Immerhin freakiger Straßenmusik-Tanz

Mein Wochenende ist in unglaublicher Weise verplant mit Arbeit, Familien und Freunden. Bis auf den Punkt „Arbeit“ ist das ja auch ganz schön, aber irgendwie hätte ich doch gerne mehr Zeit, denn es gibt einige Veranstaltungen bei denen ich gerne mal vorbeigeschaut hätte. Im Immerhin geht es schon los. Da wäre heute einfach ein gemütlicher …

Weiterlesen …

Auf der Straße ist Musik

Das Wetter war am Sontag wenigstens nicht ganz ungnädig mit dem Straßenmusikfestival. Und so haben wir den Nachmittag in Würzburgs Straßen und Gassen verbracht und uns von diversen Straßenmusikern unterhalten lassen – und natürlich auch mal was in de Hut geworfen. Den Gedanken hatten vielen Menschen, die Stadt war wirklich gut gefüllt, um manche Künstler …

Weiterlesen …

Wer will, darf, wer nicht will, darf was anderes

So, Fleisch ist gekauft und etwas ähnliches wie Tsatsiki ist entstanden (schon blöd wenn man vergisst den Quark zu kaufen) und ich harre auf Rööö, um mit ihm zu Liliana zum Grillen zu fahren und danach auf das Bloggertreffen ins Immerhin. Für alle, die den Abend auf Biegen und Brechen nicht im Umfeld der Publizisten-Elite …

Weiterlesen …

Musik auf der Straße — Stramu 2006

Die höchste Herausforderung eines Künstlers ist es auf der Straße aufzutreten. Hier hat man kein Publikum, dass an einen Saal oder auf einem Festival gefesselt ist; hier sind die Zuschauer und Zuhörer in der Stadt unterwegs, kaufen ein, haben Termine und haben auch viele, viele einfache „Fluchtwege“. Um bei einem Straßenauftritt Leute zu halten muss …

Weiterlesen …

Kleinkunst in der Würzburger Innenstadt

An diesen Samstag und Sonntag findet jeweils zwischen 11 Uhr und 22 Uhr in der Würzburger Innenstadt das Straßenmusikfestival 2005 statt. Da schlägt doch mein Kleinkunstherz wieder höher. Als Jongleur im Ruhestand darf ich hoffen, einige ehemalige Kollegen zu treffen, vielleicht sogar das legendäre Jongliertrio Firlefanz, dessen vierter Mann ich viele Jahre war (mit der …

Weiterlesen …