• Zeuch

    My daily Hochwasser

    Das Hochwasser kriecht in Würzburg langsam noch oben, aber man will ja nicht jammern, wenn man sieht, was beispielsweise gerade in Passau geboten ist. Trotzdem breitet sich das das Wasser in Würzburg aus und an der Mainseite der Innenstadt bereitet man sich darauf vor, dass es in die Stadt schwappt. Der untere Eingang der Alten Mainmühle wurde schon mal vorsorglich mit Bauschaum versiegelt. Viel fehlte so gegen 16 Uhr bei einem Pegel von 4,73 Metern nicht mehr. Und ich war erstaunt, wie gut ein paar Holzplanken, Sandsäcke und etwas Lehm ein zigtausend Liter Wasser abhalten können. Leid tut mir ja der Fischimbiss Krebs. Der dümpelt auf dem Main über Straßenniveau…

  • Kultur,  Politik,  Theater

    Die T-Frage

    Heute Nachmittag wird es spannend im Würzburger Stadtrat. Da wird darüber diskutiert, ob und wie die Frankenhalle als Ausweichspielstätte während der Sanierung des Mainfranken Theaters genutzt werden soll. Geschätzte Umbaukosten des ehemaligen Viehmarkts: knapp 14 Millionen. Was die Sanierung des alten Theaters noch kosten soll, weiß ich gar nicht, ein paar Mille werden da aber schon auch reinfließen. Angesichts dieser Kosten und der Tatsache, dass in den vergangenen Jahren die Besucherzahlen im Mainfranken Theater deutlich zurückgehehen, stellt sich mir schon die Frage – braucht Würzburg ein so großes Theater überhaupt? Schwer zu beantworten. Leichter zu beantworten ist die Frage: Brauche ich so ein großes Theater? Ich bin ja schon ein…

  • Events,  Familie,  Kultur

    Mal sehen, was die Sanderau so ein Fest nennt

    Auch wenn es zum achten Mal stattfindet – das Bürgerfest in der Sanderau wird mein erstes sein. Für mich als Ex-Grombühler liegt die Fest-Latte hoch, denn das Weinfest am Wagnerplatz in Grombühl ist als Stadtteilfest nur schwer zu überbieten. Ich hatte mich die ganze Zeit schon gefragt, wo das Bürgerfest am Ehehaltenhaus sein soll, denn da ist gar kein wirklicher Platz. Und vorhin bin ich an den Aufbauarbeiten vorbeigelaufen und habe gesehen – da ist wirklich kein Platz! Die Tische und Bänke stehen auf der jetzt gesperrten Straße direkt neben der Haltestelle Ehehaltenhaus und ein paar Bankreihen sind noch in die Sonnenstraße geklappt worden. Das war’s! Und da ist mir…