• Kultur,  Musik

    Neu im Radio Würzblog – die Neue von Markus Rill

    Heute habe ich von Markus Rill digital dessen neues Album “My Rocket Ship” bekommen, das am 8. Februar 2013 offiziell veröffentlicht wird. Ich muss gestehen, ich habe erst ganz kurz reinhören können — soweit klang es aber ganz gut! 🙂 Eine Rezension reiche ich nach … Release-Party ist am 9. Februar 2012 in der Kellerperle, aber schon jetzt kann man im Radio Würzblog in das neue Album reinhören — morgen ab 10 Uhr laufen in der Sendung “Ralf & die Unterfranken” schon mal drei Songs aus dem neuen Album, und im normalen Programm auch hin und wieder.

  • Kultur,  Musik

    Radio Würzblog Makes Trouble

    Makin' Trouble

    Sie lag zwar schon ein paar Tage auf dem Schreibtisch, aber ich kam erst gestern dazu zu auf’s Radio Würzblog zu schieben und heute erst, dazu etwas zu schreiben: Die EP “Makin’ Trouble” von Markus Rill & The Troublemakers. Die neue CD “Wild, Blue & True” wird im März erscheinen, die EP dient als Vorgeschmack und Auffangbecken für Songs, die — stilistisch und mengenmäßig, nicht qualitativ — nicht ganz auf die CD passen: Gospel, Cajun, Bluegrass, Folkrock, Countryrock und andere tolle Namen, das alles kann man nun auf Radio Würzblog hören. Nebenbei: Markus Rill ist einer der wenigen Musiker aus Würzburg — ich glaube Karo noch –, deren Bild im…

  • Events,  Kultur,  Musik,  Preview

    Hafenverschiebungssommer — Markus Rill und Die Fräuleins

    Wer gestern beim Würzburger Hafensommer zum Konzert von Markus Rill wollte, der stand vor verschlossenen Eingängen. Aber bei dem Pisswetter extrem hohen Luftfeuchtigkeit wollte vermutlich eh niemand ernsthaft hin. Denn wegen des unsommerlichen Klimas fängt jetzt die Verschieberei an. Das betrifft im Moment nur Markus Rill und die Fräuleins. Von Samstag bis Dienstag sieht das Programm am Alten Hafen also folgendermaßen aus: Samstag wie angekündigt Burr & Klaiber (geile Geige und sexy Saxophon), ebenfalls nach Plan am Sonntag das Würzburg Jazz Orchestra. Dann kommen am Montag — statt heute am Freitag — die Fräuleins und am Dienstag Markus Rill. Alles klar? Und Daumen drücken, dass es nicht noch schlechter und…

  • Events,  Kultur,  Musik

    Heißes Wochenende

    Der Schweiß läuft in Sturzbächen den Rücken herunter, es ist Sommer in Würzburg. Für all jene, die noch Kräfte haben, bietet das Wochenende so einiges. Weinseelig Die Rebensaft-Junkies werden das Wochenende wohl beim Hoffest am Weingut am Stein verbringen. Musikalisch besonders zu erwähnen ist da der Sonntag, an dem Markus Rill & the Gunslingers ihre Cowboyhüte und Gitarren schwenken werden. Würzburg karaokt Scheinbar rollt gerade eine neue Karaoke-Welle über das Land. Neben dem New-K, das sich immer mehr zum Geheimtipp avanciert, finden an diesem Wochenende zwei weitere Veranstaltungen für unverstandene Sänger statt. Heute, am Freitag, gibt es im Zauberberg “Karaoke & Cocktails” und am Samstag im Pleicherhof “Choice Karaoke”. Gerade…

  • Events,  Kultur,  Musik

    Country’n Roll mit Los Solitary Men im Immerhin

    An diesem Freitag, 3. März 2006, spielen im Immerhin die Los Solitary Men, eine Acoustic Rock’n Roll Band um die Musiker Markus Rill, Dennis Schütze und Andi Obieglo. Bei diesem Pre-Release-Konzert spielen sie “unwiderstehliche Johnny Cash-Klassiker, Elvis-Presley-Kracher, Buck-Owens-Heuler, Chuck-Berry-Rocker” – Schnippen, Klatschen und Tanzen inklusive. Um 21 Uhr geht es los, Eintritt 5 €

  • Events,  Kultur,  Musik

    Umsonst & Draussen in Würzburg

    Es ist fast schon unheimlich, aber auch dieses Jahr war beim Umsonst & Draussen wieder ein Bombenwetter. Fast schon wieder zu gut – an den Nachmittagen war es auf den Mainwiesen fast nicht zum aushalten. Wenig Schatten und der wenige Schatten war hart umkämpft. Aber musikalisch war für mich vor allem der Samstag sehr gelungen. Besonders herauszuheben sind wohl Mark Gillespie und die Jungs von MCF. Ein bisschen enttäuscht war ich von Jordan’s Drive, die sich eigentlich nicht schlecht anhörten, aber der unsympathische Sänger hat mir den Auftritt etwas verleidet. Und Markus Rill, wenn auch hoch gelobt, war einfach nicht meine Art von Musik. Auf absurde Weise witzig war am…