• Zeuch

    Würzblog-Bilderrätsel #20

    Schön sieht er aus, der Residenzplatz, wenn man die Autos nicht sieht. Das Würzblog-Bilderrätsel Nummer 20 ist eine direkte Fortsetzung von Nummer 19. Auf dem Bild zu sehen: Der Frankoniabrunnen vor unserem UNESCO-Weltkulturerbe, an dessen Stelle bis 1821 die Auflösung der letzten Rätselfrage stand. Er wurde von Ferdinand von Miller dem Jüngeren geschaffen und 1894 als Hommage der Würzburger Bevölkerung und ganz Frankens an den 1821 in der Residenz Würzburg geborenen Prinzregenten Luitpold enthüllt. Die heutige Frage: Mit welchem Geschenk an die Stadt Würzburg revanchierte sich der liebe Prinzregent am 8. Juli 1895? Hinweise: Kaiserplatz, italienisches Gestein, Frankenhalle, Spendenaktion. Der zweite oder auch der vierte Buchstabe steht in der Lösung…

  • Zeuch

    Würzblog-Bilderrätsel #19

    Die Osterfeiertage sind vorbei, das Würzblog-Bilderrätsel nimmt wieder Fahrt auf. Schließlich bleiben nur noch zwei Monate bis zum 5. Geblogstag am 6. Juni, und bis dahin wollen die restlichen 39 Fragen gestellt sein. Mit Ausgabe Nummer 19 ist immerhin das erste Drittel abgeschlossen. Was es zu gewinnen gibt, in Kürze an dieser Stelle. Die Rückmeldungen zeigen: Es waren viele einfache, ein paar schwierige und wenige sehr schwierige Fragen dabei. Und das Wörtchen “Volksmund” kommt bei den Zugereisten nicht so gut an. Und deshalb heute auch nicht vor. Statt dessen das Oeggtor, das nicht nur wegen der neuen Straßenbahn und des dazu gehörigen Verkehrsgutachtens neben dem “Zeller Bock” derzeit Tagesthema Nummer…

  • Kultur

    Alternate Reality

    Würzburg in einer alternativen Wirklichkeit, 1720 A. D. “Meister Neumann? Meister Balthasar Neumann?” “Ja, der bin ich. Nennt mich Balthasar. Was kann ich für euch tun?” “Ich bin der Abgesandte des Vereyns der Verschöhnerer Würtzburgs, des Vereyns “schon jetzt droht dem dereinst zu entstehnden gürtel aus grühn gefahr” und der Initiativum “Stadtbild Würtzburg” und habe mith euch zu sprechen.” “Ahhh ja. Wenn ich mir es recht überlege, dann nennt mich doch lieber Meister Neumann. Stadtbild Würtzburg? Davon hab ich noch gar nicht gehört!?” “Es ist eyne neue gründung” “Noch ein Verein? Wozu das denn, es gibt hier doch schon genug! Naja! Und was wollt ihr von mir? Fasst euch kurz,…

  • Kultur

    Caffeehaus-Gespräch im Café

    Caffeehaus fertig gelesen

    Vorwort: Nachdem Roman Rausch mir schon sein neuestes Werk überlassen hat, wollte ich auch was darüber schreiben. Rezensionsunerfahren suchte ich aber Beistand bei Semiprofi Emily von Papiergeflüster. Wir haben beide andere Literatur auf Seite gelegt, und ganz dem Rausch hingegeben und uns gestern — passend zum Buchtitel und auch zum Inhalt — in der Bar D.O.C. zur gemeinsamen Buchbesprechung getroffen. Also — los geht’s! Roman Rausch, der bisher einige Würzburg- und zwei Hamburg-Krimis geschrieben hat, wagte sich jetzt an ein neues Genre: den historischen Roman. Räumlich ist er damit aber wieder zurück zu den fränkischen Wurzeln gekehrt, „Das Caffeehaus“ spielt im Würzburg des 18. Jahrhunderts. Hauptcharaktere sind die ehemalige Haremsdame…

