• Zeuch

    Tornado vermisst

    Mensch, und das im Fotohandy-Zeitalter. Da soll doch am 24. Juli bei Versbach ein Tornado übers Feld gezogen sein, in Sichweite des IKEA-Parkplatzes. Und kein Mensch hat ein Bild gemacht! Kaum vorstellbar in Zeiten, wo jede Mittagspausen-Currywurscht fotografiert wird und im Netz landet. Also: Falls doch jemand ein Bild von dem Tornado gemacht hat, dann gebt es doch an die Jungs und Mädels vom Skywarn-Forum oder an die Wetterfreunde weiter. Damit sie wieder ruhig schlafen können. Zur Not malt eines mit Buntstiften. 😉

  • Zeuch

    Zündelnde Feldhamster?

    Am Freitag gab es bei IKEA Würzburg Fehlfeueralarm, heute angeblich einen echten. Und leider kann man nicht sagen, dass es glimpflich ausgegangen ist, wenn scheinbar mehrere Mitarbeiter mit Rauchvergiftung im Krankenhaus sind. Ist da die pyromane Vergeltungsgruppe der Feldhamster unterwegs? Möbelkauf ist möglichweise risikoreicher als man allgemein denkt. Update: “angeblich” und “scheinbar” kann man streichen — die Mainpost hat auch schon darüber geschrieben.

  • Zeuch

    Am Mainfrankenhügel 1

    Noch ist kein einziges Billy, Ivar, Gutvik oder Leksvik im Lager. Noch ist nicht einmal ein Lager gebaut. Noch ist der Bauplatz für IKEA in Würzburg ein Acker. Aber seit gestern ist er ein Acker mit Straßennamen. Denn weil IKEA Kataloge drucken will, in denen der neue IKEA schon mit Adresse enthalten sein soll, musste der Stadtrat schnell einen Namen finden. Und was kam raus? Mainfrankenhöhe! Zur Wahl stand noch Frankenbühl, was aber nicht wirklich besser wäre. Mainfrankenhöhe. Was für eine Ausgeburt kollektiver Kreativität. “Die Leud, die von außerhalb zum IKEA fahrn, die kenn’n fei Mainfrangn und des Gschäft is auf der Höh, also Mainfrangnhöh.“. Spitze. Gustav-Adolf-Straße, Elchweg oder Inbus-Allee,…

  • Politik,  Wirtschaft

    Betthupferl

    Na, da kann ich ja beruhigt ins Bett gehen. Das Parken wird in Würzburg spätestens ab dem 1. Juli 2007 wieder billiger — wenn auch keiner so genau weiß, warum die Parkgebühren eigentlich erhöht wurden und warum sie jetzt wieder billiger werden können. Für das Mozartareal lässt der Stadtrat nun einen Inverstorenwettbewerb steigen und zählt davor noch den Verkehr in diesem Gebiet. Mal sehen, wie entmutigend das Ergebnis wird. Außerdem ziehen wieder die Schweden in das unterfränkische Gebiet. 733 Jahre nach Gustav Adolph wird wohl Ingvar Kamprad mit seiner IKEA-Armee vor den Toren Würzburgs stehen — wenn die fränkischen Feldhamster brav ihre Koffer packen und sich und sich zwangsevakuieren lassen.…