Schlagwort-Archive: löwenbrücke

Dreikönigsschwimmer bei schwacher Strömung

Das Ufer war beim Dreikönigsschwimmen in Würzburg voll mit Leuten — ich hatte kaum Platz, mal Fotos zu machen. Aber nett war es trotzdem — viele nette Menschen habe ich dort getroffen und einen Glühwein getrunken, bei nicht allzu kalten Temperaturen.

Dreikönigsschwimmen 2016 in Würzburg - mit THW-Playmobil-Männchen.
Dreikönigsschwimmen 2016 in Würzburg – mit THW-Playmobil-Männchen.

So um 14.40 Uhr kamen die ersten Schwimmer vor der Löwenbrücke an — die Taucher der Feuerwehr Aschaffenburg. Dann war erst mal Pause, bis die nächsten ankamen. Aber der Main hatte auch kaum Strömung, da mussten die Schwimmer einfach mehr … schwimmen.

Dabei hatten die Dreikönigsschwimmer im Wasser neben den obligatorischen Dreikönigsfiguren und dem Feuerwehrauto diesmal auch ein Thermobecher-Schiff und eine große THW-Playmobilfigure dabei. Da passiert jedes Jahr irgendwie mehr.

Update: Frau Sammelhamster war auch da und hat präzise Messdaten zum Mainwasser! 😉

Dreikönigsschwimmen 2016 in Würzburg

Zum Start ins neue Jahr gehört bei mit immer das Dreikönigsschwimmen in Würzburg — als Zuschauer natürlich. Ich weiß gar nicht, warum das zu meinem persönlichen Brauchtum gehört. Irgendwie bin ich vor etlichen Jahren mal am 6. Januar zum Main gegangen und habe zugeschaut. Und es hat mir gefallen.

Die Stimmung ist gut, man winkt den Schwimmern mit einer Mischung aus Bewunderung und Mitleid zu und trinkt Glühwein. Außerdem treffe ich dort fast immer Frau Sammelhamster — wie könnte das Jahr denn besser beginnen? 🙂

Das Dreikönigsschwimmen der DLRG Unterfranken findet wie in fast jedem Jahr auch 2016 am Nachmittag des 6. Januar statt. Die Fünf-Kilometer-Langstreckenschwimmer starten um 13.30 Uhr an der alten Fähre in Randersacker, die Schwimmer der Drei-Kilometer-Kurzstrecke steigen um 14 Uhr in die kalten Fluten des Mains. So zwischen 14.30 Uhr und 15 Uhr kommen die Neopren-Junkies dann normalerweise kurz vor der Löwenbrücke in Würzburg an.

Frühling mit schönen Blumen, faulen Touristen und halbfertigem Stadtstrand

Ach, bummeln durch Würzburg ist schon schön. Vor allem, wenn man frei hat und an einem wundervollen Frühlingstag. 🙂

Faule Touristen - Auf dem Segway durch Würzburg.
Faule Touristen – Auf dem Segway durch Würzburg.
Unspektakulär, aber schön - Blumenblüte im Ringpark
Unspektakulär, aber schön – Blumenblüte im Ringpark
Bald fertig für die neue Saison - der Stadtstrand an der Löwenbrücke in Würzburg.
Bald fertig für die neue Saison – der Stadtstrand an der Löwenbrücke in Würzburg.

Sie schwommten und schwammen

Traditionen müssen gewahrt werden — wenn man Lust darauf hat. Ich hatte Lust, zum Dreikönigsschwimmen der DLRG an den Main zu gehen, wie ein paar hundert Würzburger auch.

Die ersten Schwimmer kommen an
Die ersten Schwimmer kommen an

Kurz nach halb drei kamen dann auch die ersten in Neopren gehüllten Schwimmer am Mainkai an der Löwenbrücke an. In welcher Zeit? Keine Ahnung, darum geht es beim Dreikönigsschwimmen auch nicht. Hier ist man mehr aus Spaß dabei, zieht sich teilweise noch lustig und wenig aquadynamisch an oder ein Feuerwehrautomodell hinter sich her — manche schwimmen auch mit ihrem kleinen Kind auf dem Bauch, wie ich in diesem Jahr zweimal im Main gesehen habe. Dabei sein und ankommen ist alles! 🙂

Und wenn wir schon bei Traditionen sind — natürlich war Sammelhamster auch da und hat zugeschaut. Wie fast jedes Jahr! 😉

Sat 1 Bayern war auch vor Ort und hat Bilder gemacht. Für einen eigenen Text hat es auf die Schnelle offensichtlich nicht gereicht, darum hat man sich mal zu großen Teilen im Würzblog bedient. Naja, wenigstens haben sie die Quelle angegeben und einen Trackback gesetzt.

Dreikönigsschwimmen 2014

Morgen ist es wieder soweit, die DLRG lädt am 6. Januar 2014 zum Dreikönigsschwimmen im Main bei Würzburg ein. Kältefanatiker, die des Schwimmens mächtig sind, kommen da auf ihre Kosten — obwohl es in diesem Jahr ja nicht wirklich kalt ist. Badehosen und Bikinis dürfte man morgen aber doch kaum im Wasser sehen.

