Zu viel Kulturpunkte, zu wenig Zeit

Muffins im Herrn Pfeffer
Muffins im Herrn Pfeffer

Heute war ich mit Rööö bei den Kulturpunkten in Würzburg — oder wir haben es zumindest versucht. Aber die Zeit war viel zu kurz, um mehr als ein paar Orte zu besuchen. Mehr als ein paar der üblichen Verdächtigen haben wir nicht geschafft.

Bei Herrn Pfeffer war ich — noch ohne Rööö und habe einen Muffin gefuttert. Bei Benni Brückner im Milchhof habe ich dann beinahe einen Kaffee getrunken — immer noch ohne Rööö.

Kleeberg und Genossen mit Jochen Volpert in der Musik Butik
Kleeberg und Genossen mit Jochen Volpert in der Musik Butik

Den Kaffee und den Rööö gab es dann in der Musik Butik in der Neubaustraße, wo es wirklich schön war. Hinten im Eck haben Kleeberg und Genossen mit Jochen Volpert gespielt und gejamt, vorne hat man geplauscht und Kaffee getrunken. Seeeehr gemütlich, das könnten sie eigentlich öfter mal da machen.

Dann ging es weiter auf das Bürgerbräu-Gelände. Dort haben wir im Fin-Ger erst mal Werbefotos für den Panzerketten-Verkauf machen und Wünsche an Luftballons hängen dürfen. Die Luftballon waren natürlich weiß und blau, ob das nun für die finnische oder bayerische Seele gedacht war, blieb umstritten. Natürlich habe ich gleich mal eine Panzerkette für schlechte Zeiten gekauft.

Panzerkette im Fin-Ger auf dem Bürgerbräu-Gelände. Mit Liebe gebraut von Matthias und Juhani.
Panzerkette im Fin-Ger auf dem Bürgerbräu-Gelände. Mit Liebe gebraut von Matthias und Juhani.

Die nächste Station war dann hoch auf dem Hügel des Bürgerbräu-Geländes in der Villa Jungnickl, wo ich durch fast nicht vorhandenes Wissen im Buchsektor beim Quiz glänzen durfte.

Und dann war die Zeit auch schon fast vorbei. Schade. Es hätte noch so viel zu entdecken gegeben. Ich hoffe, dass der Dachverband der freien Würzburger Kulturträger nicht erst bis zum 50-Jährigen wartet, bis er wieder eine Kulturpunkte-Veranstaltung auf die Beine stellt. Denn im Grunde ist das wirklich eine schöne Sache — wenn man mehr Zeit hätte.

Jubiliertes Adzfenzbloggertreffen

Würzburger Blogger treffen sich wie alle Jahre wieder auf dem Weihnachtsmarkt in Würzburg – zum 10. Mal!

Es gab eine Zeit, da hatte Facebook nur gut 5 Millionen Nutzer und war selbst in den USA kaum bekannt, der unangefochtene Social-Media-Platzhirsch hieß Myspace. Youtube war frisch aus dem Ei geschlüpft und Twitter nur eine Idee. Ein iPhone gab es nicht, coole Handys waren das Nokia 6630 oder Siemens S65, eine Ein-Gigabyte-Flat für das Mobilteil kostete um die 100 Euro — im Monat.

Und zu dieser Zeit, im Dezember 2005, haben sich zum ersten Mal Blogger in Würzburg auf dem Weihnachtsmarkt getroffen. Blogs waren in Deutschland der ziemlich neue heiße Scheiß und man musste eigentlich  jedem erklären, was denn so ein Weblog eigentlich ist.

Seit diesem Tag ist viel Wasser den Main hinabgeflossen. Blogs kamen und gingen, soziale Netzwerke entstanden und vergingen, die Technik hat sich wie schon immer stetig weiterentwickelt.

Der Treffpunkt vor dem italienischen Wurstwarenstand.
Der Treffpunkt vor dem italienischen Wurstwarenstand.

Und trotzdem gab es in jedem Jahr das Bloggertreffen am Weihnachtsmarkt in Würzburg. Und nun zum zehnten Mal, wie immer am 12.12. — diesmal ein Freitag. Ab 18.30 Uhr stehe zumindest ich am Unteren Markt vor dem Stand mit den italienischen Wurstwaren, das ist auf dem Platz, wo auch der Feuerzangenbowlenstand und die Bühne ist. Von dort aus kann sich jeder mit Getränken seiner Wahl versorgen.

