• Events,  Familie,  Kultur,  Musik,  Politik,  Wirtschaft

    Unfaires Wetter

    Wenn ich so am Monitor vorbei durch das Fenster schaue, dann sehe ich windgeschüttelte Bäume und einen Himmel, der aussieht, als hätte man die Tageszeitung zu Pappmachee zerkocht den ganzen Papp an das Firmament geklatscht. Zu allem Übel ist es auch noch kalt, kein Tag also, den man bei einer Freiluftveranstaltung verbringen möchte. Was natürlich Pech für Attac und den Mitveranstaltern, die heute und morgen auf der Bastion das 1. Würzburger Fair Trade Festival auf die Beine stellen. Neumodisch würde ich die Veranstaltung als Edutainment deklarieren, denn das Festival ist eine Mischung aus Konzerten und Kurzvorträgen. Musikalisch ist gar nicht mal Schlechtes geboten; Paper Palace, Skalamanda oder Exit Oslo verheißen…

  • Wirtschaft,  Zeuch

    Herri-Bodder-Baadies

    Ab Mitternacht gibt es den 7. Band und vorerst letzten Teil der Harry-Potter-Reihe auch auf Deutsch zu kaufen. Und wie beim Verkaufsstart der letzten Bände bieten die Buchhandlungen vielen Kindern die Möglichkeit, mal so richtig lang aufzubleiben, was sie sonst nur an Silvester dürfen. Natürlich lassen sich auch die Würzburger Buchläden das Geschäft nicht entgehen. Im neuen Tempel des Buchkonsums, Hugendubel, startet als Erster mit der HP-Party um 22.00 Uhr. Um 23.00 Uhr schließen sich Thalia und dreizehneinhalb dem Umsatzreigen an. Selbst die ehrwürdige akademische Buchhandlung Knodt will den Hogwarts-Express nicht abfahren lassen, ohne am Samstag um 7.00 Uhr nicht zwei Stunden früher als üblich aufzuspringen. Ich finde, man sollte…

  • Wirtschaft,  Zeuch

    Würzburgs wunderbare Weißwarenwelt

    Noch habe ich genug Kleidung zum Wechseln, aber ein Ersatz für die kaputte Waschmaschine ist schon dringend nötig. So zogen wir gestern und heute mit wenig Zeit und hoher Motivation durch einen Teil von Würzburgs Weißwarenwelt. Erste Station war Expert Beck in der Nürnberger Straße. Und das erste Problem war, erst mal in die Nürnberger Straße zu kommen. Als Fußgänger und ÖPNV-Fetischist war mir gar nicht bewusst, was für ein Verkehr in Würzburg zwischen 17 Uhr und 18 Uhr herrscht. Hupende und drängelnde Autofahrer haben unsere Nerven — und vor allem meine — schon ins Vibrieren gebracht. Der Expert-Laden ist viel größer als er von außen wirkt, und auch die…

  • Zeuch

    Auf der Suche nach der Waschmaschine

    Nachdem sie ein Jahr nur mit Klebeband am Laufen gehalten wurde (und das ist keine Metapher), hat sie heute Abend den Geist aufgegeben — unsere Waschmaschine. Das heißt, ich darf Würzburg in den nächsten Tagen auf eine ganz neue Weise kennenlernen, nämlich als potezieller, aber völlig unwissender Waschmaschinenkäufer. Das habe ich, solange ich bei meinen Eltern ausgezogen bin, immer vermeiden können, entweder gab es im Haus Waschmaschinen oder ich konnte mir eh nur ein gebrauchtes Vorkriegsmodell leisten. Nun muss ich erst mal sehen, wo man außer bei Mediamarkt und Expert so eine Weißware kaufen kann. Und das auch für den kleinen Geldbeutel. Und welchem Händler kann ich wirklich trauen? Ich…

  • Gastronomie,  Wirtschaft

    Das Burgerbegehren in Würzburg

    In Bad Kreuznach waren es 250, in Braunschweig 2211. Und morgen will es Würzburg überbieten. Nämlich den Rekord in “Möglichst- Viel- Burger- Auf- Einmal- Bestellen”. Viele Menschen treffen sich irgendwo, machen eine gemeinsame Einkaufsliste für McDonalds (geht bestimmt auch bei Burgerking), sammeln das Geld ein und stürmen in die Fastfoodfiliale, um dort eine Bestellung abzugeben. Da ist doch ein McDonalds-Manager auf eine tolle Idee gekommen. Zumindest wird er sich aber zufrieden die Hände reiben. Warum werden solche Aktionen nicht bei den Obst- und Gemüseständen auf dem Marktplatz gemacht? (Via MacTV)

  • Wirtschaft

    Der Duddnhofer mächt fei zu

    Nach 102 Jahren schließt die Firma Duttenhofer ihren Laden in der Würzburger Innenstadt. Ab dem 1. März wird dort ein neuer Media Markt Einzug halten. Ein Stück Würzburger Geschäftsurgestein ist damit zerbrückelt. Die Firma Duttenhofer wird es aber weiterhin geben, sie beschränkt sich allerdings in Zukunft ausschließlich auf den Versandhandel, der sowieso 90% des Umsatzes der letzten Jahre ausgemacht hat. Es ist schade, dass es das Geschäft nicht mehr gibt. Nicht nur, dass die reine Ortsbezeichnung “beim Duddnhofer” in Vergessenheit geraten wird, sondern auch, dass die Discountläden in Würzburg langsam die Überhand gewinnen. Ich weiß nicht, ob sich Media Markt als Fachhändler bezeichnet. Aber die gespürte Kompetenz bei den mir…

  • Wirtschaft,  Zeuch

    Kleine Läden und Kosumtempel

    Nein, es war kein Weihnachtseinkauf. Das Patenkind hatte Geburtstag. Aber die Würzburger Innenstadt war voll mit Konsumaktivisten, die noch schnell die Weihnachtsgeschenke kaufen wollten, bevor dir Mehrwertsteuererhöhung doch noch vorverlegt wird.Meine Schwester hat mir einen klaren Auftrag gegeben. Es sollte eine Brio-Eisenbahn sein, batteriebetrieben. Nun neige ich als qualitätsbewußter Einkäufer dazu, die Sachen in kleinen Fachgeschäften zu erwerben. Also ging ich in die Murmel in der Augustinerstraße. Ich wurde mit einem freundlichen "Hallo" begrüßt. Schon nach kurzer Zeit wurde ich von der Verkäuferin völlig zu recht als plan- und kinderlos eingestuft, denn sie kam bald zu mir und bot mir ihre Hilfe an. Leider hatten sie keine Bahn von Brio…

  • Politik,  Wirtschaft

    Unsere Stadt soll reicher … ähhh … schöner werden

    Heiß her geht es nicht nur beim Wetter, auch in der Planung der Zukunft Würzburgs kocht vieles auf. Nachdem das Arcaden-Projekt im am Ringpark und ehemaligen Postgelände letztes Jahr abgeschmettert wurde, schien sich das Thema “Shopping Mall” erst mal erschöpft zu haben. Dann kam der Vorschlag auf (ok, den gab es schon länger), das Gelände des ehemaligen Mozartgymnasiums mit einem Einkaufszentrum zu bebauen. Und nun tönt die Bahn herum, sie saniere den Bahnhof nur, wenn die Stadt die Pläne von mfi umsetzt und auf dem Post-Areal neben dem Bahnhof einem solches Einkaufszentrum errichtet. Punkt1: Liebe Bahn! Dass du jetzt Fracksausen bekommst, weil die Bildzeitung den Würzburger Bahnhof als den häßlichsten…