My favourite Veranstaltung geht in eine neue Runde

mft8
My favourite tracks Vol. 8
© Jochen Kleinhenz

Am Dienstag geht eine neue Staffel meiner Lieblingsserie los! Nein, nicht im Fernsehen, sondern ganz in echt in Würzburg. Die Musiktalkshow “My favourite tracks” startet in die 8. Runde. Musiker Dennis Schütze lädt wieder Gäste aus Würzburg und dem Umland ein, mit ihm über ihr Leben und ihre Arbeit zu reden und zwischendurch ihre zehn liebsten Lieder anzuhören.

Wer sind die illustren Gäste von Oktober bis März? Da wäre der Autor und Journalist Peter Roos, der Gründer des Theater Ensembles Norbert Bertheau und der Konzertleiter der Trinitatiskirche Wolfgang Schmock.

Ganz besonders freue ich mich auf den Vorsitzenden der Jazzinitiative Würzburg und Webradio-Kollege Jörg “Yorkmaster” Meister und — für mich das absolute und längst überfällige Highlight — den Generalkonsul des Progressive Rock und Träger des Samtanzugs in Dunkelgrün, Charly “Freakshow” Heidenreich.

An diesem Dienstag, 9. Oktober 2012, beginnt die Staffel pünktlich um 20 Uhr im Theater am Neunerplatz mit den Brüdern Erhard und Hermann Drexler, die — oft im Neuerplatztheater — Regie bei Theaterprojekten geführt haben.

Da beide Brüder an dem Abend bei Dennis zu Gast sind, stellt sich mir natürlich die Frage, ob jeder Bruder seine fünf liebsten Lieder spielen darf oder ob sich beide auf die zehn gemeinsamen Lieblingslieder einigen mussten — was ich mir mit meinem Bruder sehr anstrengend vorstellen könnte.

Dennis, Christoph, Birgit, Heidi — ich nehm die Mädels

Es ist wie verhext! Morgen gibt es wieder eine Ausgabe von My favourite tracks — und ich setze die Pechsträhne dieser Staffel fort, denn ich habe schon wieder keine Zeit. 🙁

Dabei hat Dennis Schütze morgen einen Gast, den ich gerne mal kennengelernt hätte — Christoph Rose, der in seiner Eigenschaft als Fotograf eingeladen und (mir) für seine Seite wuerzburg-fotos.de bekannt ist, die es sogar als Weblink im Wikipedia-Eintrag über Würzburg geschafft hat. Wie immer darf der Gast, diesmal also Christoph, seine zehn liebsten Lieder mitbringen, über die — und sein Leben und Wirken — geplaudert wird.
Die Musiktalkshow findet diesmal im Tiepolo-Keller statt, beginnt wie immer um 20.00 Uhr und ist kostenlos.

Der Grund, warum ich nicht zu My favourite tracks kann, ist, dass ich morgen auf das Jahr 2010 zurückblicke. Oder besser: Zurückblicken lasse, und zwar von Birgit Süß und Heidi Friedrich im Theater am Neunerplatz bei dem Programm “Das war’s: Inventur 2010”. Auch keine schlechte Wahl! 🙂

Heute Benefiz-Sommerfest für Pakistan im Neunerplatz

Über das Wetter zu jammern war in diesem Sommer sehr angesagt. Zu heiß, viel zu heiß, zu kalt, viel zu kalt, zu verregnet, nass wie Hölle. Aber wenn jemand über das Sommerwetter und dessen Auswirkungen wirklich jammern darf, dann sind das die Pakistani. Die Flutkatastrophe hat viele Menschen obdachlos gemacht, Infrastrukturen sind zerstört, Seuchen und Krankenheiten drohen.

