Amis gone home

Nochmal durchgefegt, Licht aus gemacht und den Schlüssel abgegeben. Die Amerikaner haben die Leighton Barracks und damit Würzburg verlassen. Doch das Gelände gehört immer noch nicht der Stadt Würzburg. Noch gehört es dem Bund, also der Bima, und von der muss es die Stadt erst mal abkaufen. Was passiert eigentlich, wenn die Leighton Barracks zu …

Weiterlesen …

Augen auf beim Hotelverkauf

Ich gewinne ein wenig den Glauben zurück, dass Geld doch nicht die Welt regiert. Und klatsche den Schwestern Schwarzmann vom Hotel „Stadt Mainz“ Applaus, dass sie zum einen aufmerksam und zum anderen nicht geldgierig waren – und ihr Hotel nicht der NPD überlassen haben, weder für einen Abend noch für die Ewigkeit.

Hier kommt der Mantelsonntag

Liebe Suchmaschinenbenutzer, ihr sucht seit Tagen hier im Blog händeringend nach dem Termin für den verkaufsoffenen Sonntag in Würzburg 2008, der sogenannte Mantelsonntag? Wenn ihr darauf brennt, euer Geld lieber an einem Sonntag als an einem Werktag auszugeben, dann dürft ihr am 26. Oktober 2008 von 12.30 Uhr bis 17.30 Uhr dieses Verlangen stillen. Wobei ich …

Weiterlesen …

Wie Maria auf dem Weg Richtung Himmel Bayern teilt

In Würzburg wird als Bischofsstadt natürlich Maria Himmelfahrt gefeiert. Naja, gefeiert ist übertrieben, man hat halt frei. Und was macht man an solchen Tagen? Genau, endlich mal in Ruhe einkaufen gehen, in Unterfranken haben ja noch genug Geschäfte auf. Kitzingen lockt mit einem verkaufsoffenen Feiertag, obwohl dort kein Feiertag ist. Aber wie käme ich dahin? …

Weiterlesen …

Hotelturm nach Russland?

Tatsächlich. Der Hotelturm in Würzburg wird bei einer Immobilienbörse für den russischen Markt, Inodom, zum Verkauf angeboten. Für 12.000.000 € plus 5% Maklergebühr (600.000 €). Wie seriös das Angebot ist oder ob sich da jemand einen Spaß erlaubt hat, weiß ich nicht. Aber alle Leute, die schon immer mal ihr eigenes Hotel, Parkplatz oder Tieftauchbecken …

Weiterlesen …