• Events,  Kultur,  Studium

    Würzburger Orte illustriert

    Die Illustratoren der FH Würzburg, die mich ja schon bei der Semesterausstellung begeistert haben, haben sich ein Semester lang mit Orten in Würzburg beschäftigt und zu Papier oder was auch immer gebracht. Die Ausstellung dieser Werke findet auf der Arte Noah statt. Das ist das Schiff im Hafenbecken des Kulturspeichers. Das ist ist das Gebäude neben dem Cinemaxx. Nein, nicht das Hotel – das auf der anderen Seite. Die Vernissage ist am Sonntag, 7. August 2011 um 11.00 Uhr – beste Frühschoppenzeit also. Und bis zum 4. September kann man sich die ganz eigenen Sichtweisen der Gestaltungsstudenten auf Würzburg anschauen. Manchem Würzburger würde zum Illustrieren von Würzburger Orten ein dicker…

  • Kultur,  Studium

    3D-Fotos und Papp-UI

    FH Gestaltung Semesterausstellung

    Die Semesterausstellung der Gestalter in Würzburg in diesem Jahr war wirklich gut. Tolle Fotografien – sogar in 3D – und interessante Illustrationen.  Und im Elektrobunker – der abgedunkelte Betonraum, in dem alle Arbeiten im digitalen Bereicht gezeigt wurden – konnte man einem Studenten bei Sitzen zuschauen, dem wiederum eine Kamera zuschaute und ein Rechner anzeigt, ob er ergonomisch richtig sitzt. Oder mit ein paar Pappplättchen wirtschaftliche Zusammenhänge darstellen lassen, zwischen den Plättchen, die ständig gescannt werden und sogar als Menü dienen, und  zieht ein Computer Linien und zeigt die Geldströme an – lässt sich sehr cool bedienen. Ich schlage dafür den Namen PUI vor – Papp User Interface. Im Erdgeschoss wurden…

  • Events,  Frängisch,  Kultur

    Freidach der Radsuchenden

    Suchst du Rad? Oder suchst du Rat? Im Fränkischen ist das eh wurscht und morgen der Tag für beides. Morgen, 5. November 2010, veranstaltet die Grüne Hochschulgemeindegruppe wieder ihre Fahrradbörse, eine gute Gelegenheit, halbwegs günstig an einen Drahtesel zu gelangen. Los geht es um 14.00 Uhr vor dem Studentenhaus – nicht zu spät hingehen, sonst sind die schönsten Esel schon weg. Mit dem neuerworbenen Rad geht es dann ab zum Rat. Denn den gibt es in der Sanderstraße im Zeychen & Wunder, wo ab 15.00 Uhr Professor Ohrengold, das fränkische Oragel, dem gemeinen Volk mit seiner unermesslichen Weisheit zu Diensten ist. Für einen symbolischen und heiligen Obolus von 3 € wird das…

  • Gastronomie,  Kultur,  Politik,  Wirtschaft

    Sperrzone Innenstadt

    So langsam kriege ich schon Pickel, wenn ich nur das Wort „Bürgerinitiative“ in Würzburg nur höre. Selbst im Winter schießen die wie Pilze aus dem Boden. Neuester Pilz ist die „Bürgerinitiative Würzburger Altstadt“ – BIWA – , die ihre Mitglieder aus Bewohnern und Geschäftsleuten aus der Innenstadt rekrutiert. Sie fühlen sich vom Lärm, Dreck und überhaupt vom ganzen Rummel des Nachts in der Stadt gestört. Das Ganze hat gestern darin gegipfelt, dass sich Vertreter der Stadt, der Polizei und der Gastronomie im Odeon getroffen haben, um zu besprechen, wie man mit den Problemen umgehen soll. Die daraus entstandene Idee geht dahin, dass die Sperrzeiten – also die Zeit, in der…

  • Events,  Politik,  Studium

    Demo gegen Studiengebühren

    Die Würzburger Studenten waren auf der Straße um gegen die Studiengebühren in Bayern zu demonstrieren. Die Gebühr von 500 € wurde zwar schon 2007 eingeführt, aber als Würzburger kommt einem schon völlig normal vor, dass man aufschreit, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist. Aber wer weiß, vielleicht kann man in dem Superwahljahr 2009 wirklich etwas bewirken. Die Polizei sprach von 3.000 Demonstranten, die Organisatoren von 4.000, einigen wir uns auf „viele“. Wobei ich bei einem so brennenden Thema wie dem eigenen Geldbeutel mit noch mehr Studenten gerechnet hätte, bei ca. 27.000 Studenten in der Stadt. Mich betrifft das Thema Studiengebühren ja nicht mehr direkt, ich muss aber…

  • Events,  Kultur,  Preview,  Studium

    Semester-Showdown der Gestalter

    Ach ja, das FH-Semester geht dem Ende zu, klassische Zeit für die Ausstellung der Semester- und Diplomarbeiten der Gestalter. Man kann die Arbeiten heute von 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr in der FH in der Münzstraße anschauen, wobei ich auch Erfahrung sagen kann, dass es meist besser ist, man kommt der um 15.00 Uhr, weil sich das mit dem Aufbauen der Arbeiten irgendwie immer hinzieht. Wer heute keine Zeit hat, der hat morgen noch von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr die Chance zu sehen, was sich eine neue Generation von Gestaltern ausgedacht hat. In den letzten Jahren hat es sich für mich eigentlich immer gelohnt mal hinzugehen, auch wenn nicht…

  • Studium

    Lieber Erstsemestler …

    …, der du verzweifelt um  10 Minuten vor 9 Uhr an der Straßenbahnhaltestelle in Grombühl standest. Ich hoffe, dass du noch rechtzeitig zur Vorlesung in der Uni angekommen bist. Und ich hoffe auch, dass du nun gelernt hast, was das Kürzel „c.t.“ heißt. Du hättest also gar nicht so zu rennen brauchen und mich verzweifelt und mit Tränen in den Augen fragen müssen („*heul*, die Vorlesung beginnt doch um 9 Uhr *heul*„), wann die nächste Straba fährt. In 25 Minuten kommt man locker von Grombühl zum Sanderring. Wofür machen die Kinder denn Abitur? Hochschulreife? Ha! Das Mindestmaß an Hochschulreife hat man erst erreicht, wenn man weiß, dass man länger schlafen…

  • Studium

    Studienplätzchen gefällig?

    Vorbei die Zeiten des Studienplatzmangels, der Geldsegen des Freistaats für den Ausbau der Uni zeigt scheinbar erste Wirkung. Denn bei den Juristen, Wirtschaftswissenschaftlern, Pädagogen und Wirtschaftsinformatikern sind noch Plätze frei – und die werden jetzt unter das Volk gebracht. Und zwar per Los.  Man muss einfach einen Brief an die Uni schicken und hoffen, dass die Glücksfee den Namen ziehen wird. Bis zum 15. Oktober 2008 kann man seinen Namen in die Urne werfen, was toll ist, da die Vorlesungen schon am 13. Oktober beginnen. Wer also im Winter nichts besonderes vor und 633,30 € übrig hat, der kann sein Glück versuchen. Ach, die Hochschulreife braucht man auch. Obwohl ……