Ausstellung „Blicke auf Würzburg: negativ – positiv“

Die Bürgerinitiative „Ringpark in Gefahr“ will ihren Namen mal keine Ehre machen und auch den Rest von Würzburg in den Blick nehmen. Morgen wird im Treffpunkt Architektur eine Ausstellung unter dem Namen „Blicke auf Würzburg: negativ – positiv“ eröffnet, die Fotografien von Würzburger Brunnen, Plätzen, Grünstreifen, Höfen, etc. zeigen wird. Obwohl der Titel das Wort …

Weiterlesen …

Alt gleich gut, neu gleich schlecht und aus neu wird alt.

Bald ist wieder Fußball-Europameisterschaft und in Deutschland werden wieder 80 Millionen Menschen zu Bundestrainer mutieren. In Würzburg wurde und wird gebaut, und 130.000 Menschen mutieren bei solchen Gelegenheiten zu Diplom-Architekten und Kunsthistorikern. Na, da mach ich doch mal mit! 🙂

Weiterlesen …

Moz-Gezicke

Oh, das Gezicke um das Mozartareal. „Erhaltungswürdig“ wird es genannt. Diese 50er-Jahre-Barracke, als würde die Stadt nicht in Bauten aus dieser Zeit ersticken, dem Zweiten Weltkrieg sei kein Dank. Also will man die Schule abreißen und etwas Neues an die Stelle bauen. „Mischnutzung“, heißt es. Was soviel bedeutet, dass die Stadt keinen Schimmer hat, was …

Weiterlesen …

Das Hochhaus in der Augustinerstraße

Das alte Hochhaus (ok, das hohe Haus) in der Augustinerstraße wird nun bald den Weg alles Zeitlichen gehen. Denn gestern wurde die Arbeiten des Architektenwettbewerbs für den Neubau veröffentlicht. Gewonnen haben die Architekten hofmann keicher ring, die exakt ein Jahr zuvor den Petrinipreis für das Weingut am Stein erhalten haben. Nun bin ich natürlich sehr …

Weiterlesen …

Türmchen, Türmchen, du musst wandern

Ach, der Hotelturm in Würzburg. Für angeblich 25 Millionen wurde er gebaut (leider nicht fertig), für ungefähr 10 Millionen wurde er vor gut einem Jahr von der Würzburg Estate SA gekauft, das sind 40% der Bausumme. Und jetzt gibt es laut Mainpost gerüchteweise einen neuen Käufer. Rein rechnerisch müsste er nun wohl 4 Millionen – …

Weiterlesen …