International Affairs mit Daniel Orrantia und endlich wieder Lee White

Lange Zeit hab ich die Gruppe Crumbs nicht mehr in Würzburg gesehen. Nun kommt wenigstens eine Hälfte davon in hervorragender Begleitung.

Es gab Zeiten, da gehörte im Jahreslauf in Würzburg, dass die kanadische Improtheater-Gruppe Crumbs der Stadt einen Besuch abstattete. Und immer wenn es ging, war ich dabei und verfolgte dem Treiben der beiden Kanadier Stephen Sim und Lee White — meist in Kombination mit den Würzburger Kaktussen — fasziniert und bestens unterhalten  zu.

Das wird in der Form wohl nicht mehr so schnell passieren, wenn man einem Facebook-Post der Crumbs glauben darf (aber man darf die Hoffnung nicht aufgeben).  Stephen, die eine Crumbs-Hälfte, macht weiterhin in Kanada Impro.

Lee White lebt mittlerweile in Berlin. Da ist mal ein Sprung nach Würzburg nicht so wild. Und am Donnerstag, 5. April, ist Lee wieder hier und steht ab 20 Uhr gemeinsam mit dem Kolumbianer Daniel Orrantia auf der Bühne des Cairo.

Und ich hoffentlich wieder mal davor. 🙂

Die Impro-Show, wieder mit Unterstützung des Kaktus (so heißen die jetzt), wird englischsprachig sein — was aber bei dem Crumbs nie ein Problem war, und wohl jetzt auch nicht.

Die Karten kosten 9 Euro (ermäßigt 7 Euro) im Vorverkauf an den üblichen Stellen in Würzburg oder über Wuetix, an der Abendkasse 12 Euro (ermäßigt 9 Euro).

Foto: vom Kaktus

Postkarten nach Schweden: To Umeå With Love

Umeå liegt in Schweden, Umeå ist die Partnerstadt Würzburg und Umeå ist die europäische Kulturhauptstadt. Grund genug, der Stadt in Sachen junger Kultur mal einen Besuch abzustatten – mit Postkarten im Gepäck.

Umeå liegt in Schweden, Umeå ist die Partnerstadt Würzburg und Umeå ist die europäische Kulturhauptstadt. Grund genug, der Stadt in Sachen junger Kultur mal einen Besuch abzustatten.

logo_umeaDas dachte sich der Würzburger Stadtrat — oder zumindest machte er das Geld locker, um den Preisträgern für junge Kultur der letzten Jahren eine Reise nach Umeå zu spendieren.

Also dürfen im Juni die Musikerin Karo, die Streetart-Künstlerin Manou Tigapics, Rapper und DJ Mistaa , der Filmemacher Steffen Boseckert , die Jungs von Conrads Kartell , die Improtheatergruppe “Die Kaktussen” und die jungen Architekten und Blogger von LP10 nach Schweden reisen — die “Junge Kultur Reise”. Da dürfen sie Kontakte knüpfen , mit den Schweden gemeinsame Projekte entwickeln und sich mit Künstlern dort austauschen. Coole Sache!

Matthias und Julia von LP10 haben sich im Vorfeld schon was ausgedacht. Mit der Aktion “To Umeå with love” wollen sie, dass Würzburger Bürger den Umeånern Umeåistas Umenesen Umeåsen  Bürgern Umeås die unterfränkische Stadt vorstellen — und zwar mit Postkarten.

Grüße aus Würzburg  - aus dem dem Café zum schönen RenéDazu werden im neuen Blog umea.lp10blog.org Bilder von Würzburg gesammelt. Nicht die üblichen Postkartenmotive, sondern originelle, interessante und/oder ungewöhnliche Ansichten der Stadt.

Die Bilder bekommen dann noch den “to Umeå with love”- und “Greetings from Würzburg”-Schriftzug. LP10 druckt kurz vor der Reise Postkarten und verteilt sie dann im Juni in Umeå .

Wer sich an der Aktion beteiligen will, kann ein Foto an picture@lp10blog.org schicken.

Ich wünsche allen Schwedenreisenden neidvolle eine gute Fahrt, viel Spaß — und einen Koffer voller toller Postkarten mit Grüßen aus Würzburg! 🙂

Crumbs im Cairo – frankokanadischer Improfreakout

Die kanadischen Crumbs und die fränkischen Kaktussen

Es ist schon zur guten Tradition geworden, dass das kanadische Improtheater-Duo Crumbs mindestens einmal im Jahr nach Würzburg kommt. Und ebenso Tradition ist, dass ich mich wie ein Schnitzel darauf freue. Denn die beiden sind so ziemlich das Witzigste, was ich jemals auf einer Improbühne gesehen habe — eigentlich überhaupt auf einer Bühne.

