• Events,  Kultur,  Politik,  Wirtschaft

    Das 2. Fair Trade Festival

    Das Wochenende in Würzburg ist übervoll mit Veranstaltungen — gut, dass ich kaum da bin. 😉 Fangen wir mal mit den Dränglern an. Heute beginnt das 2. Fair-Trade-Festival auf der Bastion (links neben dem Cairo die Treppe hoch) in Würzburg. Die Fair Trade Initiative e. V. zieht dort eine — wenn man so will — Infotainment-Veranstaltung auf. Wie schon beim letzten Mal mischen sich Unterhaltung in Form von Bands mit Informationen in Form von kritischen Vorträgen über Landwirtschaft, Finanzen, Globalisierung, Arbeitsmarkt etc. Schwere Kost, aber gut, man kann es sich ja mal — ebenso kritisch — anhören. Aber allein musikalisch haben die Veranstalter im Vergleich zum letzten Mal noch mal…

  • Events,  Familie,  Kultur,  Musik,  Politik,  Wirtschaft

    Unfaires Wetter

    Wenn ich so am Monitor vorbei durch das Fenster schaue, dann sehe ich windgeschüttelte Bäume und einen Himmel, der aussieht, als hätte man die Tageszeitung zu Pappmachee zerkocht den ganzen Papp an das Firmament geklatscht. Zu allem Übel ist es auch noch kalt, kein Tag also, den man bei einer Freiluftveranstaltung verbringen möchte. Was natürlich Pech für Attac und den Mitveranstaltern, die heute und morgen auf der Bastion das 1. Würzburger Fair Trade Festival auf die Beine stellen. Neumodisch würde ich die Veranstaltung als Edutainment deklarieren, denn das Festival ist eine Mischung aus Konzerten und Kurzvorträgen. Musikalisch ist gar nicht mal Schlechtes geboten; Paper Palace, Skalamanda oder Exit Oslo verheißen…

  • Events,  Kultur,  Musik

    Kulturpendler

    Kann kaum schöner sein: Das 2. Dencklerblockfest.

    Der Samstagabend war in Würzburg ja von zwei Kulturextremen gezeichnet — dem Dencklerblockfest und der langen Kulturspeichernacht. Im Dencklerblock in der Zellerau haben wir uns mit Frau Schaaf getroffen und im Laufe des Abends auch noch über Matze und Flocu gestolpert. Lockerer kann man sich eine Atmosphäre bei einem Fest kaum vorstellen. Die Leute haben sich einfach in den Hof gesetzt, gelegt oder gestellt, Decken, Stühle und Sofas mitgebracht und den verschiedenen Bands gelauscht. Und da war wirklich was geboten. Schwer begeistert war ich von den Bulletmonks, die hart, aber sehr fein abgerockt haben. Aber auch Paper Palace und Styckwaerk waren nicht von schlechten Eltern. Ein leidiges Thema für mich…