• Events,  Frängisch

    Viele Pilger, viele Besucher, wenig Federweißer

    Sie sind wieder zurück, die Kreuzbergwallfahrer. Heute kurz nach halb drei zogen sie singend durch die Semmelstraße. Die volle Semmelstraße. Das war schon ein ungewöhliches Bild für den Beginn der Zwiebelkirchweih, denn in den letzten Jahren fand die sie immer an Werktagen statt, wo um die Mittagszeit eher nicht so viel Leute Zeit haben, die Wallfahrer zu begrüßen. Ja, die Zwiebelkirchweih wird gefeiert, um die Wallfahrer zu begrüßen. Darum waren Alex und ich etwas enttäuscht, dass, als wir uns um 14 Uhr in der Semmelstraße getroffen haben, dort schon viele fleißig am Essen und Trinken waren. Wir haben aber tapfer bis nach dem Durchmarsch der Pilger gewartet, uns dann aber…

  • Events,  Frängisch,  Preview

    Einmal Kreuzberg und zurück

    Seit knapp 6 Stunden sind sie in Richtung Rhön unterwegs, die Kreuzbergwallfahrer der Bruderschaft zum Heiligen Kreuz. Das würde keine Sau interessieren (außer den Wallfahrer selbst natürlich), wenn nicht bei ihrer Rückkehr am 24. August immer die Zwiebelkirchweih in der Semmelstraße als Willkommensfest gefeiert würde. Und an Festli ist der Würzburger immer interessiert.

  • Podcast,  Politik

    Wahl-Würzmischung mit Georg Rosenthal

    Heute hat in der Würzmischung die Reihe mit den Oberbürgermeisterkandidaten begonnen. Wir haben uns in die Semmelstraße zur SPD-Zentrale eingeladen und mit Georg Rosenthal geplaudert. Ein netter und entspannter Mann. Und er redet auch gerne. Zum Glück auch interessant, aber mit dem Nachteil, dass wir ihn nicht unterbrechen wollten und der Podcast die geplanten 30 Minuten überschritten hat und bei 48 Minuten angekommen ist. Eine Sendung mit relativ wenig Würzburger Politik, dafür mit mehr Persönlichem von Herrn Rosenthal. Aber so war das auch gedacht. Prompt nach dem Podcast hat mich scheinbar die Grippe endgültig gepackt. Aber auch wenn die Nase jetzt rot ist, will ich das gar nicht der SPD…

  • Events,  Kultur,  Musik,  Preview,  Wirtschaft

    Programm für das Stadtfest in Würzburg 2007 – ein Bausatz

    Das Programm für das Stadtfest 2008 ist hier zu finden. Auf den Webseiten des Veranstalters des Würzburger Stadtfests, dem Verein “Würzburg macht Spaß” (Oder — wenn auch falsch — Spass? Sie können sich scheinbar nicht recht entscheiden), wird der Grieche Perikles mit folgenden Worten zitiert “Wer an den Dingen seiner Stadt keinen Anteil nimmt, ist nicht ein stiller Bürger, sondern ein schlechter!”. Dann nehme ich mal am Fehlen einer Onlineausgabe des Programms zum Würzburger Stadtfest 2007 Anteil und versuche, es nach und nach zusammenzustückeln. In den Kommentaren darf gerne mitgeholfen werden. 😀 Und ich versuche mal so ein ominöses Programmheft zu organisieren oder zumindest morgen die Mainpost-Beilage. Update I: Nachdem…

  • Events,  Kultur

    Und Schwupps sind sie wieder da

    Bei strahlendem und schweißtreibendem Sonnenschein sind die Kreuzberg-Wallfahrer wieder in Würzburg angekommen. Sträußchen auf die Hand gab es sofort, Zwiebelblootz und Federweißen gibt es den Rest des Tages — auf der Zwiebelkirchweih in der Semmelstraße. Bildli gibts da.

  • Events,  Kultur,  Preview

    Sie sind mal kurz weg

    Heute früh sind die Wallfahrer der Bruderschaft zum Heiligen Kreuz Richtung Kreuzberg aufgebrochen. Und so gegen 14.30 Uhr ziehen sie am kommenden Freitag, 24. August 2007, durch das Willkommensspalier in der Semmelstraße. Und darauf freuen sich die Würzburger besonders, denn das heißt dort: Zwiebelkirchweih, Zwiebelblootz und vielleicht den ersten Federweißen. Auch für Nichtkatholiken.

  • Kultur

    Wenn der Fasching zieht

    IMG 1780

    So ganz war mein Blut noch nicht vom Alkohol des gestrigen Tuntenballs im Chambinzky befreit, sonst hätte ich mir den Faschingszug in Würzburg wohl nicht in seiner ganzen Länge angeschaut. Nein, nicht im Fernsehen — in der Semmelstraße. Obwohl (oder weil?) mir jegliche Faschingsbegeisterung abgeht, bin ich doch sehr erstaunt, wieviel Menschen Zeit, Energie und Spaß in den Umzug stecken. Kostüme wurden genäht, Wägen dekoriert und Alkohol getrunken. Und tonnenweise Süßigkeiten geworfen. Und sogar Zahnpasta. Und Minderjährige in kurzen Röcken waren auch zu sehen. Und Frau Beckmann. Ohne Minirock. Ein paar Bilder gibt es auch dazu.

  • Zeuch

    Rennen in der Semmelstraße

    Der Morgen in Würzburg war zwar grau und trüb, aber eine angenehm kalte Luft hat mir den noch halb schlafenden Kopf durchgeblasen. Bevor ich ins Büro ging, wollte ich noch einen leckeren Kaffee trinken und gemütlich eine Zigarette rauchen. Nach den Weihnachtsfeiertagen befanden sich in meinem Geldbeutel nur noch große Scheine, also machte ich den kleinen Umweg über die Semmelstraße, um in dem Zeitschriftenladen frisches Rauchwerk zu kaufen. Ein dicklicher Junge, etwas 10 Jahre alt, lief vor mir auf dem Gehweg. Gemütlich schlendernd überholte ich ihn. Ungefähr fünf Meter weiter merkte ich, wie er wiederum zu einem Überholmanöver ansetzte und sich wieder vor mich schon. Ich beschleunigte meinen Schritt etwas,…