Wenn der Weihnachtsmarkt schließt — um 20.30 Uhr –, kann wer will, noch mit ins Gehrings in die Neubaustraße gehen, da ist dann die After-Weihnachtsmarkt-Party.

Eingeladen sind wie immer alle, die in und um Würzburg ein Blog haben, egal ob es ein Buchblog, Modeblog, ein Foodblog, ein Techblog oder ein Ich-schreibe-irgendwas-Blog ist. Und natürlich auch Blogleser.

Wer will, kann hier im Blog sein Kommen oder Fernbleiben ankündigen — wenn es sein muss, auch bei Facebook oder Google+. Wie immer ist aber Spontanität absolut erlaubt! 🙂

Es kommen

Es kommen vielleicht

Es kommen nicht

Es herbst, es bloggt, es trifft

Scheiß auf kalendarisch oder meteorologisch — am 9. September ist einfach Herbstbloggertreffen in Würzburg, egal wie das Wetter ist. Eingeladen sind wieder alle Blogautoren in und um Würzburg.

Scheiß auf kalendarisch oder meteorologisch — am 9. September ist einfach Herbstbloggertreffen in Würzburg, egal wie das Wetter ist.

Eingeladen sind wieder alle Blogautoren in und um Würzburg. Dabei ist es völlig unerheblich, wie viele Leser das Blog hat oder worüber geschrieben wird — einfach am Dienstag,  9.9., ab 18.30 Uhr in das Gehrings in der Neubaustraße in Würzburg kommen, hinsetzen und mit den anderen Bloggern labern, über was auch immer.

Ich fände es ja schön, wenn außer den üblichen Verdächtigen auch mal andere Blogger kommen würden, es ist ja nicht so, dass in Würzburg sonst niemand bloggt. Also, verbreitet die frohe Nachricht in euren Blogs! 🙂

Wie immer kann man hier in den Kommentaren sein Kommen oder Fernbleiben ankündigen, das ist aber kein Muss, Spontanität wird zugelassen. 😉 (Wer unbedingt will, kann das auch bei Facebook oder Google+ machen)

Es kommen

Es kommen vielleicht

Es kommen nicht

P.S. Natürlich dürfen auch Blogleser kommen … die kommen an einen eigenen Tisch! 😉

 

Würzblog: Eins vor Zehn

Der 9. Geblogstag des Würzblog naht – und damit ein feierliches Bloggertreffen.

Am Freitag dem 6.6. ist es wieder soweit — das Würzblog feiert Geburtstag Geblogstag! Und zwar zum letzten Mal einen einstelligen. Neun Jahre wird das alte Mädchen, und ist trotz vieler Zipperlein und Soffwechselstörungen immer noch nicht tot.

Der Geblogstag ist wie in jedem Jahr Anlass, das Ganze mit einem Bloggertreffen in Würzburg zu feiern. Und wird am 6. Juni 2014 ab 18.30 Uhr im Gehrings in der Neubaustraße passieren.

Eingeladen sind natürlich alle Bloggerinnen und Blogger aus und um Würzburg. Und an diesem Tag besonders auch die Leserinnen und Leser des Würzblog.

Für diejenigen, die noch nie bei einem Bloggertreffen in Würzburg waren: Wir treffen uns einfach so. Es gibt kein Programm, keine Sitzordnung, keine Club-Mate,  keine Vorstellungsrunde, keine PowerPoint-Präsentationen, keine Vorträge, keine Gesprächsmoderation, keine Themenschwerpunkte, keine Visitenkartenrunden und keine Verkaufsshows. Dafür gibt es viele — jeder aus seine Weise irre — Blogger, lustige Gespräche, viele dumme Ideen, von denen manche in die Tat umgesetzt werden, viel Alkohol, viel Spezi, viel Limo und einen Idioten im Königskostüm.

In guter Tradition darf man hier im Blog sein Kommen oder Fernbleiben kommentieren. Das ist aber kein Muss, jeder darf auch spontan dazustoßen oder wegbleiben. Und natürlich gibt es auch einen Event bei Google+ und Facebook — wobei mir Kommentare im Würzblog natürlich am Liebsten sind. 🙂

Es kommen:

Es kommen vielleicht:

Es kommen nicht:

P.S. Nebenbei bemerkt: Der 10. Geblogstag am 6.6.2015 fällt auf einen Samstag. Also nehmt schon mal bis Mittwoch frei! 😉

Nicht närrischer als sonst eh schon: Bloggertreffen am Rosenmontag

Ja ja, ich weiß, am Montag ist Rosenmontag. Aber am Montag ist auch der 3.3., und damit ist da auch Bloggertreffen in Würzburg.

