Ikonen statt Icons

Nachdem so langsam das Outing derer, die der re:publica in diesem Jahr fernbleiben, beginnt, will ich auch einen der Gründe dafür nennen: Das The Notwist-Konzert am Mittwoch in der Posthalle. Da kann mir natürlich die Frage gestellt werden (und so ähnlich wurde sie mir schon gestellt), ob ich wirklich den wohl coolsten und wichtigsten Web2.0-Event … „Ikonen statt Icons“ weiterlesen

Uff … zur re:publica ’09

Wer denkt denn vor Weihnachten schon an Ostern? Sollte man aber manchmal tun, denn kurz vor Ostern findet die re:publica ’09 statt und für Blogger gibt es nur noch 57 Frühbucher-Tickets. Bis vor ein paar Minuten waren es noch 58. Wer also noch den Blogger-Schnäppchenpreis mitnehmen will, der sollte mal so langsam in die Pötte … „Uff … zur re:publica ’09“ weiterlesen

Auf nach Berlin

Gleich geht es los, mit Kahta und Matze nach Berlin zur re:publica. Trotz Arbeitsstress, der wohl im Kopf bleiben wird, wird es bestimmt eine schöne, spannende und interessante Zeit werden.

Stadtblogger unter sich

Schon lustig. Gestern habe ich einen Beitrag angefangen, in dem ich so allgemein in die Runde der Stadtblogger fragen wollte, wer denn zur re:publica 08 und dem dort stattfindenden Treffen der Stadt- und Placeblogger kommt. Da ich aber keine Zeit hatte, die von mir so nebenbei gelesenen Stadtblogs nach Beiträgen zur re:publica zu durchsuchen, blieb … „Stadtblogger unter sich“ weiterlesen

Auf zur re:publica08

Gerade habe ich mich für die re:publica 08 angemeldet, die vom 2. – 4. April in Berlin stattfinden wird. Nachdem die re:publica 07 die weite Reise in die Hauptstadt wert war, freue ich mich in diesen Jahr auch wieder auf die Konferenz. Besonders freue ich mich auf Treffen der Stadtblogs, da ich im letzten Jahr … „Auf zur re:publica08“ weiterlesen

Bin mal kurz weg

Ich verabschiede mich bis zum Sonntag. Ich verbringe ein paar — hoffentlich sehr interessante — Tage auf der re:publica in Berlin. Vielleicht schaffe ich es ja sogar, ein paar kurze Zwischenberichte zu bloggen. Rööö macht so lange den Hausmeister für’s Würzblog. Danke schon mal. 🙂