Die Spendenbereitschaft für Hilfsprojekte in Pakistan hält sich in Deutschland in Grenzen. Pakistan ist Atommacht, politisch und menschenrechtlich schwieriges Pflaster und vor allem keine Urlaubsland — da überlegt sich der Deutsche schon, ob der da Geld hinfließen lässt oder sich lieber doch noch in ein paar neue Apps für’s iPhone oder für die die Schnäppchenschiene bei Zalando. Aber Mutti und Papi Pakistani, die ihre gesamte Habe in den Fluten verloren haben und deren Kinder an Cholera erkranken weil es kein sauberes Trinkwasser gibt, können auch nichts für irgendwelche Politik — sie sind einfach Menschen in Not mit zutiefst menschlichen Sorgen.

Wer doch etwas spenden will, der kann das zum Beispiel heute am Sonntag tun — und dafür sogar noch eine Gegenleistung. Denn im Theater am Neunerplatz findet heute ein Benefiz-Sommerfest statt. (Gibt es auch bei Facebook)

Ab 14.00 Uhr zaubert Zauberer Punchinello vor allem für die Kinder, ungerechterweise nur für die Kinder ist eine Hüpfburg da und Sven Höhnke zeigt und erklärt Kindern das Theater mal “Backstage”.

Ab 18.00 Uhr gibt es Musik für die Großen. DerSaxophonist Vladi Strecker, Gitarrist-Keyboardist-Computerist Michael Ehlers geben mit DJ Jo Friedel einen Elektro-Funk-Jazz-Abend, bei dem auch getanzt werden darf.

Der “Eintritt” kostet mindestens 10 € (mehr dürfen es immer sein). Klar st das einiges an Geld, aber es geht ja um Spenden für die Fluthilfe des DAHW, wo das Geld komplett hingeht.

So kann man sich einen schönen Sonntag machen für Menschen, die vermutlich einen nicht so schönen Sonntag erleben.

Der süße und mixe Jahresrückblick

RetroshowHeute Abend wird Birgit Süß nicht zum Bloggerstammtisch kommen und sie hat ausnahmsweise mal eine gute Ausrede: Heute Abend steht sie mit Heike Mix, die vorhin wieder mit einem viel zu kurzem Rock Fahrrad gefahren ist, bei der Premiere des Süß & Mix-Jahresrückblicks Retroshow auf der Bühne. Los geht es um 20.00 Uhr (wie der Bloggerstammtisch) im Theater am Neunerplatz.

Tja Birgit, da heißt es am Mittwochabend mal arbeiten! Nicht sich lustig in Kneipen bei komischen Teesorten herumtreiben.

Wer es heute Abend nicht schafft, der muss sich keine Sorgen machen — es gibt noch 20 weitere Termine. Bis Mitte Januar. Da können sie ja fast schon mit dem Jahresrückblick 2010 anfangen. Besser die beiden als Kerner.

Crumbs am Neunerplatz

Und wieder was, auf das ich mich vorfreuen kann, obwohl es noch ein gutes viertel Jahr dauert — die Crumbs kommen wieder nach Würzburg. Die Crumbs sind ein Improtheater-Duo aus Kanada, das schon öfters mit den Kaktussen im Cairo gespielt hat und sie beginnen ihre Europatournee 2010 in Würzburg.

Diesmal erfüllen sie meinen Herzenswunsch und treten ohne die Kaktussen auf. Nichts gegen die Kaktussen, wirklich nicht. Aber die beiden Jungs sind so gut, dass ich mir schon immer einen Abend gewünscht habe, an dem nur sie auftreten. “Nur sie” stimmt nicht ganz, denn unterstützt werden sie diesmal noch durch DJ Hunnicutt, der akustisches Improtheater beisteuert.
Diemal ist ihr Auftritt auch nicht im Cairo, sondern im Theater am Neunerplatz.

Also, schon mal den 10. März 2010, 20.00 Uhr vormerken, am Besten rechtzeitig Karten kaufen — das wird wiiiiitzig! 🙂

Gemma zur GEMA

Morgen Abend lädt der Dachverband Freier Würzburger Kulturträger — dessen Mitglied ich seit neuesten bin, denn dann darf man nicht nur von Außen meckern, sondern auch von Innen 😉 — zu einer Informationsveranstaltung zu der neuen GEMA-Tarifordnung ein. Eingeladen ist auch ein GEMA-Vertreter, der — wohl in feuer- und schusssicherer Kleidung — Rede und Antwort stehen will. Interessant ist das natürlich für kleine und große Konzertveranstalter und kleine und große Musiker, aber auch für alle, die irgendwie GEMA-haltige Musik in irgendeiner Form einsetzen wollen.

