Wahl zwischen Regen, Arbeit und die Taubertal-Rocknacht

Heute schon mal aus dem Fenster geguckt? Pisswetter! Da hab ich doch nur die Wahl zwischen den Tag durcharbeiten oder mich in einem andern trockenen Raum flüchten — in die Posthalle. Da ist heute die Taubertal-Rocknacht statt. Die Fragen “Warum Taubertal, wenn in Würzburg, warum Nacht, wenn es schon Nachmittags losgeht?” ignoriere ich mal. 😉 Sechs Band spielen sich einen Wolf oder ein Wölfchen, gekrönt wird der Abend mit der letzten Band — Skunk Anansie, nach acht Jahren wieder auf Tour. Der Vorverkaufspreis der Karten betrug 34 €, der Kartenpreis an der Abendkasse ist mir noch unbekannt (Jojoooooooooo?). Ich schätze aber, dass es bei einem Pro-Band-Preis von unter 7 € bleiben wird — inklusive Skank Anansie. Eigentlich gar nicht teuer. Naja, vielleicht arbeite ich mal nicht ganz durch am heutigen Abend … die Posthalle ist ja nicht weit vom Büro … 🙂

Mediengruppe Telekommander und viele mehr

Heute Abend gibt es ein hörenswertes Konzert in der PosthalleMediengruppe Telekommander zieht mit ihrer neuen Scheibe “Einer muss in Führung gehen” vom Leder. Kritisch-spaßig-lauter Indie-Elektro-Pop-Rock-Hop, den ich schon mal beim Hoffest im Cairo genießen durfte. Und ich hoffe, dass ich heute auch hin kann, bin leider nicht sicher ob das klappt.

Überhaupt stehen in der nächsten Zeit in der Posthalle für mich recht interessante Konzerte bereit. The Kilians, von denen ich zumindest glaube, dass sie mir gefallen könnten. Die Taubertal Rocknacht mit unter anderem Skunk Anansie, die ich in den 90ern schon live hören wollte uns es nie geschafft habe.  Katzenjammer, die einfach nach Spaß und vier Mädels klingen. Virginia Jetzt!, zu denen ich gar nicht mehr sagen muss. Die Kassierer, was garantiert ein extrem angefahrenes Konzert wird. Und natürlich Martin Turner’s Wishbone Ash, bei denen ich durch meine späte Geburts lange gestraft war, es jetzt aber live nachholen kann.

Ich bin beschäftigt für den Rest des Jahres. Und ich hoffe wirklich, dass im Bauauschuss der Stadt Würzburg endlich der Antrag auf Nutzungsänderung der Posthalle durchgeht, damit den Jungs nicht der wirtschaftliche Boden völlig entzogen wird. Es machen in nächster Zeit zu viele Kulturorte zu oder haben schon zu gemacht, das kulturelle Eis in Würzburg wird immer dünner.

Fast wie live dabei — nachträglich

Ohh, das kommt davon wenn man zwischen Tür und Angel etwas bloggt. Statt auf “Veröffentlichen” zu klicken, bin ich wohl auf “Speichern” gekommen. Und dann sofort den Rechner ausgemacht. So schlummern diese wenigen Zeilen seit Freitag in der Würzblog-Datenbank.

Da kann man ihnen nur schönes Wetter wünschen, Björnstar, Stede und den anderen Mujuks. Denn die bloggen wieder vom Taubertal-Festival.

Lasst es krachen, Jungs und Mädels! 😀

Naja, so kann man jetzt das vollgepackte Taubertal-Blog durchstöbern.