• Events,  Familie

    Rubberduck Racing Day

    Heute ist es so weit, mein persönliches sportliches Highlight in Würzburg steht an: Das Badeentenrennen im Main — für einen guten Zweck, den Wildwasser e. V. Ich bin mit zwei kleinen Enten vertreten, die die Startnummern 4181 und 4182 tragen und bin Mitbesitzer einer Big Duck, die für den Würzburger Blogger- und Twitterstammtisch antritt — der legendären und sagenumwobenen HavannaDuck. Wer der versoffenen und konsequent erfolglosen Ente auf Twitter folgen will, bitte: twitter.com/HavannaDuck Das Rennen startet heute am Samstag, 17. Mai 2014, um 15 Uhr an der Alten Mainbrücke. Ich vermute mal, das Neu-OB Schuchardt die Enten mit dem Schaufelbagger in den Main kippen wird — und die Wasserwacht unserer HavannaDuck…

  • Zeuch

    Ins neue Jahr ohne Lorbeer

    Der Pulverdampf zieht langsam aus dem Würzburger Kessel ab, das Jahr 2014 ist schon 15 Stunden alt. Hinter mir liegt eine enspannte Nacht. Ein bisschen mit dem Bloggerstammtisch im Gehrings getrunken, gelacht und gefeiert. Dann im Mitternacht auf die Neubaustraße raus, angestoßen, umarmt, geküsst und dem Feuerwerk zugeschaut, das es über die Hausdächer der Innenstadt geschafft hat. Versucht einen Tinnitus durch die Böllerorgie um die Ecke in der Peterstraße zu vermeiden, wo versucht wurde, die Schlacht von Stalingrad akustisch nachzustellen. Danach wieder rein ins Gehrings und noch ein wenig getrunken, gelacht und gefeiert. Und dann mit der Straßenbahn heim — Danke an die WVV für den Silvester-Service — und ins Bett…

  • Zeuch

    Reich beschenkt

    Gestern hatte ich Geburtstag und am Abend schlug ein Großteil des Blogger- und Twitterstammtischs bei mir auf — mit Gaben, die mich von der Last des Alters ablenken sollen. Ich koche ja wirklich gerne, was sich hin und wieder auch mal hier im Würzblog niederschlägt. Also war es auch sehr passend, dass ich das Buch “Foodblogs und ihre besten Rezepte” geschenkt bekam, eine unterhaltsame und spannende Sammlung von Rezepten von und Interviews mit Foodbloggern. Zwei der vorgestellten Blogger durfte ich schon bei Foodbloggertreffen in Würzburg kennen lernen — Heike und Robert. Wer das Buch auch haben will, hier kann man es kaufen: Dazu bekam ich “Gewürzgeld”, mittlerweile nach Vanille riechende…

  • Events,  Kultur,  Musik

    Wo Drachen lachen …

    In den letzten Jahren schon fast Tradition geworden, dass Blogger-Stammtischlerin Birgit Süß eben jeden Stammtisch zur Generalprobe der neuen Stücke des Sommertheaters am Schützenhof einlädt. So können die Künstler — Birgit Süß, Heike Mix, Georg Koeniger und Florian Hoffmann  — gleich mal vor einem kleinen Publikum spielen und sich schon mal ein wenig Rückmeldung einholen. Und wir können einen lauschigen Abend mit Picknick und Theater genießen. Die neue Produktion nennt sich “Drachengold — In den Niederungen der Nibelungen” und basiert ganz grob auf der Nibelungen-Sage, die sie teilweise in ein modernes Würzburg und albernes Mittelalter verlegen und dabei die Stadtpolitik durch den Kakao ziehen. In machen Jahren glitten mir die Stücke…

  • Kultur

    Noch’n Buch: Papiergeflüster

    Nein, ich habe noch nie ein Buch geschrieben. Nein, ich habe auch nicht vor eines zu schreiben. Wobei mich dieser Umstand wohl über kurz oder lang an den sozialen Rand des Bloggerstammtisches in Würzburg drängt. Denn wieder ist eine Bloggerin zu einer Buchautorin geworden. Nach Moggadodde hat nun Simone von Papiergefluester.com ihre Gedanken und Erlebnisse zu — vorerst digitalem – Papier gebracht. “Papiergeflüster — Aus dem Leben einer Buchhändlerin” heißt das Buch und ist eine Sammlung von 48 Kurzgeschichten eben aus Simones Leben als Buchhändlerin. Sie erzählt von beratungsresistenten Kunden, dass Buchregale nach Farben sortiert sein sollten und vom Zauberer von Oslo. Und weil oft noch Platz auf der Seite…

  • Events

    Das Enten-Drama

    Am Samstag war der große Tag -- die HavannaDuck, die Ente des Blogger- und Twitterstammtischs in Würzburg, startete beim Badeentenrennen. Einige ihrer Miteigentümer standen am Mainufer und fieberten mit. Aber das Rennen nahm einen Profisport-Enten unwürdigen Verlauf.

  • Sport

    Immer diese Hetzerei

    Residenzlauf 2012

    Residenzlauf -- Die Würzburger Residenz ist doch schön, warum können die Leute dieses Weltkulturerbe nicht in Ruhe anschauen. Nein, die müssen ja zu Tausenden wie die Verrückten um die Residenz herumrennen und verpassen die ganzen architektonischen Feinheiten des Gebäudes.