Die Veranstaltung findet am 06. August 2009 um 20.00 Uhr im Theater am Neunerplatz, Adelgundenweg 2a, statt und ist kostenlos und gemagebührenfrei.

Der Kartenvorverkauf für den Hafensommer 2009 geht los

Das U&D haben wir hinter uns, als nächstes steht der kostenpflichtige Hafensommer ins Haus. Da hat nämlich gestern schon der Kartenvorverkauf angefangen. Karten gibt es in der Tourist-Information im Falkenhaus (Tel: 0931/372398).
Das Eröffnungskonzert am 24. Juli 2009 wird wieder netterweise von der Sparda-Bank Würzburg gesponsert, ist also umsonst. Man muss aber trotzdem Karten besorgen, da der Platz auf der Hafentreppe endlich ist. Diese Karten kann man erst ab 6. Juli 2009 im Falkenhaus , im Mainfranken Theater und für Kunden der Sparda-Bank in der Sparda-Bank mitnehmen — wie gesagt: kostenlos.

Und mal sehen, vielleicht gibt es im Würzblog bald sogar ein paar Freikarten zu gewinnen … 🙂

Und da auf der Hafensommerseite das Programm nur als PDF verfügbar ist, hier nochmal der letzte und vermutlich endgültige Programmablauf im Überblick:

17.07.09, 21.00 Uhr
Hafensommer Kick-off: Konzert mit Geoff Muldaur auf Dem Boot
Folk, Blues und Folk-Rock

24.07.09, 19.30 Uhr
Hafensommer-Eröffnung:
Sparda-Bank-Classic-Night: „Classic meets Jazz“
Kostenlos, aber Einlasskarten erforderlich aufgrund der begrenzten Platzkapazität!

25.07.09, 20.30 Uhr
Konzert: Police in Dub feat. Tingling
„Synchronicity! – Riddims der Popgeschichte“

26.07.09, 20.00 Uhr
Doppel-Konzert: No Restrictions vs. Panzerballett

28.07.09 und 29.07.09, 20.00 Uhr
Theater: Die Dreigroschenoper von Bertolt Brecht mit Musik von Kurt Weill

30.07.09, 21.30 Uhr
Kino: Mamma Mia!

31.07.09, 20.30 Uhr
Konzert: Hendrix Project – Stucky, Doran, Studer, Tacuma

01.08.09, 20.00 Uhr
Konzert: Sophie Hunger
Kino: Der Freund (CH 2008)

02.08.09, 20.30 Uhr
Konzert: jbbg

04.08.09, 21.30 Uhr
Kino: The International

05.08.09, 20.00 Uhr
Doppelkonzert: Iva Bittová und Sväng

06.08.09, 20.00 Uhr
Doppelkonzert: Tom Tornado Club Edition und Tango Crash

07.08.09, 20.30 Uhr
Konzert: zehnder kraah

08.08.09, 20.30 Uhr
Konzert: Värttinä

09.08.09, 20.30 Uhr
Konzert: Soha

11.08.09, 21.30 Uhr
Kino: Die Wolke

12.08.09, 20.00 Uhr
Doppelkonzert: Karo und Hjaltalin

13.08.09, 20.00 Uhr
Konzert: Karandila jun.

14.08.09, 20.30 Uhr
Kabarett: Matthias Brodowy

15.08.09, 20.30 Uhr
Konzert: PeterLicht

16.08.09
Hafensommer-Finale
20 Jahre Kunstverein: Finissage
(inkl. Konzert für Streichquartett)
auf dem Kunstschiff Arte Noah
Hugo For Sale
BIG BANG Orchester – Kreuzeder/Schmitt
floorJivers
Tanguda – drums, dance & fire