• Preview,  Verkehr,  Zeuch

    Freie Karten für Würzburg — OpenStreetMap

    Karten im Intenet sind schon praktisch. Wer hat noch nicht GoogleMaps genutzt oder Routenplaner wie Map24. Praktisch. Wenn sie aktuell sind. Noch problematischer ist die Nutzung für eigene Projekte. Die Kartendaten sind lizensiert, teilweise darf man sie gar nicht selbst nutzen, teilweise nur über eine API. Und selbst Projekte mit den Kartendaten selbst durchführen darf man erst recht nicht, an die Daten kommt man direkt gar nicht ran. Das schreit fast danach, dass sich die Nutzer zusammentun und gemeinsam etwas Eigenes und Offenes zu schaffen — die OpenStreetMap. Hier werden, ähnlich wie bei Wikipedia, gemeinschaftlich Daten gesammelt, erstellt und geändert. Und zwar Kartendaten. Und diese Daten sind unter einer Creative-Commons-Lizenz…

  • Events,  Wirtschaft

    Gänger der Szene im August

    Heute treffen sich wieder die diplomierten, selbsternannten und Möchtegern-Kreativen zum Szenegänger-Stammtisch. Eingeladen ist wieder jeder, der sich irgendwie zu den im kreativen Bereich Tätigen rechnen will. Da das Chambinzky noch Sommerpause hat, trifft man sich wieder im Timeout in der vorderen Zellerau, und zwar um 20.00 Uhr. Das letzte Treffen — das erste, bei dem ich da war — war sehr nett. Beruflich hat sich zumindest für mich nicht viel ergeben, aber der Austausch war nett und die Leute noch mehr. Das hat mir schon gereicht. 🙂

  • Events,  Kultur,  Preview

    Szenegänger – die Kreativen in Würzburg formieren sich

    Es ist wohl das Zeitalter der Zusammenkunft. Die Blogger treffen sich, die Web2.0-Fetischisten treffen sich — und nun auch die Kreativen in Würzburg. Wer immer sich zu den Kreativen zählen will. Der Grafiker Christopher “die Straße runter” Knaus lädt zum dritten Mal zu Szenegänger ein, einem lockeren Treffen von allen, die sich der kreativen Szene in Würzburg angehörig fühlen. Oder um es mit seinen Worten zu sagen, die Einladung richtet sich … an angestellte, geschäftsführer, vorstände und aufsichtsräte. an mediengestalter, druckvorlagenhersteller, reinzeichner und setzer. an trainees, praktikanten, junioren und seniors. an illustratoren, programmierer, texter, kontakter und pr-menschen… also an alle, die sich dieser in würzburg nun formierenden kreativszene zurechnen lassen.…

  • Verkehr,  Zeuch

    Mobile Wohnzimmer, blankes Chrom und goldene Flügel

    Wie schon angekündigt, habe ich bei der Goldwingausfahrt ein paar Fotos gemacht. Winzige Schildchen auf den breiten Rückansichten, Fahnen, Flaggen und Abzeichen sind auf diesen rollenden Wohnzimmern angebracht. Ich meine sogar einen Bildschirm gesehen zu haben. Klar, wo viel Platz zum Sitzen ist, kann man auch viel verschönern. Ich glaube nicht, dass es DEN Goldwing-Fahrer gibt. Ich habe viele gesehen, die typischen Vollbartträger, aber auch Männer vom Typ “Verwaltungsangestellter”. Frauen waren selbstverständlich auch dort, ich weiß nicht ob als Beifahrer oder Fahrer. Die restlichen Bilder gibts bei Sevenload.

  • Events,  Preview

    pl0gbar#1 in Würzburg

    Jedes Töpfchen hat sein Deckelchen, jede Tradition ihren Anfang. Kahta und Matze wollen einer pl0gbar einen Anfang verschaffen. Einer was? Eine pl0gbar ist ein Treffen für Menschen, die auch mal wissen wollen, wie die Personen, die man sonst nur aus IM-Kontaktlisten oder virtuellen sozialen Netzwerken kennt, unter der Achsel riechen. Meine einzige pl0gbar-Erfahrung war die am Vorabend der re:publica08, an der ich sehr nette (auch ein paar weniger nette ;-)) Menschen kennenlernen durfte. Die erste Würzburger pl0gbar findet am 27. Mai 2008 ab 19.00 Uhr im Pleicherhof statt. Anmelden kann man sich über mixxt.de, muss aber nicht. Kommen reicht. Und Nein — man muss nicht twittern. 😉