Schlagwort-Archive: verlosung

Der Kalender ist weg

Pixum Fotobuch 13.12.2015 204942Der Fin-Ger-Kalender wurde heute verlost. Nur vier Leser habe sich für den Kalender interessiert — das hat das schöne Ding nicht verdient. Alle vier  Mitspieler den Kalender dafür um so mehr!

Die spontane Auslosung — da hatte nicht mal die Glücksfee Zeit zu kommen — habe ich live über Periskope übertragen.

Der Gewinner des Kalenders ist Daniel von dasaweb.de. Der Glückspilz hat im Sommer auch schon bei Moggadodde eine Tüte Colafläschli abkassiert. Ihm sei deswegen aber nicht weniger zu dem Gewinn gratuliert! 🙂

Danke auch AlohaDan, Frauke und Anne fürs Mitspielen! 🙂

 

 

Fin-Ger-Kin-Der-Ka-Len-Der zu gewinnen

Der finnisch-deutsche Concept-Store Fin-Ger auf dem Bürgerbräu-Gelände  in Würzburg hat im Sommer und Herbst eine Architektur-Akademie für Kinder angeboten.  Als Nebenprodukt fiel bei der Akademie ein sehr interessanter, von den Kindern mit Zeichnungen versehener Kalender ab.

Fin-Ger-Kalender von der Architektur-Akademie für Kinder
Fin-Ger-Kalender von der Architektur-Akademie für Kinder

Der zweisprachige Kalender für das Jahr 2016 hat mir so gut gefallen, dass ich gleich zwei davon gekauft habe. Einer wird daheim aufgehängt — der andere hier im Würzblog verlost.

Wer bei der Verlosung mitmachen will — einfach hier in den Kommentaren den finnischen Namen für den Feiertag am 6. Dezember in Finnland hinterlassen (und eine gültige Mail-Adresse angeben). Am nächsten Wochenende wird dann ausgelost, wer den Kalender bekommt.

Fall jemand seinem Glück nicht traut oder einfach noch ein hübsches Geschenk für Weihnachten braucht — den Kalender kann man bei Fin-Ger per E-Mail an info{äd}fin-ger.com für zehn Euro plus Porto bestellen. Ein Teil des Geldes geht dann auch an die Kinder der Architektur-Akademie.
DSC08333

Winzige Würzburger WebWanderung

060915: Winzige Würzburger Webwanderung

So, was ist denn im Würzburger Netz in den letzten Tagen passiert?

Zum einen ist ein neues Blog entstanden, zusammen mit einer wichtigen Webseite: Würzburg hilft, wo über die ehrenamtliche Unterstützung der Flüchtlinge in der Stadt informiert wird. Gute Sache, dass das nicht ausschließlich bei Facebook passiert.

Das Cairo hat es in die Onlineausgabe der Süddeutschen Zeitung gebracht. Und damit auch Charly “Progrock” Heidenreich und Horst “Psychedelic” Porkert.

Hazamel wollte seinen bemalten Figürchen mal ganz nahe sein — und hat sich diesen Wunsch mit Hilfe von Foto Weber in Würzburg erfüllen können.

Kneebee hat wieder einen neuen verlassene Ort entdeckt. Die Bilder von schaurig-schön verfallenen Räumen zeugen vom Ende eines Hotels.

Stromausfall in der Nacht und die Straße ist heller erleuchtet denn je? Klingt komisch, ist aber so, wie Rööö erfahren durfte. Zumindest in Rottendorf.

Ruhm, Ehre und Süßkram erwarten den, der errät, wie viel Münzen sich in Moggadoddes Sammelvase befinden. Bis Montag kann man noch raten — oder wie manche errechnen.

Gerrit “Stromleben” van Aaken war zu Gast im Bits & So-Podcast und hat über sein Elekrtoauto, den Renault ZOE, berichtet.

