wäre schade gewesen, wenn der Hafensommer wirklich abgesagt und das Gelände wirklich komplett verwaist wäre. Denn abgesehen vom Hafensommer passiert da nicht viel.

Kulturspeicher und Kran
Kulturspeicher und Kran
Nacht über dem Hafen
Brücke der Deutschen Einheit und die Lichter der Nacht im Hafenbecken
Lichtwelle - das angestrahlte Heizkraftwerk am Alten Hafen
Lichtwelle – das angestrahlte Heizkraftwerk am Alten Hafen

 

Licht im Kran
Licht im Kran

Am Tag zuvor habe ich das Heizkraftwerk in Würzburg von der anderen Seite fotografiert. Da ist es, hinter der Taube. 😉

Tagü ber dem Heizkraftwerk und eine Taube davor
Tagü ber dem Heizkraftwerk und eine Taube davor

Auf die Laserkoalas!

Laserkoala-Ausstellung im Fin-Ger Concept Store.
Laserkoala-Ausstellung im Fin-Ger Concept Store.

Gestern hat Laserkoala, eine kreative interdisziplinären Arbeitsgemeinschaft in Würzburg, zur Vernissage der Fünf-Jahre-Laserkoala-Roter-Faden-Ausstellung  geladen. Das wollte ich natürlich sehen und bin in den Fin-Ger Concept Store am Bürgerbräu Gelände, der ja Laserkoala Matthias Braun zur Hälfte gehört.

Auf großen Plakaten waren die alten Projekte zu sehen, dabei auch viele gute Bekannte wie zum Beispiel die Sitzschlange auf dem Umsonst & Draussen oder die riesigen Zahlen zum Cairo-Geburtstag.

Die Laserkoalas: Matthias Braun, Franziska Liebig, Christian Rudolph - Prost!
Die Laserkoalas: Matthias Braun, Franziska Liebig, Christian Rudolph – Prost!

Aber es gab auch eine Blick in die Zukunft, der rote Faden wird weitergezogen: Gestern wurde verkündet, dass Laserkoala im nächsten Jahr das Kunstprojekt zum zehnten Jubiläum des Würzburg Hafensommers — dann wieder an der Hafentreppe — machen darf. Bin schon sehr gespannt, die werden sich schon was schräg-schönes ausdenken. 🙂

Danke für die letzten fünf Jahre, liebe Laserkoalas, und danke für die Vernissage.

Hope & Nude

Kaum hat die Jazz-Pop-Zeuch-Formation “Mamsell Zazou” im letzten Jahr einen Preis für junge Kultur in Würzburg abgeräumt , auf dem U&D gespielt und beim Hafensommer ein leider kaum beachtetes Konzert gegeben, da ist sie auch schon Geschichte. Geschichte wie Leningrad und Raider, denn die Musiker gibt es nach wie vor, nur haben sie sich umbenannt: “Hope” ist da! 🙂

Warum diese Namensänderung? Ich darf mal zitieren, was Sängerin Christine Börsch-Supan mir geschrieben hat:

[…] Mamsell Zazou hat sich umbenannt. Nach vielen Änderungen und Entwicklungen, die wir durchlaufen sind, hatten wir den Wunsch, diese auch ganz offiziell zu benennen, und seit Mitte Juni heißen wir Hope. […]

Und Hope feiert die Taufe und Wiedergeburt  mit einem Lied zum freien Download: “Nude”, ein zartes und zerbrechliches Stück.

Bin gespannt, was Nude Hope noch so machen wird, ich werde sie weiter aufmerksam beobachten. Wobei ich auf ein Livekonzert wohl noch etwas warten muss … 🙁

Im Radio Würzblog läuft das “Nude” natürlich auch ab jetzt …

Helge und Jan Josef beim Hafensommer 2014

Von wegen, niemand kennt die Künstler, die beim Hafensommer in Würzburg auftreten.  In diesem Jahr darf man sich als Besucher auf Helge Schneider als “Pretty Joe & die Dorfschönheiten” am 9. August 2014 und Jan Josef Liefers & Oblivion am 26. Juli 2014 freuen. Die kennt doch auch der durchschnittliche Fernsehgugger! 😉

Der Vorverkauf beginnt spätestens am 28. Februar 2014.

offenes Hemd1

jjl

Kunst und Raum, Matthias Braun

Kunst und RaumDer Architekt und LP10-Blogger Matthias Braun eröffnete am Freitag seine Ausstellung als Debütant im Berufsverband Bildender Künstler, dem BBK. Er arbeitet als Künstler vor allem im Bereich Kunst am Bau und im öffentlichen Raum, bekannt dürfte er in Würzburg für seine Installationen für den Hafensommer sein.

Ich habe von seinen Arbeiten der letzte Jahre eigentlich ziemlich viel schon gekannt, war aber erstaunt, mal alle gebündelt an Stellwänden und im Katalog zu sehen. Der hat ganz schön was geschafft. 🙂

Coole Vernissage mit einen grandiosen Absturz in der MS Zufriedenheit hinter dem Kulturspeicher. 🙂 Auch die Musik von Rob & Sky in der Galerie war toll — so gut, dass manche dachten, das käme von CD. 😉

Bis Anfang März kann man sich noch in der BBK-Galerie neben dem Kulturspeicher anschauen, Öffnungszeiten sind Mittwoch bis Samstag von 14 Uhr bis 18 Uhr, Sonntag von 11 Uhr bis 18 Uhr.

Von den Reden am Abend hab ich mal ein Video gemacht, der Ton ist leider nicht so toll geworden, aber man versteht es einigermaßen. 😉

Mamsell Zazous Stippvisite und Karten

Mamsell ZazouHeute ist Mamsell Zazou in Würzburgs Innenstadt unterwegs, um schon mal auf ihr Konzert beim Würzburger Hafensommer am Mittwoch einzustimmen. Zwischen 16 Uhr und 17 Uhr spielen sie in oder vor Köhlers Vollkornbäckerei an der Alte Mainbrücke, der Stadtbücherei im Falkenhaus, Comacs  in der Herzogenstraße und dem  Wunschlos Glücklich in der Bronnbachergasse.

Für das Hafensommer-Konzert der Würzburger Indie-Pop-Jazz Band “Mamsell Zazou“, die hier in diesem Jahr auch den Preis für Junge Kultur bekommen haben, verlost das Würzblog auch dreimal zwei Karten.

Um die Karten zu gewinnen, hinterlasst einfach als Kommenrar zu dem Artikel ein paar freundliche Worte an die fiktive Person Mamsell Zazou. Die ersten drei Kommentatoren bekommen zwei Karten. Gebt eine Mailadresse an, damit ich euch erreichen kann. Rechtsweg – no way! 🙂

Update: Die Karten sind alle weg – Danke fürs Mitmachen! 🙂