Schlagwort-Archive: live

Live, laut und lustig mit Daniel Biscan und Kleeberg

Man merkte Daniel Biscan schon eine gewisse Nervosität an, als er im Cairo die Bühne betrat. Auch wenn er mit seinen Musikerkollegen als Vorband von Nena schon vor etlichen tausend Leuten gespielt haben — jetzt treten sie zum ersten Mal in seiner Heimat auf, das ist dann nochmal eine ganz andere Nummer.

Dominik Strutzenberger und Benjamin Haupt sind 2/5 von Kleeberg.
Dominik Strutzenberger und Benjamin Haupt sind 2/5 von Kleeberg.

Das Cairo war gut zu Hälfte gefüllt, was der Stimmung keinen Abbruch tat. Als Vorgrüppchen war Kleeberg in einer reduzierten 2/5-Besetzung da. Benjamin Haupt und Dominik Strutzenberger waren für den eher ruhigeren Teil des Abends zuständig, was aber kurze und heftige Gitarrenschlachten zwischen den beiden nicht ausschloss.

Interessant an der kleinen Kleeberg-Besetzung war, dass damit auch die bekannten Songs des letzten Albums ganz anders klangen. Und ein paar unveröffentlichte Stücke gab es auch zu hören.

Daniel Biscan und Stefan Hergenröder
Daniel Biscan und Stefan Hergenröder

Die Kleebergs machten dann die Bühne frei für Daniel Biscan. Das war dann ganz lustig: Mit Joe “Mr. Jazz” Krieg an der Gitarre, Stefan Hergenröder am Bass, Lars Niekisch am Keyboard und Philipp Palm am Schlagzeug hat Sänger und Gitarrist Daniel vier erfahrene Berufsmusiker an Bord. Aber trotzdem hackelte es an manchen Anfängen von Liedern  — einfach weil es die Band noch gar nicht lange gibt und es wenig Gelegenheiten zum Proben gab. Schlimm war das nicht, die Jungs konnten charmant damit umgehen.

Daniel Biscan im Cairo
Daniel Biscan im Cairo

Ich vermute mal, da die Band an sich ja noch wenig bekannt ist, dass viele im Publikum Bekannte von Daniel, Joe und Stefan als Unterfranken waren. Damit war natürlich schon mal für eine positive Grundstimmung gesorgt. Aber trotzdem merkte man, wie die Songs die Leute nach und nach immer mehr mitrissen und ich hatte den Eindruck, auch die Band legte immer noch einen drauf.

Im Vergleich zum Album ging es beim Liveauftritt von Daniel Biscan ein bisschen mehr ab, der Sound war etwas rockiger. Ein paar wenige Nummern, die nicht auf “Eine Frage von Raum und Zeit” zu finden sind, gab es auch. Doch bei der geforderten Zugabe der Zugabe musste die junge Band passen — es wurde schon alles gespielt. Aber macht nicht — kurzfristig wurde “Unter uns Berlin” in “Unter uns Würzburg” umgedichtet und man hatte eine Zusatz-Zugabe, bei der das Publikum noch mehr mitsingt!  Vielleicht sollte sich die Band das für alle zweisilbigen Städte merken, in denen sie auftreten werden. 😉

Unter Strich: Ein super Abend mit toller Livemusik. Ich habe schon Gutes von Daniel Biscan auf der Bühne erwartet, wurde aber noch positiv überrascht. Und ich lasse mich gern positiv überrascht. Nur ein bisschen mehr Publikum hätte das Konzert vertragen.

Wer mehr hören will: Daniel Biscan und Kleeberg sind auch im Programm des Radio Würzblog.

Daniel Biscan
Daniel Biscan
Joe Krieg
Joe Krieg
Stefan Hergenröder
Stefan Hergenröder
Lars Niekisch
Lars Niekisch
Philipp Palm
Philipp Palm

Schönes Hope im Schönen René

Hope hat gestern ihrer alten Heimat im Café zum schönen René ein tolles Konzert geschenkt. Ganz feiner Electro-Post-Rock, auch live großartig. Ich freue mich schon darauf, sie bald auf dem Umsonst & Draussen in Würzburg wieder zu hören und zu sehen.

Konzert Hope im Schönen René
Hope: Christine Börsch-Supan
Konzert Hope im Schönen René
Hope: Fabian Hönes
Konzert Hope im Schönen René
Hope: Phillip Staffa
Konzert Hope im Schönen René
Hope: Martin Knorz
Konzert Hope im Schönen René
Hope im Café zum schönen René
Konzert Hope im Schönen René
Hope im Café zum schönen René
Konzert Hope im Schönen René
Hope im Café zum schönen René
Konzert Hope im Schönen René
Hope im Café zum schönen René
Konzert Hope im Schönen René
Hope im Café zum schönen René
Konzert Hope im Schönen René
Hope im Café zum schönen René
Konzert Hope im Schönen René
Hope im Café zum schönen René
Konzert Hope im Schönen René
Café zum schönen René

The Bleakness von A Secret Revealed

Wer es musikalisch etwas härter mag — ok, wer es so richtig dreckig hart braucht –, der kann sich mal das neue Album names “The Bleakness” der Würzburger Post-Metal-Band “A Secret Revealed” reinziehen, das vor ein paar Tagen erschienen ist. Und wer Gefallen daran findet, der kann am Samstag, 2. Mai 2015, in die Kellerperle und die Jungs live beim Release-Konzert anhören und die Gitarrenriffs mitpfeifen.