  • Events,  Kultur,  Preview

    Aus dem Raumlabor geplaudert

    Wenn sich jemand bei jeglicher Provinzdebatte entspannt zurücklehnen darf, dann sind das die Berliner. Die sind sowas von unprovinziell, dass sie sich sogar experimentelle Architekten leisten können. Aber der BDA Unterfranken (Nein, aber der BDA-Seite bloß nicht auf Unterfranken klicken!) kann es sich wenigsten leisten, jemand aus dieser Gruppe von experimentellen, interdisziplinären und künstlerischen Architekten — raumlaborberlin — für einen Vortrag einzuladen. Apropos einladen — zu dem Vortrag kommt man eigentlich nur mit einer Einladung vom BDA. Aber Matthias vom LP10blog ist recht zuversichtlich, dass man sich reinlächeln kann. Und zwar am 20. November 2008 um 19.00 Uhr in der Residenz. Übrigens: Sowas will ich auch mal in Würzburg haben…

  • Events,  Gastronomie,  Preview

    Hofgarten und Schoppen = Hofschoppen

    Das Europameisterschafts-Fieber ist vorbei, man kann sich wieder der normalen fränkischen Kultur widmen — den Weinfesten. Heute beginnt das Weinfest im Hofgarten der Residenz in Würzburg, dem Weinfest in einer der schönsten Umgebungen in der … ähhh … Umgebung. Der Staatliche Hofkeller verlängert das Fest in diesem Jahr schon gleich mal bis zum Sonntag, jeden Tag wird dort von 15.00 Uhr bis 23.30 Uhr (nicht bis 23.00 Uhr, wie auf der Website des Hofkellers geschrieben) der Schoppen ausgeschenkt, den man am besten links liegen lässt und sich gleich die Bocksbeutel kauft, die sind nämlich meiner Meinung nach leckerer.

  • Events,  Zeuch

    Sonnenbrand und flinke Flitzer

    Von der Bayern Rundfahrt am Freitag habe ich zwei Dinge mitgenommen. Einen Sonnenbrand, der sich gewaschen hat, und die Erkenntnis, das Radrennen keine Sportart ist, die man sich unbedingt live anschauen muss. Bis ungefähr eine halbe Stunde vor der ersten Durchfahrt des Felds an der Residenz dachte ich, Würzburg zahlt den Veranstaltern die Straßensperrung mit einem Nichterscheinen zurück. Doch es zeigte sich, dass der Würzburger nicht uninteressiert ist, sondern nur etwas spät dran. Aber das kennt man ja. Darum blieb das Rahmenprogramm recht unbeachtet. DIe Hip-Hopper von Mannschaft 06 spielten fast für sich selbst, die Schulmeisterschaft wurde nur von wenigen Schülern verfolgt. Aber die relative Leere des Residenzplatzes hatte auch…

  • Events,  Preview,  Verkehr,  Zeuch

    Morgen strampeln sie durch die Stadt

    Die Benzinpreise sind hoch, da steigt man doch gerne auf den Drahtesel und strampelt ein bisschen der Umwelt und dem Geldbeutel zuliebe. Das denken sich auch die Sportler von der Bayern-Rundfahrt und fahren ein bisschen Fahrrad. Morgen sind es knapp 190 Kilometer, bei der 3. Etappe, die von Donauwörth nach Würzburg führt. Da die Rennräder nicht verkehrssicher sind, wird auch der normale Verkehr an der Strecke lahmgelegt. Von 14.30 Uhr bis 16.00 Uhr kann man das Autofahren in Würzburg fast vergessen, die Runde von der Residenz über das Frauenland ist wohl kaum passierbar. Auch der Busverkehr in dem Bereich fällt flach (Linie 10) oder fährt größere Umwege (alle anderen Busse…