Sonneninfusion

Gegen das trüblaunige Wetter hilft nur wenig. Vielleicht spenden aber ein paar sonnigere Fotos der vergangenen Wochen etwas Trost. Wenn nicht, weiß ich auch nicht, was man machen kann.

Booooaahhhbääääh, ist das grau, schmuddelig und trüb draußen. Ja, ich weiß, November, da ist das nicht ungewöhnlich. Aber ebenfalls nicht ungewöhnlich ist, dass mit diese Art von Herbstwetter auf den Sack geht.

Darum: Ein paar Herbstfotos der schönen Art, die ich noch gemacht habt, als die Jahreszeit noch gute Laune machte. Auf denen zeigt die Natur zwar auch schon leichte morbide Züge, aber wenigstens gab es da noch Sonne und blauen Himmel.

Und wer noch weitere Tipps hat, wie man diesen meteorologischen Trübsinn emotional gesund übersteht, immer her damit.

Rebenreste
Natürlicher Stacheldraht
Der Main bei Randersacker
Baum, ein wenig einsam

Mal die andere Richtung: Abends in der Weinstube Körner

Ich bin ausnahmsweise mal mit dem ÖPNV nicht in die Innenstadt, sondern genauso lang aus der Stadt raus gefahren — und das brachte mir einen sehr schönen Abend in der Weinstube Körner in Randersacker ein.

Gestern Abend habe ich das Verrückte getan — ich bin von der Sanderau mal nicht mit der Straßenbahn in die Stadt gefahren, sondern mit dem Bus aus der Stadt raus, nämlich nach Randersacker. Ja, für mich als eingeschworenes Stadtkind ist das schon eine ganz besondere Sache! 🙂 Die Fahrzeit dorthin ist fast die selbe wie in die Innenstadt — etwa 7 Minuten –, aber trotzdem verschlägt es mich eher selten mal aufs Land.

Weinstube Körner bei Nacht
Weinstube Körner bei Nacht

Komisch eigentlich, denn gestern hatte ich einen sehr schönen Abend in Randersacker. Ich war in der Weinstube Körner, mitten im Ort. Das Wetter war auch am Abend recht angenehm und ich konnte draußen den Blick auf Balthasars Badewanne genießen.

 

Ich hatte bloß etwas die Nachfrage um die Tische draußen unterschätzt — in der Zeit um 19 Uhr sollte man vielleicht doch lieber reservieren. Davor und danach ist doch auch mal ein Tisch auch so frei. Aber ich hatte dann doch Glück — und einen Tisch vor dem Haus.

Und auch das Essen und Trinken konnte ich genießen. Zwei Schoppen Silvaner von den Trockenen Schmitts und zwei Schnäpse aus Mömbris — ist ja auch noch Unterfranken –, und ich war glücklich.

Mehr als glücklich hat mich auch der Bratkartoffelsalat gemacht. Klang beim Lesen der Speisekarte etwa seltsam, ein Salat aus Bratkartoffeln. Aber beim Essen hat er mich völlig überzeugt … sehr lecker.

Bratkartoffelsalat mit Bratwürsten in der Weinstube Körner in Randersacker
Bratkartoffelsalat mit Bratwürsten in der Weinstube Körner in Randersacker

Meine zauberhafte Begleitung hat sich erfolgreich an den Blauen Zipfeln versucht, die gar nicht sehr sauer, sondern angenehm süßlich waren. Und blau. 😉

07-DSC06612
Blaue Zipfel

Der Preis für den Abend (Vier Silvaner, vier Schnäpse, zweimal Essen) war der Qualität angemessen, etwa 37 Euro habe ich dort gelassen. Für den sehr freundlichen Service gab es natürlich Trinkgeld! 😉

Wirklich ein sehr angenehmer Abend in der Weinstube Körner, mittlerweile geleitet aus einer Ex-Johanniterbeck-/Ex-Café-zum-schönen-René-Kombination.