Die Songs sind allesamt recht melancholisch, mit schnellen, hämmernden Doublebass. Und die Texte — kann man bei Bandcamp nachlesen —  voller Düsternis und Hoffnungslosigkeit . Nicht unbedingt das,  was ich mir persönlich allzu oft an einem schönen Frühlingstag anhöre.  Aber alles sauber und präzise eingespielt und gut abgemischt.

Das Album gibt es für 9 Euro bei Bandcamp.

Weiße Lawine voraus

Erst dachte ich, das "W" steht für "White", bis ich gemerkt habe, dass ich die CD falsch herum gehalten habe und es zwei "A" für "Avalanche Ahead" sind.
Erst dachte ich, das “W” steht für “White”, bis ich gemerkt habe, dass ich die CD falsch herum gehalten habe und es wohl zwei “A” für “Avalanche Ahead” sind.

Wieder war mal eine CD in meinem Briefkasten – diesmal habe ich Post von Avalanche Ahead bekommen. Die noch recht junge Würzburger Band — mit trotz ihrer Jugend erfahrene Musikern — hat nun die von mir heiß ersehnte White EP veröffentlicht.

In dem Pressetext beschreiben sie ihre Musik als Mix aus “Alternative Rock, Hard Rock und Post Grunge”. Das ist sicher alles richtig, ich würde sogar noch eine Prise Progressive Rock hinzufügen. Aber mit diesen Kategorien tu ich mir immer schwer, mit “Gefällt mir” oder “Gefällt mir nicht” komme ich besser zurecht.

Avalanche Ahead bedankt sich bei mir.
Avalanche Ahead bedankt sich bei mir – warum auch immer. Egal – ich freue mich! 🙂

Und die Scheibe gefällt mir! Drei Songs sind auf der EP, das schon im letzten Jahr veröffentlichte Stück “All In” ist auf dem kleinen Album nicht zu finden. “Open” und “Do You Even Know (Why)?” sind sich recht ähnlich und klingen wie zwei Teile eines Stückes, aber die Mischung aus ruhigen, mit Klavier unterlegten Passagen und die harten, gitarrenlastigen Stellen geht gut ins Ohr, in die Füße und in den Nacken. Der Track “Open” geht da wiederum keine Kompromisse ein und haut einem mit den E-Gitarren voll auf die Zwölf.
Ich behalte Avalanche Ahead auf jeden Fall im Auge und im Ohr, mein Bauchgefühl sagt mir, dass da noch mehr gehen wird.

Ihre Debut-Veröffentlichung haben Fabian Prietzel (Vocals, Piano), Jascha Sunderman (Drums) und Joey Jones (Gitarre) gut eingespielt und sie wurde sauber produziert, Bassist Stefan “Steve” Müller kam erst nach der Aufnahme zur Band — ihn darf man aber bei den kommenden Live-Auftritten hören und sehen.

Der nächste Auftritt von Avalanche Ahead in Würzburg ist am 6. März 2015 im B-Hof, wo sie zusammen mit Old Terrible Man auf der Bühne stehen. Old Terrible Man feiert an diesem Abend die Release-Party ihres neuen Albums “Cosmic Poems” — eine Doppel-Release-Party also.

Wer dieses Gig verpasst, hat auf jeden Fall beim Umsonst & Draussen 2015 eine weitere Chance, dort sind sie am Samstag, 20. Juni 2015, zu hören.

Und natürlich kann man die White EP auch kaufen — im Moment nur über die Bigcartel-Plattform oder per E-Mail direkt bei der Band. Sie kostet nur läppische 5 Euro, ein paar Sticker inklusive. Den Song “Open” gibt es digital auch kostenlos über Bandcamp.

Und natürlich laufen die neuen Songs auch im Radio Würzblog! 🙂

Blindenfußball-WM live

Am Sonntag begann die Weltmeisterschaft im Blindenfußball in Japan, zwei Würzburger Spieler sind mit dabei — der Stürmer Sebastian Schäfer und Torwarttrainer Enrico Göbel.

Nachdem die deutsche Mannschaft am Samstag schon Ärger mit den japanischen Ordnungshütern hatte, dürfen sie heute trotzdem auf den Rasen und ihr erstes Match im Turnier spielen, der Gegner ist Südkorea.

Das Spiel beginnt um 11.30 Uhr mitteleuropäischer Zeit. Wer das Spiel verfolgen will, der kann das tun

Begleitend kann man sich noch Serdis Audiotagebuch anhören, das Nationalspieler Serdal Celebi vom FC St. Pauli macht. Und Informationen gibt es immer auch über den Twitter-Account @blindenfussball, kann gut sein, dass da auch live das Spiel mitgetwittert wird. Die Nationalmannschaft im Blindenfußball ist auch auf Facebook und Youtube zu finden.

Ich drücke den Jungs die Daumen und tippe mutig ein 3:2 für Deutschland! 😀