Zeit zum Quatschen, Fachsimpeln, Spaß haben und Kennenlernen — sofern noch nicht geschehen! 😉

Eingeladen sind alle Bloggerinnen und Blogger in und um Würzburg, ungeachtet der Größe des Blogs und der Neigung zu närrischen Aktivitäten. Ein Verkleidungsverbot gibt es für den Abend nicht, aber erst recht keinen Verkleidungszwang. Wer unbedingt seiner Faschingsseele Ausdruck verleihen will, darf minimal kostümiert kommen — aber das komplette Kostüm muss in ein leeres Cubaglas passen! 😉

Los geht es ab 19 Uhr im Gehrings in der Neubaustraße, wer sein Kommen oder Fernbleiben ankündigen will, darf das wie immer gerne in den Kommentare tun. Spontanität ist aber erlaubt! 🙂 Einen Event bei Facebook gibt es dazu auch.

Kommt

Kommt vielleicht

Kommt nicht

Ins neue Jahr ohne Lorbeer

Der Pulverdampf zieht langsam aus dem Würzburger Kessel ab, das Jahr 2014 ist schon 15 Stunden alt.

Neubaukirche mit Feuerwerk
Neubaukirche mit Feuerwerk

Hinter mir liegt eine enspannte Nacht. Ein bisschen mit dem Bloggerstammtisch im Gehrings getrunken, gelacht und gefeiert. Dann im Mitternacht auf die Neubaustraße raus, angestoßen, umarmt, geküsst und dem Feuerwerk zugeschaut, das es über die Hausdächer der Innenstadt geschafft hat. Versucht einen Tinnitus durch die Böllerorgie um die Ecke in der Peterstraße zu vermeiden, wo versucht wurde, die Schlacht von Stalingrad akustisch nachzustellen. Danach wieder rein ins Gehrings und noch ein wenig getrunken, gelacht und gefeiert. Und dann mit der Straßenbahn heim — Danke an die WVV für den Silvester-Service — und ins Bett gefallen. Ich war einfach müde, aber auch zufrieden.

Rippchen mit Kraut
Rippchen mit Kraut

Und an Neujahr kommt mal meine traditionsbewusste Seite zum Vorschein.  Auch wenn der wissenschaftliche Beweis noch aussteht — wenn man an Neujahr Sauerkraut isst, geht einem im restlichen Jahr das Geld nicht aus. Leider waren mir schon am ersten Tag im Jahr die Lorbeerblätter ausgegangen, aber ich hoffe, dass das Ganze auch ohne diese Zauberzutat funktioniert.
Zum Kraut gab es — auch wenn ich damit gleich am ersten Tag im Jahr meine Absicht unterlaufe, meinen Fleischkonsum weiter zu reduzieren — ein paar leckere Schweinerippchen.

Darum wünsche ich euch  jetzt mit vollem Bauch ein gutes, neues Jahr! 😀

Das – Ha! – Sommerbloggertreffen in Würzburg mit Medien mal sozial

Der 8. Geblogstag des Würzblog steht an. An dem Tag wird natürlich auf das Blog angestoßen und ich laufe traditionell in albernen Königsklamotten herum. Aber an dem Tag treffen sich aber auch zum 29. Mal die Blogger in und um Würzburg und auch Blog-Leser tauchen da gern mal auf.

Jede und jeder, der oder die ein Blog — groß oder klein — betreibt und aus Würzburg und Umgebung kommt, wird hiermit per königlichem Dekret aufgefordert, sich am 6.6.2013 ab 18.30 Uhr im Gehrings in der Neubaustraße einzufinden und Spaß zu haben! Zuwiderhandlungen werden mit Link-Entzug geahndet! 😉

Zum Programm des Abends: Es gibt keins! Freistil-Quatschen und -Trinken ist angesagt!

Da die Blogs aber zu den Sozialen Medien zählen, gibt es auch einen kleinen sozialen Nebenschauplatz:

Während wir hier fast schon knietief im Wasser stehen und mit unseren schicken Notebooks, Tablets und Handys Spaß haben, sieht das 6238 Kilometer weiter südlich ganz anders aus. Foodbloggerin Sammelhamsters Tante Christiane “Christl”  Spannheimer ist als Missionsbenediktinerin in Kenia und leistet dort Hilfe. Wasserversorgung sicherstellen, medizinische Infrastruktur aufbauen oder Bildung und Technik fördern — das alles kostet Geld, von dem nie genug vorhanden ist, auch wenn Projekte wie der Missiochor oder Linux4Africa ihr unter die Arme greifen. Konkret plant sie gerade ein neues Brunnenprojekt, für das sie Geld und Sponsoren sucht.

