• Events,  Kultur,  Politik

    Ja, was wird denn nun aus dem Nachkriegs-Würzburg?

    Heute schon mal ins Fernsehprogramm geschaut? Nein, ich auch nicht. Aber zur Primetime um 20.15 Uhr kann wohl nichts so Gutes kommen, dass es eine Konkurrenz zur Veranstaltung der VHS in der Mozart-Schule wäre. Dort findet heute nämlich eine Podiumsdiskussion mit dem Titel “Was wird aus dem Nachkriegs-Würzburg?” statt. Auf dem Podium befinden sich Rembrant Fiedler vom Landesamt für Denkmalpflege, der Stadtbaurat Christian Baumgart, Stadtheimatpfleger Hans Steidle, Stefan Kummer vom Verschönerungsverein und Gabriele Scholder vom Architekturbüro Stadt + Raum Würzburg. Moderieren wird den Abend Eberhard Schellenberger vom BR-Studio Mainfranken. Die einzige mir unbekannte Nummer ist Frau Scholder, aber wenn sie keine radikal-progressive Architektin ist, dann erscheint mir das Podium etwas sehr…

  • Zeuch

    Gleichberechtigung und Rosenkohl

    Das Motto des diesjährigen Christopher Street Days in Würzburg ist eigentlich mehr ein “Moddo”, denn es ist der furchtbar fränkelnde Satz “Ardiggl drei, mier komme nei“. Es geht um den Artikel 3 des gerade 60-jährigen Grundgesetzes, in dem der Gleichheitsgrundsatz verankert ist. Nochmal zur Erinnerung, der wird ja sehr gerne mal vergessen: Artikel 3 (1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich. (2) Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin. (3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen…

  • Events,  Familie,  Kultur,  Musik,  Politik,  Preview

    Der CSD in Würzburg im Schnelldurchlauf

    Oh Gott, ich bin ganz böse im Blogverzug. Morgen beginnt der Christopher Street Day in Würzburg und ich habe noch keine Silbe darüber verloren. Das hat er nicht verdient. Denn den CSD mag ich, er ist für mich nicht nur eine Veranstaltung für Schwule und Lesben, sondern auch ein Fest der Toleranz und Freundschaft, bei dem ich mich auch als unverbesserliche und unbelehrbare Hete immer wohl gefühlt habe. 🙂 Also wenigstens im Schnelldurchlauf: Morgen beginnt der CSD in der Stadt. Naja, morgen beginnt mehr das Vorspiel, der CSD, den die Bevölkerung am meisten mitbekommt, beginnt wohl eher am Freitag. Am Mittwoch startet der CSD zum ersten Mal mit einer Gala.…

  • Events,  Intern,  Musik,  Politik

    Angie, Horschti, Alex und ich

    Eigentlich war das schöne Wetter zu schade um es an eine Wahlkampfveranstaltung zu verschwenden, aber wenn schon mal die Kanzlerin nach Würzburg kommt, kann man schon mal vorbeischauen. Über mangelndes Interesse konnte sich die CSU/CDU nicht beklagen, der Markplatz war brechend voll. Wobei “Interesse” natürlich nicht mit “Wohlwollen” gleichzusetzen ist. Unzufriedene Milchbauern, gebührengeplagte Studenten oder mit ähnlichem Weltschmerz behaftete Würzburger waren auch genug da. Da war auch Alex, mit dem ich mich dort getroffen habe. Wir haben Trikottausch betrieben, Alex trug ein rotes T-Shirt, ich ein schwarzes — um ein Zeichen der Verbrüderung und Versöhnung zwischen verschiedenen politischen Meinungen zu setzen. Aber vielleicht war es auch nur Zufall. 😉 Bis…

  • Events,  Kultur,  Musik,  Politik,  Preview

    Angie & Horst, TM Stevens und Kollegium Kalksburg

    Heute kann man in Würzburg so einiges sehen und hören. In der Nachmittagsmatinee gibt es am Marktplatz ab 17.00 Uhr eine Einlage von vom Duo Angie & Horst. Angela Merkel war das letzte Mal im Jahr 2 v. W. (vor Würzblog) in Würzburg, diesmal tritt sie in der Rolle der amtierenden Kanzlerin auf, gemeinsam mit ihrem bayerischen Sidekick Horst Seehofer als Ministerpräsident. Das Abendprogramm wird anspruchsvoller. In der Posthalle spielt TM Stevens mit seinem Shocka Zooloo Project. Der Verrückte am Bass hat schon vor zwei Monaten bei SocialLybrium die Posthalle gefunkt, heute wird gerockt. Um 20.30 Uhr geht es los, der Eintritt kostet an der Abendkasse 19 €. Viel Geld,…

  • Events,  Kultur,  Politik

    Kein Frühling in der Posthalle

    Georg, was ist denn los? Da rettet euch die Posthalle für den Hafensommer den Arsch, indem sie sich als Ausweichspielstätte bei schlechtem Wetter anbietet. Damit habt ihr Planungssicherheit für den Hafensommer und könnt bei Regen, Schnee und Sturm eure Veranstaltungen durchziehen, ohne dass euch der Platz ausgeht, wie das beim Bockshorn im letzten Jahr der Fall gewesen wäre. Und was ist dein Dank? Nicht nur dass du den auf drei Jahre befristeten Bauauftrag der Posthallen-Betreiber nach sechs Wochen noch nicht bearbeit hast, nein — du genehmigst ihnen das Frühlingsfest nicht! Die Jungs bringen frischen Wind mit ihren Konzert- und Kulturveranstaltungen in die Stadt, aber um finanziell über die Runden zu…

  • Events,  Politik,  Wirtschaft

    Offen, ganz offen zu einer Marketingkampagne

    Und wieder eine Pressekonferenz. Diesmal im Weinkeller der Residenz. Eingeladen hat die Würzburg AG, um der Presse — und mir — den weiteren Weg zu einer Stadtmarketingkampagne zu zeigen. Die Würzburg AG hat im letzten Jahr den Slogan “Würzburg. Provinz auf Weltniveau” auf die Stadt losgelassen. Sie sieht dieses “Loslassen” heute als Erfolg, denn sie wollten nur die Diskussion um ein Stadtprofil anstoßen. Angeblich, auch wenn ich nach wie vor da meine Zweifel habe. Denn dann wäre das vehemente Verteidigen des Slogans ja wohl auch nur ein medienpädagogische und -taktische Maßnahme gewesen, klar. Aber egal. Sie will nun in einem “offenen Prozess” Ideen für eine Marketingkampagne entwickeln lassen. Bei der…