Am Freitag, 29. April 2011, spielen Lee und Stephen zusammen mit den Kaktussen auf der Bühne im Innenhof des Cairo. Wer sie noch nie gesehen hat — hingehen! Die Jungs sprechen zwar nur Englisch, aber das kann man auch mit minimalen Fremdsprachenkenntnissen verstehen. Außerdem beruht das auf Gegenseitigkeit, die beiden verstehen das Publikum auch schlecht! 😉

Karten gibt es im Vorverkauf zu 10 € bzw. 9 € im Cairo oder H2O, an der Abendkasse kosten sie 12 € — falls es da noch welche gibt.

Hoffest im Cairo mit Crumbs, Kaktussen, Bratze, Ira Atari & Rampue und I Heart Sharks. Uff!

Verdammte Hacke, die Zeit vergeht viel zu schnell. Nur noch 10 Tage, dann beginnt das Hoffest im Cairo — und ich habe noch immer keine Karten für die Crumbs & Kaktussen am 30. April 2010 besorgt. Ich habe leider schon die Show im Neunerplatz verpasst, da will ich mir den traditionellen Cairo-Hoffest-Auftritt mit den Kaktussen auf keinen Fall entgehen lassen.

Wer immer noch keinen Schimmer hat, von dem ich Rede: Die Crumbs sind ein Improtheater-Duo aus Kanada — hervorragende Schauspieler und vor allem wahnsinnig witzig! Empfehlenswert auch für Impro-Neulinge und Kaum-Englisch-Versteher.

Wo ich danach in den Mai tanze, das werde ich noch sehen. Vorschläge?

Musikalisch geht es auch am nächsten Tag gut weiter. Am 1. Mai spielen Bratze, Ira Atari & Rampue und I Heart Sharks mit anschließender Zündfunk-Party im Pleicher Hof.

Auf schönes Wetter und wenig Ascheregen ist zu hoffen, denn dann ist es im Innenhof vom Cairo wirklich schön. Für schlechtes Wetter gibt es Notfallpläne, lest sie euch auf den entsprechenden Seiten vom Cairo schon mal genau durch. Denn das ist wie mit dem Regenschirm — nimmt man einen mit, dann regnet es nicht.

Karten im Vorverkauf gibt es im Jugendkulturhaus Cairo oder im H2O in der Karmelitenstraße, für die Konzerte gibt es online Karten über KommKüssen auf Amiando.

Wir sehen uns beim Hoffest! 🙂

Crumbs und Kaktussen im Cairo und ich bin dabei!

Wie schon im letzten Jahr war ich gefühlt viel zu spät dran, mir für das Improtheater am 1. Mai 2009 im Cairo, das im Rahmen des Hoffestes stattfindet, zu kaufen. Aber glücklicherweise habe ich — wie im letzten Jahr — doch noch welche bekommen.

Es spielen die stadtbekannten Kaktussen mit den Crumbs. DEN Crumbs. DEN CRUMBS! Wer sie noch nicht gesehen hat: Die Crumbs sind ein Duo aus Kanada, Götter des Improtheaters und gerade auf Tour durch Deutschland. Nicht nur dass sie sehr gute Schauspieler sind, sie haben auch ein unvergleichliches Gespür für Timing und Humor — auch in einer Sprache, die sie gar nicht verstehen, denn die Crumbs sprechen und verstehen so gut wie kein Deutsch. Was in Kombination mit den Kaktussen schon allein für Situations- und Wortkomik sorgt. Die Kanadier sprechen aber ein sehr gutes und gepflegtes Englisch, so dass jeder, der ein wenig Englisch versteht, ihnen folgen kann.
Ich sehe sie jetzt zum dritten oder vierten Mal und freue mich jetzt schon auf das nächste Mal. 🙂

Ich spreche oft Empfehlungen für Veranstaltungen aus, aber in dem Fall ist das keine Empfehlung mehr, es ist ein flammender Aufruf. Wer am Abend des 1. Mai nichts vor hat, der muss da hin! Und wer etwas anderes vor hat — absagen und ins Cairo gehen!

Karten im Vorverkauf gibt es im H20 in der Karmelitenstraße für 9 €, ermäßigt für 7 €. Unverständlicherweise waren vorhin noch viele Karten zu haben; wer aber das Glück herausfordern und erst an der Abendkasse Karten kaufen will, sollte 12 € im Geldbeutel haben. Bei schönem Wetter findet der Abend im Innenhof des Cairo statt, bei schlechtem Wetter darf man die feucht-erotische Atmosphäre des Bühnenraums im Cairo genießen. 😉 geht es in die Turnhalle gegenüber. Weniger erotisch, dafür mehr Platz. 😉

Kartenvorverkauf für’s 7. Improfestival in Würzburg beginnt

Morgen beginnt der Vorverkauf des diesjährigen Improtheaterfestivals, das von 30. Oktober bis zum 2. November 2008 in Würzburg veranstaltet wird . Erst im letzten Jahr wurde mir bewusst, was für eine überregional angesagte Veranstaltung das ist. Nicht wenige Besucher hatten eine Anfahrt von mehreren hundert Kilometern auf sich genommen um dabei zu sein.