Und das Beste war, das der Bus in Randersacker ebenso wie in der Sanderau fast vor der Türe hält. Da hätte ich ja noch einen dritten Silvaner und Schnaps trinken können! 😉

Vielleicht muss ich einfach mal mehr Buslinien stadtauswärts ausprobieren …

Gläser groß und klein
Auch im Dunkeln noch zu finden: Gläser groß und klein

Die Wanne ist toll

Heute war ich endlich mal in Randersacker und habe mir Balthasars Badewanne angeschaut.

Heute war ich endlich mal in Randersacker und habe mir Balthasars Badewanne angeschaut. Das Kunstwerk von Matthias Braun ist schon jetzt sein Geld schon wert gewesen ( Nein, nicht 1,2 Millionen Euro, wie der Bayerische Rundfunk mal behauptet hat), denn am spricht darüber. Und hat es Randersacker zuletzt geschafft, in den Stern, Focus, Süddeutsche und Münchner Merkur zu kommen — und auch gleich einen Geocache dazu? Und welche Gemeinde hat schon so einen originellen Hingugger?

Ich konnte mich der Meinung des älteren Ehepaars neben mir nicht anschließen. Statt “So ein Blödsinn” bin ich eher für “So ein Schönsinn” oder “So ein Frohsinn”.
Aber dass die genetisch verkümmerte oder deformierte fränkische Humordrüse mit dem Kunstwerk Schwierigkeiten hat, kann ich mir schon vorstellen.

Für “Ich da rein will” war es heute leider zu kalt. Ich hol das aber nach, bevor das Sicherheitskonzept greift. 😉

Balthasars Badewanne in Randersacker
Balthasars Badewanne in Randersacker
Balthasars Badewanne in Randersacker
Balthasars Badewanne in Randersacker
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=Y0_KmUmS1P4
Weißt du mehr zum Thema "Balthasars Badewanne"? Dann schreibe dazu etwas im WürzburgWiki.

Dreikönigsschwimmen 2014

Morgen ist es wieder soweit, die DLRG lädt am 6. Januar 2014 zum Dreikönigsschwimmen im Main bei Würzburg ein.

Morgen ist es wieder soweit, die DLRG lädt am 6. Januar 2014 zum Dreikönigsschwimmen im Main bei Würzburg ein. Kältefanatiker, die des Schwimmens mächtig sind, kommen da auf ihre Kosten — obwohl es in diesem Jahr ja nicht wirklich kalt ist. Badehosen und Bikinis dürfte man morgen aber doch kaum im Wasser sehen.

Wie in jedem Jahr gibt es die Langstrecke mit dem Start an der Alten Fähre in Randersacker (etwa 5 Kilometer) und die Kurzstrecke vom Graf-Luckner Weiher ab (etwa 2,5 Kilometer). Ziel ist bei beiden Strecken an der Löwenbrücke, da dürften die Schwimmerinnen und Schwimmer zwischen 14.30 Uhr und 15 Uhr eintreffen — und dort gibt es auch Glühwein und Würschtel.

Zum Zuschauen und Wundern Immer einen Ausflug wert. 😉

Mehr Infos gibt es auf der Website des DLRG Unterfranken.

Tropisches Dreikönigsschwimmen

Im letzten Jahr habe ich noch rumgejammert, dass ich mal gerne ein Dreikönigsschwimmen in Würzburg bei Sonnenschein erleben möchte. Gut, vermutlich wird heute nicht großartig die Sonne scheinen, aber den gemeldeten Temperaturen nach könnte es auch ein Osterhasenschwimmen sein.

