Dark now, dark the future

Gestern fand in der Frankenhalle (also für mich ein Heimspiel) eine Ausstellung der FH Würzburg Fachbereich Gestaltung statt. Dort wurden Arbeiten ausstellt, die in Rahmen eines Seminars über das Thema „Zukunft“ entwickelt wurden. Dunkel war sie, die Zukunft. Und das nicht nur, weil die Beamerpräsentationen ohne Licht besser aussehen. Auch inhaltlich wurde die Zukunft doch …

Weiterlesen …

Nachbelichtet

Die Müdigkeit verfliegt langsam und die Augen nehmen nach und nach wieder ihre runde Form an. Das Filmwochenende ist vorbei, der cineastische Mainstream regiert wieder in Würzburg. Was ist geblieben? Die Erinnerung an ein paar schöne Tage. Unmengen von schönen Filmbildern im Kopf. Ein durchgeschwitztes und verqualmtes T-Shirt von der Filmparty. Ein Lächeln im Gesicht. …

Weiterlesen …

Kurz und Cairo

Es war gestern ein langer Tag und eine noch längere Nacht. Im CinemaxX schaute ich noch den zweiten Teil der Kurzfilme an, der etwas ernster war als der erste Block. Aber Spaß hat er gemacht, schöne Bilder und witzige Ideen wurden gezeigt. Dann ging es direkt in Cairo, zum Projekt „Sperrstunde“. Wir mussten zwar ungefähr …

Weiterlesen …

Mit Barney durch Eurasien

Wie erwartet habe ich etwas wirr geträumt, aber das ist am Filmwochenende normal. Puls ist normal, Pupillen noch etwas erweitert, Blutdruck bei geschätzten 120/80, Hinterteilmusklulatur ist unverkrampft und locker. Die physischen Voraussetzungen für das Filmwochenende sind also gegeben. Um 14 Uhr ging es heute auch schon munter weiter, und zwar mit dem Film „Welcome to …

Weiterlesen …

Voller Kopf und drei Streifen weg

Und schon ist der erste Tag des Internationalen Filmwochenendes in Würzburg vorbei. Den Vormittag und Mittag über lag schon eine kleine Spannung und Vorfreude in der Luft. Mit Freunden und Kollegen kam man immer öfter auf das Thema „Filmwochenende“ zu sprechen. „In welchen Film gehst du heute?“ „Kannst du etwas empfehlen?“ „Weißt du wie man …

Weiterlesen …

Lesung mit Mietek Pemper im Luisengarten

Am Montag, 30. Januar 2006, findet im Saalbau Luisengarten um 19 Uhr eine Lesung mit Mietek Pemper statt. Pemper war an der Erstellung von „Schindlers Liste“ beteiligt, er beschaffte als Stenograf eines Lagerkommandaten wichtige Informationen für Oskar Schindler. Gelesen wird aus seinem Buch „Der rettende Weg. Schindlers Liste – Die wahre Geschichte.„, die Lesung ist …

Weiterlesen …

Ungeplante Planung

So langsam läuft meine persönliche Planungsphase für das kommende Internationale Filmwochenende in Würzburg an. Das Programm habe ich mal durchgeblättert und mir folgende Veranstaltungen herausgepickt, zu denen ich gerne möchte. Das sind natürlich viel zu viele, da muss ich noch schauen, was sich überschneidet oder auf was ich verzichten kann. Aber vermutlich wird der Plan …

Weiterlesen …

Um das Filmwochenende herum …

Das Filmwochenende in Würzburg findet nicht nur in den Kinos statt. Einige Örtlichkeiten hängen sich an das Filmfest ran, um ein Leben nach den Filmen zu ermöglichen. Offizielle Filmfest-Kneipe ist das Standard in der Oberthürstr. 11a. Es hat auf jeden Fall auch zu den Zeiten auf, in denen Veranstaltungen beim Filmwochenende stattfinden und enden. Dort …

Weiterlesen …