Wie in jedem Jahr gibt es die Langstrecke mit dem Start an der Alten Fähre in Randersacker (etwa 5 Kilometer) und die Kurzstrecke vom Graf-Luckner Weiher ab (etwa 2,5 Kilometer). Ziel ist bei beiden Strecken an der Löwenbrücke, da dürften die Schwimmerinnen und Schwimmer zwischen 14.30 Uhr und 15 Uhr eintreffen — und dort gibt es auch Glühwein und Würschtel.

Zum Zuschauen und Wundern Immer einen Ausflug wert. 😉

Mehr Infos gibt es auf der Website des DLRG Unterfranken.

Morgenspaziergang neben dem Hochwasser

Vor der Arbeit war ich heute am Main spazieren — im strömenden Regen. Nur um mal zu sehen, was das Hochwasser in Würzburg denn so macht. Der Pegelstand des Mains betrug um die Uhrzeit ungefähr 3,95 Meter, im Moment — 9.30 Uhr — steht er schon bei 4,09 Meter. Und da war was los am Mainufer.

Zu Beispiel die Polizei, die auf einenn Abschleppwagen wartete, um ein geparktes Auto vor den Fluten in Sicherheit zu bringen. Naja, der Fahrer hätte schon noch ein paar Stunden Zeit gehabt, die Hochwasserprognose sagt im Moment für Sonntagfrüh einen Pegel von 4,45 – 4,85 Meter voraus. Und da könnte das Ausparken schon etwas schwieriger werden.
Hochwasser am Main in Würzburg, 1. Juni 2013

Nichts mehr los war beim Stadtstrand. Die Armen haben die halbe Nacht durchgebuckelt, um die Einrichtung hochwassersicher zu machen.
Hochwasser am Stadtstrand in Würzburg, 1. Juni 2013

An der Löwenbrücke hat das Technische Hilfswerk an einem Flusskreuzfahrtschiff ein Behelfsgangway angebracht. Das Schiff kann weder weiterfahren noch gibt es in Würzburg genug freie Hotelzimmer, also werden die Passagiere jetzt mit Bussen abgeholt. Und damit sie das Schiff trockenen Fußes verlassen können, hat das THW eben das Gerüst angebracht.
Dabei hat mich gleich einer der THWler als Mit-Würzmischer erkannt, er ist ein Freund von Alex. Alex, wenn du das liest: Schöne Grüße von Markus vom THW! 🙂
Hochwasser am Main in Würzburg, 1. Juni 2013

 

Wiederum so gut wie nichts los war auf den Mainwiesen beim Africa-Festival — das war fast schon ganz abgebaut.
Hochwasser am Main in Würzburg, 1. Juni 2013

Noch mehr Bilder …

Hundertvierundvierzigkönigsschwimmen

Zwölfmal zwölf Schwimmer haben sich heute beim 31. Dreikönigsschwimmen in Würzburg in den Main gestürzt. Ich weiß nicht, nach welcher Zeit der Erste an der Löwenbrücke ankam, aber es dürfte ziemlich schnell gewesen sein, der Main hatte gut Strömung. So mussten die Zuschauer nicht lange auf die Schwimmer warten, obwohl bei den relativ warmen Temperaturen das üblich hoffentlich-kommen-die-schwimmer-bald-mir-ist-arschkalt-Gefühl völlig fehlte.

Aber der Glühwein hat trotzdem geschmeckt! 🙂

Mehr Bilder vom Schwimmen gibt es bei mainpost.de.

Dreikönigsschwimmen

Tropisches Dreikönigsschwimmen

Im letzten Jahr habe ich noch rumgejammert, dass ich mal gerne ein Dreikönigsschwimmen in Würzburg bei Sonnenschein erleben möchte. Gut, vermutlich wird heute nicht großartig die Sonne scheinen, aber den gemeldeten Temperaturen nach könnte es auch ein Osterhasenschwimmen sein.  Bei 7 Grad — Plus! — wird sich bestimmt der eine oder andere Dreikönigsschwimmer überlegen, ob er oder sie sich in den Neoprenanzug zwängt. Die sind doch härtere Temperaturen gewohnt, die schwimmen heute in Badehose oder Bikini! 😉 Und als Zuschauer muss man sich endlich mal nicht den Arsch abfrieren — auch mal angenehm! 🙂

Wer beim Dreikönigsschwimmen der DLRG 2013 zuschauen und sich persönlich überzeugen will, ob warmer Glühwein oder eisgekühlter Cuba Libre ausgeschenkt werden wird — die Narren hüpfen um 13.30 Uhr (Randersacker) und 14 Uhr (Graf-Luckner-Weiher) ins Wasser und kommen etwa gegen 14.30 Uhr an der Löwenbrücke an.

Weißt du mehr zum Thema "Dreikönigsschwimmen"? Dann schreibe dazu etwas im WürzburgWiki.