I love Benidorm, morgen ist Vernissage

Foto von Martin Gotsmann

Morgen wird im im Treffpunkt Architektur eine Fotoausstellung eröffnet, die Bilder von Benidorm zeigt. Benidorm ist eine Stadt an der Costa Blanca in Spanien, die seit den 50ern von einem Fischerdorf zu einer Touristenhochburg ausgebaut wurde. Das Ziel haben sie erreicht, Benidorm ist die Stadt mit der weltweit größte Hochhausdichte — 345 Hochhäuser über 12 Stockwerke bei 71.000 Einwohner, das ist ein Hochhaus pro 205 Einwohner. Da ist Würzburg wohl auf dem anderen Ende der Skala und gibt sich alle Mühe dort zu bleiben.

Foto von Martin Gotsmann (diesmal andersherum)

Der Frankfurter Fotograf Martin Gotsmann zeigt mit seinen Bildern die zwei Seiten Benidorms; die opulente, zum Meer ausgerichtete Vorderseite und die reduzierte Rückseite. Die paar Bilder, die ich schon gesehen habe, sehen wirklich gut aus. Interessante Architektur interessant fotografiert. Interessant, interessant.

Intteressant ist auch, dass die Ausstellung von LP10 veranstaltet wird, und LP10 wäre nicht LP10, wenn es bei der Gelegenheit nicht auch noch stilecht Sangria, Tapas und eine DJ gäbe.

Noch interessanter ist es, wann und wo man die Ausstellung anschauen kann. Die Vernissage ist morgen ab 19.30 Uhr im Treffpunkt Architektur in der Herrnstraße. Die Ausstellung selbst geht noch bis zum 12. Dezember und kann Montag bis Freitag von 14.00 – 20.00 Uhr  und Samstag und Sonntag von 10.00 – 19 .00 Uhr besucht werden.

Schlaf gut.

Zuckerl vorm Hafensommer — Laura López Castro und Don Philippe auf dem Boot

Der 3. Hafensommer wirft in Würzburg schon Schatten. Nachdem mit SocialLybrium schon das erste Zuckerl hingeworfen wurde, kann man sich heute Abend das nächste abholen. Auf dem Boot spielen Laura López Castro und Don Philippe, die man schon im letzten Jahr beim Hafensommer hören konnte hätte hören können, wenn das Wetter besser gewesen wäre. Ruhig, spanisch, minimalistisch — genau richtig, um wenigstens von einem schönen warmen Frühlingsabend zu träumen.

Um 21.00 Uhr geht es los, Eintritt 10 €.

Flamenco-Festival 2008 in Würzburg

Ach, bevor ich es vergesse: seit heute ist Flamenco-Festival in Würzburg, wie immer vom Salon 77 ausgerichtet. Ich bin weder ein großer Spanien- noch Tanzfan, aber ein paar Mal habe ich schon habe ich bei dem spanischen Gitarrengeschraddel und den klappernden Schuhen schöne Abende verbracht. Vielleicht lag’s auch nur am spanischen Rotwein, wer weiß.