• Events,  Kultur

    Mamsell Zazous Stippvisite und Karten

    Heute ist Mamsell Zazou in Würzburgs Innenstadt unterwegs, um schon mal auf ihr Konzert beim Würzburger Hafensommer am Mittwoch einzustimmen. Zwischen 16 Uhr und 17 Uhr spielen sie in oder vor Köhlers Vollkornbäckerei an der Alte Mainbrücke, der Stadtbücherei im Falkenhaus, Comacs  in der Herzogenstraße und dem  Wunschlos Glücklich in der Bronnbachergasse. Für das Hafensommer-Konzert der Würzburger Indie-Pop-Jazz Band „Mamsell Zazou„, die hier in diesem Jahr auch den Preis für Junge Kultur bekommen haben, verlost das Würzblog auch dreimal zwei Karten. Um die Karten zu gewinnen, hinterlasst einfach als Kommenrar zu dem Artikel ein paar freundliche Worte an die fiktive Person Mamsell Zazou. Die ersten drei Kommentatoren bekommen zwei Karten.…

  • Kultur,  Musik

    Die fünfzigpunkteinste Session des Jochen Volpert

    Man könnte meinen, Jochen Volpert hätte es von langer Hand geplant – seine neue CD „Session 50.1“ erscheint kurz vor seinem Auftritt am Hafensommer mit Joe Krieg als „Mr. Jazz & Mr. Blues“. Auf „Session 50.1“ ist Jochen vor allem als Mr. Blues unterwegs, mit kleinen Verwandlungen in Mr. Rock. Wie bei ihm nicht anders zu vermuten, ist es eine sehr gitarrenlastige Scheibe geworden, was ich durchaus mag. Es geht aber nicht in einer Instrumentalorgie unter, dafür sorgt der Gesang von Carola Thieme und Linda Schmelzer Ich habe bei Dennis schon Gutes über das Album gelesen, Tommi von der Musik Butik hat sie auch sehr gelobt und doch hat es…

  • Events,  Kultur,  Musik

    Hafensommer 2013 im Radio Würzblog

    Morgen beginnt der Hafensommer 2013 in Würzburg – oder „Konzert im Trockendock“ oder wie immer man die Veranstaltung in diesem Jahr nennen darf, die ja nicht im gewohnten Hafenbecken am Alten Hafen stattfinden wird. Aber auch wenn das Ambiente an den Mainwiesen vielleicht nicht so spannend sein wird – die Musik wird es. Auch wenn ich nicht zu allen Konzerten gehen kann – und auch will, da nicht alles mein Geschmack ist – , freue ich mich doch auf ein paar persönliche Highlight wie Chilly Gonzales, The Notwist – die ich so gerne an der Hafentreppe gesehen und gehört hätte – , Mamsell Zazou, The Stick Men, Gianmaria Testa, Mr. Jazz…

  • Events,  Kultur,  Musik

    Hafen.Sommer.Bilder in der Stadtbücherei

    Gestern Vorgestern war ich in der Stadtbücherei Würzburg im Falkenhaus bei der Vernissage der Fotoausstellung „Hafen.Sommer.Bilder“, wo bis zum 15. August 2013 Fotos von Konzerten am Hafensommer gezeigt werden. Da kann man seinen Kindern mal zeigen, dass es mal wirklich ein Festival an der Treppe am Alten Hafen gab – wer weiß, wie lange das Gelände wegen der bröckelnden Kaimauer gesperrt sein wird. Ab 17. Juli werden Hafensommerbilder nicht nur in der Stadtbücherei, sondern auch auf dem Kunstschiff Arte Noah ausgestellt – da kommt man noch hin. Die Bilder fand ich großteils gut, in paar nicht so berauschend, aber das soll jeder selbst entscheiden. Ein bisschen viel Bilder vom Stian Westerhus-Konzert waren…

  • Events,  Kultur,  Musik

    Hafensommer @ Mainwiesen

    Nachdem die Würzburger ein paar Tage lang lustig spekulieren durften, wo der Hafensommer dank der überraschend maroden Kaimauer in diesem Jahr stattfinden soll, ist es nun raus: Laut Main-Post wechselt der Hafensommer 2013 einfach nur die Uferseite und findet auf den Mainwiesen statt. Da lag ich mit meinen Ahnungen gar nicht so schlecht. Da kann sich ja das U&D und der Hafensommer die Klinke in die Hand geben und im Stadtrat darf man sich streiten, wer die ganzen Zusatzkosten für die Zuschauertribüne übernehmen wird.

  • Events,  Kultur,  Musik

    Lesen lässt leichter leben

    Exif_JPEG_PICTURE

    Ja ja, wenn man nicht aufmerksam liest, dann passiert sowas. Dann geht man auf ein Konzert und da passiert etwas völlig anderes als erwartet. Das ist etwa 300 Leuten gestern beim Supersilent-Konzert beim Hafensommer passiert. Denn wenn man nur die Schlagworte „Led Zeppelin“ und „John Paul Jones“ aufgeschnappt hat, dann wurde man sicher enttäuscht oder sogar entsetzt. Es stimmt, dass John Paul Jones mal Bassist bei Led Zeppelin war. Das hat für Supersilent aber keine größere Bedeutung, warum auch? Und wenn im Programmtext die Worte „Avantgarte“ und „moderne Komposition“ auftauchen, dann sollten man nicht „Stairway to heaven“ erwarten. Leider war das bei vielen Besuchern der Fall, weil sie wohl nach…