• Zeuch

    Fünffache Freiheit

    Cuba Libre im Schönen Rene

    Die Reste des Blogger- und Twitterstammtischs zogen nach der Zwiebelkirchweih am Mittwoch noch in das Café zum schönen René am Bahnhof. Nur zum Absacken durch Cuba Libre. https://twitter.com/#!/njand_JULIE/status/106488574769242112 Es war gar nicht so leicht, das Bild überkopf zu knipsen. Das war ein sehr schöner Abend, aber irgendwie freue ich mich wieder auf die nächste Woche, wenn das Gehrings wieder geöffnet hat.

  • Events,  Gastronomie,  Kultur

    Kindergeburtstag des schönen René

    Ein Jahr wird das Café zum schönen René in den Bahnhofspavillons jetzt alt. Tagsüber ein Café, wo auch Ommi gern mal Kaffee trinkt und Stück Kuchen ist, nachts ein lauter, schriller, ungewöhnlicher Club/Kneipe/Ort. Danke lieber René für die besten Cuba Libre in Würzburg, für elend lange “Wir trinken nur schnell noch einen Absacker”-Abende, für originelle Konzerte und DJs — nicht immer so mein Ding, aber originell –, für ein Bloggertreffen,  für etliche Kinomontage und für Gtränkekreationen wie den Heiligen Alexandré. Kämpft euch weiter durch den Behörden- und Anwohner-Dschungel und überrascht und mit … naja, ich werde mich überraschen lassen, wie immer! 😉 Und am 6. November stoßen wir — und…

  • Events,  Kultur

    Bloggertreffen bei René

    Und wieder ist morgen der 9.9., der traditionelle Termin für das Herbstbloggertreffen in Würzburg. Das Datum sollte eigentlich allen Bloggern ins Kleinhirn gestempelt sein, darum reicht eine spontane Ankündigung. Gut, sie ist vor allem deswegen spontan, da der Ort noch nicht klar war. Jetzt ist der Ort aber klar: Das Bloggertreffen findet morgen ab 19.00 Uhr im Café zum schönen René am Bahnhofsplatz statt, wobei die Entscheidung für den René sicher auch von der Neugier einiger Damen auf den Flüssigen Grünofanten aka Heilger Alexandre angetrieben wurde. Und es geht schon ab 19.00 Uhr los, damit auch Leute, die etwas an Klaustrophobie leiden, noch eine Wohlfühlphase haben können — zu späterer…

  • Zeuch

    Herr Waldmeister, helfen Sie mir

    Im Café zum schönen René am Bahnhofsvorplatz gibt es Kurzem einen neuen “Kurzen”, der “Heilige Alexandre”. Das ist eine Minigetränk aus Sahne, Waldmeister, Korn und/oder Wodka, manchmal noch mit einer Blaubeere. Oder so ähnlich. Auf jeden Fall mit Waldmeister. Zumindest schmeckt dieses unglaublich leckere und helltürkisfarbene Zeug nach einem Eis, das ich aus meiner Kindheit kenne. Aber welches? Mir will das ums Verrecken nicht einfallen. Und die Leute, die ich gefragt habe, erinnern sich teilweise auch noch daran, dass es so ein Eis gab, aber nicht mehr daran wie es hieß. Kennt ihr noch aus so ein Waldmeister-Milcheis vom Kiosk oder Tante-Emma-Laden? Gibt es das sogar noch? Hilfe!

  • Events,  Film,  Gastronomie,  Kultur,  Musik

    Kleine Kultur in Kneipen

    Das Panoptikum

    Gestern Abend war ich, wenn man so will, auf Kneipentour. Nein, nicht um Gott Bacchus und König Cuba zu huldigen, sondern um meinen kulturellen Horizont ein klein wenig zu weiten. Im Café zum schönen René fand “Das Panoptikum” statt, der nun allmontagliche Kinoabend im Caféclub am Bahnhof. So laut es dort am Wochenende war, so leise war es gestern Abend. Die Jungs haben es wirklich geschafft, Kinoatmosphäre in den Laden zu zaubern. Schlichte Holzstühle dienten als Sitzplätze, an der DJ-Durchreiche war die Leinwand und sogar ein Vorhang — Show muss sein –angebracht. Der Laden duftete nach Popcorn und Vorfreude — einfach schön. Die beiden Besitzer der ehemaligen Empire-Videothek gegenüber der…

  • Film,  Gastronomie,  Kultur

    Montag ist Kinotag bei René

    Auch woanders wird in Sachen Programmkino nicht lange gefackelt — im Café zum schönen René wird nun an jedem Montag ab 19.30 Uhr ein Film gezeigt. Codename: Panoptikum. Welcher Film? Keine Ahnung, da ist wohl alles drin, die Jungs machen das schon. Ob alle Zuschauer drin sein werden, das wird sich zeigen, denn auf der Facebook-Veranstaltungsseite gibt es schon 26 bestätigte Gäste. Wenn da alle an einem Tag kommen, könnte es ein wenig eng werden. Aber egal, das Café hat zwei große Glasfronten und es wird draußen langsam wärmer.