• Kultur,  Politik,  Wirtschaft,  Zeuch

    Zeitraffer I

    Vor Weihnachten muss ich wirklich mal die Zeit raffen, denn sie läuft mir geschäftlich etwas davon. Aber für einen Kurzrückblick über die letzte Wochen in Würzburg reicht es noch. Der Stadtrat hat sich endlich entschieden und will das Mozart-Areal dem Erdboden gleich machen. Den umgekehrten Weg ging das neue Polizeigebäude in der Frankfurter Straße, dass in dieser Woche eingeweiht wurde. Der Kreislauf des Lebens. Damit Erwin Pelzig nicht der einzige fränkische Filmbeitrag in diesem Jahr bleibt, konnte die Bienenforscher der Uni Würzburg vor dem gerade angelaufenen DreamWorks-Film “Bee Movie” einen Kurzfilm in die Cineplex-Kinos einschleusen. Über Bienen natürlich. Ein Auto wurde durch ein anderes in den Main katapultiert und säuft…

  • Zeuch

    Robin Hood oder per Anhalter in den Knast

    Ach, die heutigen Bankräuber. Fast schon putzig. Da hat ein junger Mann eine Sparkasse in Dettelbach überfallen. Das war nicht putzig. Aber auf der Flucht mit seinem Fahrrad verteilte er einen Teil der ohnehin nicht großen Beute an Passanten. Dann versenkte er sein Rad in einem Baggersee und wollte weiter per Anhalter. Und welches Auto hielt als erstes? Eine Zivilstreife der Polizei. Und nun sucht die Polizei Zeugen — und vor allem die Personen, die von dem Räuber Geld bekommen haben. Die sollen sich bei der Polizei melden. Wie schnell ist so ein Aufruf zufällig überlesen … 😉 Via Kanal 8

  • Zeuch

    Residenz — die einen laufen rein, die anderen außenrum

    Die Poliziepräsenz ist heute in Würzburg ungewöhnlich hoch. Erst dachte ich, es sei wegen der heißen Stadtratsitzung um die Parkgebühren und das Mozartareal. Das kam mir die Möglichkeit in den Sinn, das schon die Absperrung für den Residenzlauf ausprobiert wird. Und über das Stichwort “Residenz” kam ich dann darauf — die EU-Minister treffen sich ja von heute bis Samstag in unserem ehrwürdigen Gebäude. Und vielleicht bleibt ja der eine oder andere Minister bis Sonntag und läuft 10 km durch die Stadt. Oder ein Stückchen zum nächsten Flughafen. Der Umwelt zuliebe.

  • Zeuch

    Noch alle Tresore?

    Schaut doch mal daheim nach, ob noch alle Tresore vorhanden sind. So ein Teil kann man ja schon mal leicht verlieren. Da geht man einfach ein bisschen am Main spazieren, setzt sich auf die Mauer und schwupps — schon ist einem das Ding aus der Tasche gefallen. Merkt man gar nicht. Denn die DLRG Würzburg hat am letzten Freitag einen Tresor im Main in Höhe des Ludwigkais gefunden und gestern schon wieder einen. Noch weiß niemand, wem sie gehören. Vielleicht euch? Wenn sie keiner abholt, dann gibt es doch hoffentlich eine Wundertüten-Versteigerung … Via wuerzburg24.com

  • Zeuch

    Burning down the crow

    Manchmal ist das Lesen der Pressemeldungen des Polizeipräsidiums Unterfranken viel Spaß. So auch heute, wo eine Krähe einen Bahndamm abgefackelt hat. Sachen gibt’s … Vor allem der Begriff “falsches Flugmanöver” ist in dem Text sehr schön. Da hat der Vogel wohl den Anweisungen des Bodenpersonals nicht Folge geleistet. Tierisches Versagen … 😉

  • Zeuch

    Gas in Würzburg

    Heute früh wollte ich wie jeden morgen ins Büro gehen — und wurde schon an der Grombühlbrücke gestoppt. Ein Polizeiauto stand etwas unmotiviert quer auf der Straße und versuchte mit zwei Mann die Brücke abzusperren. Viele Autos und Leute wollten die in Richtung Stadt fahren und laufen, doch die Polizei ließ erst mal keinen durch. Die Herren in Grün waren nicht sehr auskunftsfreudig, ließen aber durchblicken, dass es wohl am Bahnhof einen Giftgasunfall (Chlor?) gab. Nun ist es ja nicht einfach, von Grombühl ohne die Brücke in die Würzburger Innenstadt zu kommen. Ein länger Fußmarsch in Richtung Walmart und über die Schweinfurter Straße führten mich an langen Autoschlangen und Fußgängerströmen…