• Politik,  Verkehr,  Wirtschaft

    Infoabend und Entscheidung

    Gestern war ich bei der Informationsveranstaltung der Stadt Würzburg über den FH-Neubau. Ich hatte mir mehr Besuchern gerechnet, vor allem hatte ich aber mit mehr Besuchern gerechnet, die gegen das Ratsbegehren sind, sprich mit der Bürgerinitiative. Aber von denen war scheinbar keiner da oder haben sich zumindest nicht getraut, im Frageteil etwas von sich zu geben. Die „Experten“ auf dem Podium erläuterten sehr sachlich die Notwendigkeit und Verträglichkeit des Neubaus am Sanderheinrichsleitenweg. Herr Rosenthal betrieb keine Angstkampagne, sondern gab seine Einschätzung zum Thema ab: Wenn die FH nicht neben dem Alandsgrund bauen kann geht Würzburg nicht unter – aber es wird ein schwerer Schlag für den Bildungsstandort und eventuell auch…

  • Zeuch

    Gerade so im Finale

    Deutschland hat sich ins das Finale des Fußballeuropameisterschaft der Männer gezittert. Gezittert habe auch ich in der Sanderau, selbst der Bildausfall in Basel konnte wenig trösten. Nichts sehen heißt nicht nicht zittern. Doch es gibt auch ein Leben nach dem Fußball. Zum Beispiel das Heimkommen nach dem Fußballspiel. An der Haltestellle Sanderring hieß es Geduld und Nerven bewahren. Genau wie beim Spiel gegen die Türkei. Bloß dass das Spiel gegen die Türken gerade noch glücklich ausging. Die Busfahrt vom Sanderring bis nach Grombühl nicht so. Die endete für uns nämlich schon am Bahnhof. Die Fahrt dorthin braucht kaum Zeit, der Busfahrer beschleunigte über den Friedrich-Ebert-Ring dermaßen, dass es einem gestandenen…

  • Verkehr

    EM-Busse

    Wer sich wie ich Gedanken macht, wie er in der Halbfinal-Nacht mit öffentlichen Verkehrmitteln heimkommt, dem gibt die Website des WVV Auskunft. Die Quintessenz: Zwischen 21 Uhr und 22 Uhr fahren die Linien, die die Sanderstraße durchfahren, nicht mehr. Dafür fahren Busse. Irgendwie. Irgendwo. Irgendwann. Übrigens – wie ich gesehen habe, hat die WVV auch ein Weblog. Komisch, früher nannte man sowas Gästebuch. 😉