• Events,  Sport

    Programm von NO LIMITS! an der Sportuni Würzburg – Barrierefrei

    Nachdem ich leider kein Programm vom NO LIMITS!-Sportfest am 9. Mai 2015 in Würzburg als reine Textfassung gefunden habe — Barrierefreiheit sollte für ein Inklusionssportfest anders aussehen –, habe ich wenigstens das Kurzprogramm aus dem PDF von der Sportuni kopiert. Highlights zum Mitfiebern und Staunen 10 Uhr: Begrüßung durch Gastgeber und Universitätspräsident Prof. Dr. Alfred Forchel, den Schirmherrn MdL Oliver Jörg sowie Thomas Lurz, Dieter Schneider und die NO LIMITS!-Athleten 10.30 Uhr: Leichtathletik-Mehrkampf u. a. mit Birgit Kober, Daniel Scheil und Susanne Frauenberger 12.00 Uhr: Schwimm-Wettkampf mit Thomas Lurz und Elena Krawzow im Wolfgang-Adami-Bad 12.30 Uhr: Blindenjudo-Schaukampf 13.00 Uhr: E-Hockey-Demonstrationsspiel: VdR Würzburg (Ballbusters) gegen HTC Würzburg 14.00 Uhr: Blindenfußball-Promi-Spiel 15.00 Uhr: Biathlon-Wettkampf mit Kati Wilhelm, Nicole Hofmann…

  • Kultur,  Politik,  Theater

    Frankenhalle voran

    Harmonisch war es gestern beim “KulturRaum Frankenhalle”. Ich habe jetzt gar nicht viel Zeit zum Schreiben, da ja gleich schon die Anschlussveranstaltung “Programmkino” beginnt. Darum nur ein paar Stichpunkte, die mir zum gestrigen Abend einfallen. Es war ganz gut besucht, so um die 100 Leute werden schon im Bockshorn gewesen sein. Sehr bunt gemischt, von jung bis alt war alles vertreten. Der Umbau der Frankenhalle für die Zwischennutzung der Theatersanierung und für die anschließende Nutzung als “Kulturhalle” hat bei der Stadt eine sehr hohe Priorität, das Areal “Alter Hafen” soll weiter kulturell erschlossen werden. Man muss aber die erforderlichen 9,5 Millionen Euro irgendwie zusammenbekommen. Das Mainfrankentheater könnte nicht spontan umziehen,…

  • Zeuch

    Stiftungshauptstadt Würzburg

    Erst ist Würzburg auf Platz 1 mit der höchsten Videothekendichte, und jetzt haben wir hier auch noch die höchste Dichte an Stiftungen in Deutschland, wie der Bundesverband Deutscher Stiftungen bekannt gab. Mit 76 Stiftungen pro 100.000 Einwohnern haben wir Frankfurt lässig auf Platz 2 verdrängt. Es müsste in Würzburg also so um die 102 Stiftungen geben. Ich weiß nicht, ob das etwas ist, worauf man als Würzburger stolz sein muss, soll oder darf? Aber es ist zumindest nichts Negatives, und das ist ja schon mal positiv. Jetzt muss ich aber auch mal überlegen, welche Stiftungen mit in Würzburg so spontan einfallen. Die Sparkassen-Stiftung, die Heiner-Reitberger-Stiftung, die Theaterstiftung, die Ruchti-Stiftung, Bürgerspital-Stiftung und…