Kenner des dramatischen Theaters — zu denen ich nicht gehöre — schauen gern auf das Improvisationstheater herab; ihnen fehlt der Inhalt, die Tiefe und die Botschaft. Ich glaube aber, dass das Improtheater eine ganz eigene Form ist. Hier sollen keine Botschaften an den Zuschauer gebracht werden, zumindest nicht zwangsweise. Es geht um den Spaß am Theaterspielen, um die Herausforderung, schnell szenisch zu denken und aus dem Bauch heraus zu agieren. Hier wird mit Zitaten, Anspielungen und Klischees gespielt und gewohnte Theaterformen zu etwas ganz eigenem verwurschtelt. Der Spaß steht meist im Vordergrund und daran kann ich nichts Schlechtes sehen. Das Improtheater steht nicht in Konkurrenz zum herkömmlichen Theater, es ergänzt es nur. Und wenn es bei mir auch noch nicht zu einem Besuch eines “normalen” Theaterstücks gereicht hat, so hat sich doch durch das Improtheater bei mir zumindest das Interesse am Theater gesteigert.

Aber zurück zum 7. Improfestival. Veranstaltet wird es wie immer vom Cairo und von den Kaktussen, es wird zwölf Shows auf sechs Bühnen geben, dazu Workshops für Improanfänger bis Improprofis. Es empfiehlt sich mit dem Kartenkauf nicht lange rumzufackeln, die sind gerne mal ratzfatz weg. Kartenvorverkaufsstelle ist das H2O in der Karmelitenstraße (0931 / 57 26 11), die Eintrittspreise schwanken zwischen 4 € und 11 €.

Juhu, das 2. Hoffest im Cairo

2. Hoffest CairoDas 2. Hoffest im Cairo in Würzburg vom 30. April bis zum 04. Mai 2008 . Eigentlich ist ja noch viel Zeit bis dahin, aber die Uhr des Vorverkaufs tickt schon unbarmherzig.

Das 1. Hoffest wurde im letzten Jahr anlässlich des 20. Geburtstags des Cairo veranstaltet. Trotz nicht allzu gutem Wetter war die Stimmung um so besser und siehe da — das 2. Hoffest steht vor der Tür. Sehr schön.

An fünf Tagen gibt es Improtheater, Kunst, Design, Kino und vor allem reichlich Musik.

Mittwoch, 30. April 2008
20 Uhr: Konzert mit Proceed On, teilweise gemischt mit Landesvatter. Vorverkauf 4 €, Abendkasse 5 €.
22 Uhr: “Tanz in den Mai” mit vielen Haus-DJs & Landesvatter
22 Uhr: Markt und Ausstellung “Artkollision” mit Werken (auch zum Kaufen) von Umwerk, Zebratod, Nikolaushaus, seenandnotseen

Donnerstag, 01. Mai 2008
10-18 Uhr: Markt und Ausstellung “Artkollision”
20 Uhr: Improtheater mit den Kaktussen und den Crumbs. Hingehen. HINGEHEN! HINGEEEEHEN! Die Crumbs in Kombination mit den Kaktussen sind einfach toll, das muss man erlebt haben. Vorverkauf 7 €, Abendkasse 9 €.

Freitag, 02. Mai 2008
19 Uhr: Quickies mit Elusive Grey, The Fiesta, Soulful, G.E.M. Snake, Crash Kidz, Slidin’ Nasty. Kurz und lustvoll — Quickies halt. Vorverkauf und Abendkasse 4 €.

Samstag, 03. Mai 2008
ab 12 Uhr: Fotoaktion “AnsichtsSache“. 12 Themen, 12 Bilder, 1 Kamera. Im letzten Jahr kamen tolle Bilder raus. Anmeldung auf der Website.
19 Uhr: Konzert mit Jeans Team, Freizeit 98 und noch einer Band. Mit Werle & Stankowski wurde es leider nichts, aber die Komm-Küssen-Leute haben bestimmt einen würdigen Wrong Kong als Ersatz organisiert. 🙂 Vorverkauf 7 €, Abendkasse 9 €.

Sonntag, 04. Mai 2008
20 Uhr: Spaghetti-Western-Open-Air-Filmnacht mit “Leichen pflastern seinen Weg“. Klaus Kinski lässt’s im Winter krachen. Vorverkauf 4 €, Abendkasse 4 €.

Vorverkaufsstellen sind das Cairo selbst und das H2O in der Karmelitenstraße.