Schlagwort-Archive: sommer

Sommerfest beim Comicdealer: Suicide Squad & Suicide Krautsalat

Hermkes Romanboutique — das unterfränkische Mekka der Comicfreunde, Rollenspiel-Fans, Cosplayern und was sich sonst noch in diesem Dunstkreis sammelt. Am Samstag steigt dort in der Valentin-Becker-Straße in Würzburg das alljährliche Sommerfest.

Neben dem obligatorischen Quatschen, Fachsimpeln, Wiedersehen, Kennenlernen und Spaß haben ist ein ebenso obligatorischer auswärtiger Comiczeichner in dem kleinen süßen Laden.

In diesem Jahr — passend zum heutigen Filmstart — ist der Suicide-Squad-Zeichner Philippe Briones zu Gast in Würzburg und bringt auf Wunsch Figuren der Anti-Superhelden-Truppe zu Papier. Oder auch anderes, denn viele verschiedene Comics und Zeichentrickfilme sind aus seiner Feder geflossen. Vielleicht zeichnet er mir ja meinen lang gewünschten Krautsalat des Todes — vor mir aus auch einen Suicide-Krautsalat. Bratwürste gibt es ja auch, ob die des Todes oder Selbstmordes sind, wird sich zeigen. 😉

Mit dabei und immer wieder gern von mir gesehen ist der lokale Zeichner-Superheld Christian “KriKra” Krank mit seinen “Tales Of Dead Earth” — was sicher auch Hazamel in die Romanboutique locken wird. 🙂

Hmmm … ein Krautsalat der Toten Erde …? 😉

Ich freue mich schon auf den Tag — und hoffe das Wetter wird halten. Aber wie ich heute gehört habe, liegen Plastikplanen schon im Kofferraum der Comicdealer. Man ist für alles gerüstet! Ich auch! 🙂

 

Tauberfränkische Weinprobe

Winzer Ulrich Buck erzählt Geschichten über seinen Schwarzriesling.
Winzer Ulrich Buck erzählt Geschichten über seinen Schwarzriesling.

Am Freitag war ich bei einer netten privaten Weinprobe. Der Winzer Ulrich Buck aus Tauberbischofsheim-Impfingen kam am Abend zu einem Kollegen von mir nach Hause und kredenzte acht seiner Weine. Und ich muss sagen — da hat Buck richtig gute Tröpfchen über die Landesgrenze geschmuggelt, für Tauberfranken waren die richtig gut.  😉 Liebevoll ausgebaute Weine, die nicht immer so schmecken, wie man es erwarten würde.

So eine Weinprobe privat daheim hab ich noch nie mitgemacht — und das hat was. Gemütlich in einem Wohnzimmer sitzen, Wein probieren, Käse und Brot schnabulieren und — nicht nur — über Wein reden.

Und das Schöne dabei ist, dass ich mir gleich mal einen leckeren Sommerwein bei Ulrich Buck bestellt habe — einen Kerner mit einem herrlich angenehmen Zitrusaroma. Ich wäre dann soweit für den Sommer auf dem Balkon … 😉

Das ist nicht der Kerner, das ist der Silvaner.
Das ist nicht der Kerner, das ist der Silvaner. Optisch kein großer Unterschied, geschmacklich schon. 🙂
Ein Regent aus Tauberfranken.
Ein Regent aus Tauberfranken.
Wetterstation in Würzburg

Wo die Würzburger Hitze herkommt

Wetterwarte des Deutschen Wetterdiensts in Würzburg mit Messinstrumenten.
Wetterwarte des Deutschen Wetterdiensts in Würzburg mit Messinstrumenten.

Ja, das Wetter! Seit Wochen vermelden alle Wetterberichte für Würzburg Temperaturen, die einem die Tränen in die Augen treibt — wenn noch etwas Flüssigkeit im Körper wäre.

Darum bin ich heute mal zur Wetterwarte des Deutschen Wetterdienstes auf dem Neuberg, um mich zu vergewissern, dass die Meteorologen nicht schon seit Wochen neben dem Temperatursensor ihren Grill aufgebaut haben.

Haben sie aber nicht. Obwohl die Mitarbeiter vielleicht allen Grund für eine Grillfeier hätten. Denn wie auf einem Zettel im Schaukasten der Wetterwarte zu lesen ist, wird ab November 2015 auf Automatikbetrieb umgestellt.Ankündigung Wetterwarte Würzburg
Ich mag mich täuschen, aber es klingt, als ob der Schreiber dieser Ankündigung von der Vorstandsentscheidung etwas angepisst wäre. Vielleicht frage ich mal nach, was sich da ab November konkret ändern wird — und wie das Wetter da wird.

Kühles Büdchen

Bei dieser irren Hitze schlage ich abends öfters mal bei der Cafébar Felicia auf, von Familienmitgliedern auch “Büdchen” oder “Büdle” genannt.

Dort am Felix-Freudenberger-Platz ist eine der wenigen gastronomischen Ecken in Würzburg, wo man relativ nahe am Main ganz entspannt sitzen und was Kühles trinken kann. Ein wenig Flusswind kommt auch gerne dazu und wenn man nicht ganz genau hinriecht, könnte man es mit einer Meeresbrise verwechseln.

