Schlagwort-Archive: parkplatz

Betthupferl

Na, da kann ich ja beruhigt ins Bett gehen. Das Parken wird in Würzburg spätestens ab dem 1. Juli 2007 wieder billiger — wenn auch keiner so genau weiß, warum die Parkgebühren eigentlich erhöht wurden und warum sie jetzt wieder billiger werden können. Für das Mozartareal lässt der Stadtrat nun einen Inverstorenwettbewerb steigen und zählt davor noch den Verkehr in diesem Gebiet. Mal sehen, wie entmutigend das Ergebnis wird. Außerdem ziehen wieder die Schweden in das unterfränkische Gebiet. 733 Jahre nach Gustav Adolph wird wohl Ingvar Kamprad mit seiner IKEA-Armee vor den Toren Würzburgs stehen — wenn die fränkischen Feldhamster brav ihre Koffer packen und sich und sich zwangsevakuieren lassen.

Da soll einer sagen, in Würzburg tut sich nichts.

Würzburg macht Ernst

Der Würzburg Spaßmacher Heribert Endres macht ernst — und regt sich über die gestiegenen Parkgebüren in der Stadt auf.
So in der Mainpost:

Nun nahm sich WümS-Vorsitzender Endres des Themas bei einer Pressekonferenz an. “Der Stadtrat wirft uns Einzelhändlern mit der Verteuerung der Parkgebühren Knüppel zwischen die Beine. Das ist rücksichts- und gedankenlos”.

Und er machte jetzt so ernst, dass er Frau Beckmann sogar einen Brief geschrieben hat. Auch denkt er über einen Park-Streik-Tag nach

Auf jeden Fall wird der Verein “Würzburg macht Spaß” mit Protest reagieren. Endres: “Ich kann mir auch vorstellen, die Würzburger Bevölkerung zu einem Warnstreik aufzurufen, dass sie an einem bestimmten Tag ihre Autos zu Hause lässt.”

Tolle Idee, das wird ein Denkzettel. Leider vermutlich nur für den Einzelhandel. Fall überhaupt jemand mitmacht. Ich kann mir kaum vorstellen, dass alle Autofahrer auf die öffentlichen Verkehrmittel umsteigen und dann 2 € für eine Fahrkarte zahlen — einfach. Aber vielleicht wäre der Streiktag ja auch ein Testtag für die Forderung des CSU-Stadtrats Wolfgang Roth nach einer kostenlosen Straßenbahn von Bahnhof bis Augustinerstraße.

Auf jeden Fall ist der Spaß vorbei!

Parkplätzchen á la carte

Ach, Semesterferien sind was feines! Meine Studienzeit liegt zwar schon einige Jahre zurück (mein Gott, sind das schon 5 Jahre?), aber noch immer genieße ich die freien Zeiten der Uni und FH in Würzburg. Auch wenn das Publikum bei diversen Festen und Veranstaltungen spürbar im Durchschnitt spürbar älter ist (ich bin im Durchschnitt ja auch immer älter), ist es doch schön wenn die Studentinnen und Studenten die Stadt verlassen um sich die Sonne auf die Haut brennen zu lassen Urlaub an Orten zu machen, die ich mir nie leisten könnte zu arbeiten, um ihr Studium zu finanzieren. Warum? Wer diese Frage stellt, wohnt ganz sicher nicht in Grombühl. Denn dort kann man jetzt – man kann es kaum glauben – mit dem Auto parken! Auf einem legalen Parkplatz! Zu jeder Tages- und Nachzeit! Bei jedem Wetter! Ach, ich gönne den Studis jeden Tag Semesterferien! Und den Parkplätzen auch!