Darum gibt es beim Bloggertreffen, wie vor zwei Jahren schon, eine Spenden-Fotoaktion “Königs-Bilder für Kenia-Brunnen“. Jeder darf gegen eine Geldspende in beliebiger Höhe von sich ein Bild mit mir im Königs-Outfit machen lassen. Das Geld geht dann an “Tante Christl”, die, wie wenig es auch sein mag, es sicher für ihre Arbeit brauchen kann. Veröffentlicht werden die Bilder dann im Würzblog — und wenn mehr als 100 Euro zusammen kommen, dann gibt es schöne Abzüge, die die Spender bekommen. Die zahle ich natürlich aus eigener Tasche. Und ein dezenter Wink mit dem Zaunpfahl an die Blogger, die in jedem Jahr das königliche Outfit erweitern — des Königs Schatzkammer könnte in diesem Jahr gebaut werden …  und gleich ausgeraubt! 🙂

Letzte Worte zum Bloggertreffen:

Wie immer darf jeder sein Kommen oder Fernbleiben in der Kommentaren ankündigen — darf, nicht muss. Spontanität in jede Richtung ist erlaubt. Bei Facebook oder Google+ geht es natürlich im Notfall auch! 😉

Es kommen

Es kommen vielleicht

Es kommen nicht

 

Headerbild von Rööö

Dennis Schützes Electric Country Soul

Dennis Schütze & his Electric Trio:: Electric Country SoulNeues von Dennis Schütze. Die Pause von “My favourite tracks” hat er genutzt, ein neues Album zu veröffentlichen. “Electric Country Soul” heißt es und: Nein, es ist kein Country-Album. Das habe ich nämlich gestern zu Dennis gesagt, doch er hat mich  gleich in einer Mail aufgeklärte, dass er als die Musikrichtung seiner Scheibe “Americana” angeben würde.

Ich  wage natürlich nicht, mich mit einem promovierten Musikwissenschaftler anzulegen. Und wenn Dennis Americana so definiert,

Außer Country enthält dieser Stil zumeist auch Elemente aus den Traditionen des Folk, Blues, R&B, Rock andRoll und Bluegrass.

dann ist das gleichzeitig eine ziemlich gute Beschreibung von dem , was auf “Electric Country Soul” zu hören ist. Ich muss also mit meiner unwissenden und unbedachten Country-Einschätzung Abbitte leisten! 🙂 Ist ja auch wurscht, wie es heißt, Hauptsache es klingt gut! 😉

Dennis Schütze hat das Album mit “his Electric Combo” aufgenommen, das aus seinen “Trio”-Mitstreitern Tommy Tucker am Bass und Jochen Volpert besteht und von Stefan Schön am Schlagzeug verstärkt wird. Zu finden sind auf “Electric Country Soul” ausschließlich Cover-Songs, was ich ein wenig schade finde, da ich Dennis’ Eigenkompositionen meist recht gelungen fand. Aber so hoffe ich einfach auf seine “Unsung Songs” im Sommer! 🙂

Aber dass die Musik nicht selbstgeschrieben ist, macht sie nicht schlechter. Von Ultra-Klassikern wie Steve Goodmans “City of New Orleans” — in Deutschland ist die Melodie besser bekannt von Rudi Carrells “Wann wird’s mal wieder richtig Sommer?” –, über eine coole Version von Dolly Partons “Nine to five” zu einer langsamen Blues-Version (Dennis, das ist doch Blues, oder? 😉 ) von Jimi Hendrix’ “Manic Depression” sind viele bekannte Songs und Komponisten vertreten. Aber die meisten Songs kannte ich nicht, wobei ich mittlerweile gemerkt habe, dass irgendein Lied von Jim Croce bei Dennis immer dabei ist! 😉

Schöne CD! Wie ich getestet habe, absolut Sommer-auf-dem-Balkon-mit-einem-Schoppen-geeignet. Und natürlich läuft sie auch im Radio Würzblog!  Zu kaufen gibt es die CD bei Dennis direkt, auf Konzerten oder in der Musik Butik in der Neubaustraße.

Wer mehr über die Entstehung des Albums wissen will, der kann Dennis’ Blog zum Beispiel seine Kommentare zu den Songs oder die Lieferung der CDs und T-Shirts.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
http://youtu.be/6er5ZZMvIUo