Straba ohne Blähung?

Ab dem 1. Oktober 2007 fährt in Würzburg der Niederflurwagens Gelenkzug GT-N Nr. 257 — also einer der Straßenbahnen des WVV — mit Strom ausschließlich aus erneuerbaren Energiequellen. Wie immer man diesen grünen Strom direkt an die Straba schickt. Bei LifePR kann man lesen:

Die im neuen Dachmarken Layout gestaltetet Straßenbahn fährt somit deutlich sichtbar für alle Würzburger Bürger klimaneutral bzw. CO2-frei durch die Würzburger Innenstadt.

Eine CO2-freie Straßenbahn? In der Federweißen- und Ziebelblootzzeit? Das möchte ich riechen sehen!