Kellerperles erstes richtiges Konzert: Moop Mama

Vor zwei Wochen hat die Kellerperle eröffnet, der studentische Kulturraum unter der Stadtmensa. Naja, eröffnet war an diesem 20. Oktober 2011 etwas übertrieben, denn es gab — welch Überraschung — Probleme mit der Genehmigung. Diese scheinen nun aber gelöst zu sein, zumindest in soweit, als dass es in der Kellerperle ihre erste offizielle Veranstaltung machen kann. Natürlich nur bis 22 Uhr. Länger wäre ja auch gar nicht denkbar. Unmöglich. Unvorstellbar. Was würden sonst für Zustände in Würzburg entstehen?

Ok, bevor es mit mir ganz durchgeht, das Hardfact dieses Tages: Heute, 2. November 2011 ab 19.30 Uhr,  spielt eben dort Moop Mama, die in diesem Jahr auch schon spontan am Hafensommer in Würzburg ein Konzert gegeben haben. Moop Mama macht “Urban Brass”, einer Mischung als Rappern und Bläsern mit Percussion, den sie oft auf der Straße spielen. Diesmal halt im Keller. Also der Kellerperle.

Maigetanze

Wird eigentlich nur in den Mai getanzt? Haben das die anderen Monate nicht verdient? Egal. Morgen Abend wird auf jeden Fall in den Mai getanzt, auch in Würzburg.

Die Alternativen tanzen bei der 90er-Eurodance-Disco im AKW in den Mai, ältere Semester im CinemaxX. Noch ältere Semester als im CinemaxX tanzen beim Midlife-Club in der Stadtmensa in den Mai, Schwule und Lesben beim gay.volution-Special im Zauberberg. Die Stylischen tanzen im Studio in den Mai, die Rocker rocken im Tirili. Ich tanze beim Hoffest des Cairo in den Mai, Frau Würzblog bei der 80er-Pop- & Wave-Classix im Laby.

Jeder tanzt also wo er will, hauptsache er kommt im Mai auch an.

Update: Wie ich gerade gesehen habe, gibt es bei Würzburg Connection noch weitere Anregungen.