Im letzten Jahr habe ich noch rumgejammert, dass ich mal gerne ein Dreikönigsschwimmen in Würzburg bei Sonnenschein erleben möchte. Gut, vermutlich wird heute nicht großartig die Sonne scheinen, aber den gemeldeten Temperaturen nach könnte es auch ein Osterhasenschwimmen sein.  Bei 7 Grad — Plus! — wird sich bestimmt der eine oder andere Dreikönigsschwimmer überlegen, ob er oder sie sich in den Neoprenanzug zwängt. Die sind doch härtere Temperaturen gewohnt, die schwimmen heute in Badehose oder Bikini! 😉 Und als Zuschauer muss man sich endlich mal nicht den Arsch abfrieren — auch mal angenehm! 🙂

Wer beim Dreikönigsschwimmen der DLRG 2013 zuschauen und sich persönlich überzeugen will, ob warmer Glühwein oder eisgekühlter Cuba Libre ausgeschenkt werden wird — die Narren hüpfen um 13.30 Uhr (Randersacker) und 14 Uhr (Graf-Luckner-Weiher) ins Wasser und kommen etwa gegen 14.30 Uhr an der Löwenbrücke an.

Weißt du mehr zum Thema "Dreikönigsschwimmen"? Dann schreibe dazu etwas im WürzburgWiki.

Neuer Anschwimm: Das 30. Dreikönigsschwimmen in Würzburg

Um 13.30 Uhr starten sie in Randersacker an der alten Fähre und nach fünf Kilometern sind sie an kürz vor der Löwenbrücke am Ziel. Klingt ganz locker, wenn die Strecke nicht am 6. Januar 2012 schwimmend im Main zurückgelegt werden müsste.

Bilder vom Dreikönigsschwimmen 2012 gibt es mittlerweile hier ->

Um 13.30 Uhr starten sie in Randersacker an der alten Fähre und nach fünf Kilometern sind sie an kürz vor der Löwenbrücke am Ziel. Klingt ganz locker, wenn die Strecke nicht am 6. Januar 2012 schwimmend im Main zurückgelegt werden müsste. Ja, morgen ist wieder das traditionelle Dreikönigsschwimmen in Würzburg, das der DLRG veranstaltet. Etliche Quadratmeter Neopren sind im eiskalten Mainwasser unterwegs.

Ich schaue da bei Glühwein immer am Ziel gerne zu. Und hoffentlich findet es in diesem Jahr auch statt, denn im letzten Jahr musste es wegen Blitzeis abgesagt werden. Folglich feiert es auch in diesem Jahr erst sein 30. Jubiläum.

Könige des Eiswassers

Update: Das Dreikönigsschwimmen 2011 wurde wegen Blitzeis abgesagt!

Die Heiligen Drei Könige. Sie kommen daher aus dem Morgenland, ich frage mich nur, warum sie nicht laufen, sondern im Main schwimmen. Also morgen am 6. Januar 2011. Denn da ist wieder das traditionelle Dreikönigsschwimmen der DLRG Unterfranken. Zum 30. Mal treffen sich die Neoprenfetischisten und schwimmen von Randersacker bzw. vom Graf-Luckner-Weiher im Main — im, im wahrsten Sinnes des Wortes, eiskalten Main — zur Löwenbrücke.

Wenn heute bis 16.00 Uhr nichts Gegenteiliges zu hören oder lesen ist, hüpfen morgen die Schwimmer um 13.30 Uhr bzw. 14.00 Uhr  ins Wasser und kommen gegen 14.30 Uhr dann an der Löwenbrücke an, wo es immer Tee, Glühwein und heiße Würstchen gibt. Und ich werde es mir wieder halb bewundernd, halb kopfschüttelnd anschauen. Irre! 😉

Wieder Presswursttag

Wolkenverhangener Himmel, Schnee liegt auf den Dächern, eine Außentemperatur vom -6° C — wie kann da jemand nicht auf die Idee kommen, mal im Main Schwimmen zu gehen? Ist doch ein ideales Badewetter!

Um 13.30 Uhr spielen die Irren von der DLRG wieder Presswurst im Kessel und schwimmen im Main von Randersacker bzw. vom Graf-Luckner-Weiher zur Löwenbrücke. Dafür brauchen sie mal eine gute Stunde. Die man sich am Ziel gut mit Tee- und Glühweintrinken vertreiben kann. Und vielleicht tu ich das dann auch, das Dreikönigsschwimmen im letzten Jahr war es ganz lustig.