Ein schöner Ort für eine kühlen Abend — soweit das irgendwie möglich ist in diesem langen und heißen Sommer.

Café & Bar Felicia in Würzburg
Café & Bar Felicia in Würzburg

Erntedank

Tomatenpflanzen neben Minze und BasilikumDer letzte Beitrag hier im Blog ist schon eine ganze Weile her. Die Arbeit hat mich einfach seit Anfang Juli so sehr in Beschlag genommen, dass ich einfach nicht zum Bloggen kam — und manchmal vor lauter Erschöpfung einfach keine Lust hatte. Doch nun habe ich ein wenig Urlaub und die Welt sieht wieder etwas freundlicher aus! 🙂

Die Wärme und Hitze der letzten Wochen in Würzburg hatten auch etwas Gutes: Die Tomaten auf meinem Balkon werden endlich rot beziehungsweise orange. Das wurde nach etlichen hundert Sonnenstunden und Hektolitern an Wasser auch einmal Zeit.

Auriga Orange
Auriga Orange – und grün

Die ersten Tomaten habe ich jetzt geerntet, die Sorten König Humbert, Auriga Orange und Andenhörnchen. Ist schon ein schönes Gefühl — die Tomaten sind aus den Samen der Pflanzen des Vorjahres gewachsen und gereift. Echte Familienmitglieder! 😉

Groß, kein, rot und orange - 48 Tomaten in der Schüssel
Groß, kein, rot und orange – 28 Tomaten in der Schüssel

Und geschmeckt haben sie auch noch … 🙂

Domadendeller
Domadendeller

 

Sommertheater am Schützenhof: Franggnstein

Wie bei jedem neuen Programm beim Sommertheater am Schützenhof darf der Bloggerstammtisch zu Gast bei der Generalprobe sein. Bei einem kleinen Picknick haben wir uns am Mittwoch das neue Programm “Franggnstein” angeschaut.

Tanz im Körperteile-Markt
Tanz im Körperteile-Markt

Gut, das Stück hält sich nicht so ganz an die Romanvorlage von Mary Schelley. 😉
Aber es hat einen monstermäßigen Spaß gemacht. Ein für Unterfranken besonders gruseliges Geschöpf aus der Retorte, eine Tochter Frankensteins, die direkt einem Steampunk-Comic entstiegen scheint und singende Gehirne — so kann man über den Dächern Würzburgs einen lustigen Abend verleben. Und sogar der Fickificki-Zwerg aus Drachengold hat einen ganz kurzen Cameo-Auftritt. 😉

Martin Hanns, Birgit Süß, Heike Mix und Georg Königer.
Martin Hanns, Birgit Süß, Heike Mix und Georg Königer.

Glücklicherweise verlieren sich die vier Schauspieler — Birgit Süß, Heike Mix und Georg Königer und neu dabei und sehr gut Martin Hanns — nicht in Albernheiten, sondern schwenken hin und wieder mal in das Genre des politischen Kabaretts ein. Und diesmal wird auch viel Gesungen, mit ein paar Ohrwürmern muss man nach dem Abend schon leben können.
Nach einem unterhaltsamen aber noch recht ruhigen Einstieg nimmt das Stück ordentlich Schwung auf und macht wirklich Spaß!

Blöderweise kann ich hier gar nicht so viel über den Inhalt des Stücks verraten — das würde einfach zu viele Gags vorwegnehmen. Und das wäre doch schade! 🙂

Ach ja: Moggadodde hat sich auch köstlich amüsiert. 🙂

Das Stück wird noch bis Mitte August immer von Dienstag bis Samstag ab 20.30 Uhr gespielt — wenn es nicht regnet. Die Karten kosten im Vorverkauf 20 Euro (ermäßigt 18 Euro) und an der Abendkasse 23 Euro (21 Euro). Mehr Infos gibt es auf der Webseite des Theaters am Schützenhof.

Sommerfest am Bürgerbräu

Da war am Sonntag ganz schön was los auf dem Bürgerbräu-Gelände in Würzburg. Das Wetter hat aber auch gepasst. Conrads Kartell hat schön Musik gemacht, die Groovy Gruftis haben es zumindest versucht. Im alten Sudhaus gab es kleine Bildhauerwerke von Johannes Hepp zu bewundern, im Fin-Ger tolle Fotos aus Bosnien.  Und der halbe Bloggerstammtisch war auch noch da.

Man kann Sonntag schlimmer verbringen. 😉

Manchmal von Simon-Philip Vogel

Simon-Philip Vogel hat wieder zugeschlagen und wieder einen neuen Song veröffentlicht – “Manchmal”. Für eine kleine EP würde es langsam reichen mit den Liedern. 😉 Für Mit-Musiker und -Produzent Dennis Schütze ist “Manchmal” …

… ein Gute-Laune-Track mit Sommerhitpotential.

Naja, mit Sommerhits hatte ich immer so meine Probleme, darum bin ich froh, dass es für mich keiner ist — denn ich mag das Lied.

Noch kann man “Manchmal” kostenlos bei Soundcloud runterladen, aber wohl nicht ewig. Also ob Sommerhit oder nicht – zuschlagen! 🙂 Im Radio Würzblog läuft er natürlich auch!