Schlagwort-Archive: spargel

Spargel Nummer Eins und der bleiche Penis

Für manche sind es nur Stangen gepressten Wassers, die am Ende nach Schwefel riechen. Für die anderen ist es leckerer Spargel.

Frischer fränkischer Spargel
Frischer fränkischer Spargel

Ja, es stimmt schon. Der Gemüsespargel besteht durchschnittlich aus 92 Prozent Wasser. Und die Menschheit besteht zu 40 Prozent aus Spargel-zu-Schwefel-Umwandlern. Zu dieser Minderheit gehöre ich, freue mich aber trotzdem jedes Jahr wie Bolle auf die Spargelsaison. Und die hat für mich am Sonntag begonnen.

Das macht den Spargel für mich auch so besonders: Dass man ihn nicht das ganze Jahr bekommen kann — zumindest keinen fränkischen Spargel. Am 24. Juni, dem Johannistag, ist Schluss für mich für dieses Jahr.

Asparagus als Phallussymbol

Spargel, das fränkische Phallussymbol.
Spargel, das fränkische Phallussymbol.

Für die Anhänger der Signaturenlehre muss die Spargelzeit ja ein Fest sein. Die Lehre besagt vereinfacht, dass Pflanzen, die einem Körperteil ähnlich sehen, sich auch positiv darauf auswirken. Walnüsse sind also gut für das Hirn, Moos hilft gegen Haarprobleme, und so weiter. Oder wie es Paracelsus sagt:

“Die Natur zeichnet ein jegliches Gewächs, das von ihr ausgeht, zu dem, dazu es gut ist.” — Paracelsus

Dann müsste ja der penisähnliche Spargel gut für das männliche Geschlechtsteil sein. Ob das dann lang, dünn und weiß wird, ist mir nicht bekannt — ich konnte bisher noch keine Änderung feststellen. Aber vielleicht, weil mir der Glaube an die Signaturenlehre fehlt.

Zum Glück!

Winzige Würzburger WebWanderung

190412: WinzigeWürzburgerWebWanderung

Wechselhaftes Wetter in Würzburg — wirkt sich das auf die Würzburger Blogbeiträge aus?

Schon ein wenig! Kaum hat Nachtsatz mit dem Bloggen angefangen, da erlebt er schon seinen persönlichen Regentag und die erste publizistische Sinnkrise. Dafür schreibt Hazamel gerade wie eine solarbetriebene Rennmaus auf Kap Verde — über den Wunsch, mehr aus der Hüfte mit Handy zu fotografieren,  über gute Shoppingnachrichten für Nerds und sogar eine Buchrezension.

Nicht aus der Hüfte, sondern mit Bauch, Herz und Auge hat Kneebee die alte Feuerwehrschule in der Nürnberger Straße in Würzburg fotografiert.

Terebinthe lässt ihren Abend mit Rööö und Willy Astor im Congress Centrum Revue passieren.  Und das selbe “Hach”, das Terebinthe nur bei gutaussehenden Basketballspielern verwendet, nahm Emily als Überschrift für eine Buchrezension — mit ähnlicher Begeisterung.

Tanky outet sich als polygame Autosexuelle — das lasse ich einfach mal so stehen. Bei Sammelhamster geht es weniger um die aphrodisierende Wirkung des Spargels, sondern dass er lecker mit Bärlauch schmeckt. Von der Kochkunst zur Musik — Stefan Hetzel bittet um konstruktive Kritik an einem Streicher-Arrangement  für einen Song von Dennis Schütze.