Die unbefleckte Empfängnis eines blauen Irgendwas

Es gibt so Filme beim Film­wo­chen­ende, nach denen man sich danach erst­mal fragt: „War war das denn bitte?” — und das gar nicht nega­tiv meint. Ges­tern ging es mir so bei „The Imma­cu­late Con­cep­tion of Little Dizzle” (Die unbe­fleckte Emp­fäng­nis von Little Dizzle). Was für ein durch­ge­knall­ter Film!

Bei den Dreharbeiten von „Lost Place“

6506841199_b110ed7dee_o

Erinnert sich noch jemand wie die Moviebrats den Film „O sole mio“ im Dencklerblock gedreht haben? Die süße kleine Liebesgeschichte, bei der ein Spielzeugroboter eine wichtige Rolle spielt,haben die Jungs und Mädels 2006 während ihres Studiums an der FH Würzburg aufgenommen. Dieser kleine Roboter steht jetzt auf einem Schrank im Büro der Moviebrats in Berlin-Kreuzberg. Moviebrar …

Weiterlesen …

Karten für die Premiere für „Big Deal?“

Das Theater Ensemble haut ja Premieren raus wie manche Sportvereine Pressemitteilungen. Heute ist schon wieder Premiere im kleinen Theater  in der Zellerau, da wo der Rand der Würzburger Scheibenwelt befindet. Das neue Stück heißt „Big Deal?“, ein Stück „über Familien-, Kommunikations- und Drogenprobleme“, für das neulich auch noch eine Schauspielerin gesucht wurde. Gefunden wurde zwar keine, …

Weiterlesen …

Schauen wir mal wo ich hinschaue: Die Fremdenführerin

Heute abend gehe ich schon wieder ins Theater – das wird ja fast schon zur lieben Gewohnheit, zumindest wenn man es bei mir mit den Jahren vorher vergleicht. Hab ich mir bei letzten Mal mit „Es war die Lerche“ ein eher leichtes und heiteres Stück angeschaut, so wird es wohl heute bei „Die Fremdenführerin“ im …

Weiterlesen …

Mal ein echtes Casting: Schauspielerin gesucht!

Halb Würzburg sitzt nervös neben dem Telefon, teil mit einem extra gezüchteten Vollbart, um auf den heiß ersehnten Anruf für die Statistenrollen in Musketierfilm, der ab der nächsten Woche hier in Würzburg gedreht werden soll. Wer mal so richtig im Rampenlicht stehen will und nicht als Gesicht in Subpixelgröße in einem Hollywoodschinken, der hat dazu …

Weiterlesen …

War es wirklich die Lerche? Ich glaube schon.

"Es war die Lerche"

Zum Untergang verdammt ist des Himmels Abendsonne, gewahr eines neuen Morgen Anfang. Schwer werden die Gedanken und voll der Tage Wonne. Sieh und höre die Gaukler auf der Bretter Holz von denen gar mancher spricht doch sei sicher, Freund, – die Welt – die Welt – bedeuten sie nicht. Am Freitag kam ich zur Premiere …

Weiterlesen …

Fremdkörper – eigentlich eine Premierenankündigung

Ja, so sah es 2008 aus, als Alex Weimer und sein Team von den Moviebrats den Film „Fremdkörper„, der im Rahmen von Alex‘ Diplomarbeit (und diversen anderen) entstand, bei der Diplomausstellung in der FH Würzburg präsentierten. Mehr als 1 1/2 Jahre gingen ins Land. Man hätte denken können, dass der Film ein Fire-And-Forget-Projekt gewesen ist, …

Weiterlesen …

Trash-Tod im Wengert

Heute habe ich den Webmontag sausen lassen, habe die Podiumsdiskussion um die Leiharbeiter der Mainpost links liegen lassen und habe der profanen Unterhaltung gefrönt – die öffentliche Premiere des neuen Dadord Würzburch „Tod im Wengert“ im Cinemaxx. Der Film brachte eine atmende Leiche, eine langweilige Auflösung, laienhafte Schauspieler, „subtiles“ Product Placement, hochdeutschelnde Unterfranken, ein Massaker …

Weiterlesen …