Die Glücksfee hat die Sonneborn-Karten ausgespuckt

Heute durfte wieder einmal die Glücksfee ran: Es galt Karten für Martin Sonneborn bei Literatur Deluxe im Saalbau Luisengarten zu verlosen.  Zehn Teilnehmer für zweimal zwei Karten. Dummerweise war die Glücksfee heute etwas beschäftigt mit … ach, seid tapfer und schaut es euch selbst an … 😉

Die Gewinner werden noch per E-Mail benachrichtigt.

Hinter den Kulissen:
Planungszeit des ganzen Videos: Eine Straßenbahnfahrt vom Rathaus zur Arndtstraße. Umsetzungszeit: 10 Minuten Badewasser einlassen, 2 Minuten in das viel zu enge Bikinioberteil zwängen. Probezeit: 0 Minuten. Das Kerzenausspucken habe ich auf dem Video das erste Mal ausprobiert, Text war improvisiert.

Was viel länger gedauert hat, war die Wachsflecken aus der Wanne und von der Duschwand zu bekommen –wenn Wasser in Teelichter spritzt, spritzt Wachs aus den Teelichtern. Wieder was gelernt! 😉

Sonneborn – Er kommt!

Die Bundestagswahl ist vorbei, der Drops ist vielleicht noch nicht gelutscht, aber zumindest schon ausgepackt. Die Union, SPD, Grüne und Linken scheinen die politische Beute unter sich aufzuteilen, kleine Parteien winken resigniert ab.

Martin Sonneborn. Foto: Tanja Rethmann
Martin Sonneborn.
Foto: Tanja Rethmann

Doch einer gibt nicht auf: Martin Sonneborn von der PARTEI. Der ehemalige Titanic-Chefredakteur, WM-nach-Deutschland-Bringer, Heute-Show-Reporter oder Heimatfilmer kommt am Montag, 2. Dezember 2013, nach Würzburg, um den Rahmen des harmlosen Literatur Deluxe im Saalbau Luisengarten schamlos für seine politischen Hetzreden zu missbrauchen.

Wir können dieses Vorhaben nur unterstützen.

Schön, dass das Ganze auch im Saalbau Luisengarten stattfindet — dem Ort, an dem Horst Seehofer vor ein paar Wochen meinte, unbequeme Journalisten müssten “raus aus Bayern”.

Wer für diesen satirischen Abend mit dem Titel “Krawall & Satire” zwei Karten für kein Geld haben will, der kann bei unserer Verlosung teilnehmen — zweimal zwei Karten gibt es zu gewinnen.

Ihr müsst nur hier im Blog kommentieren, mit wem ihr zu Sonneborn gehen wollt und mit wem ihr eigentlich viel lieber hingehen würdet — das sorgt unter Umständen für frischen Wind bei Freundschaften und Beziehungen.
Hinterlasst beim Kommentieren eine gültige Mail-Adresse, damit ihr benachrichtigt werden könnt, falls ihr gewinnt.

Die Gewinner werden passenderweise am 3. Oktober 2013 gezogen. Von … der Glücksfee!

Wem das Glück nicht hold ist, der muss wohl oder übel die Karten im Vorverkauf in der Buchhandlung Hugendubel und in der Tourist Information im Falkenhaus kaufen.

Karten für “Den Diener zweier Herren”

Plakat: Der Diener zweier HerrenDas Sommertheater im Efeuhof des Rathauses in Würzburg geht mit einem neuen Stück weiter. Nach “Bunbury”, das mir sehr gut gefallen hat, bringt das Theater Ensemble nun die Komödie “Der Diener zweier Herren” auf die Bühne, von dem ich noch nicht weiß, wie es mir gefällt, da ich es noch nicht gesehen haben. 😉

Wer herausfinden will, ob es ihr oder ihm gefällt, der oder die hat nun dazu die Chance, zweimal zwei Karten für das Stück zu gewinnen.

Um an die Karten zu kommen, müsst ihr in den Kommentaren je ein Stück angeben, welches das Theater Ensemble in diesem Jahr noch auf der Sommerbühne im Efeuhof oder im Grünen spielt — es sind auch genau zwei. 🙂 Wenn schon jemand das Stück A geantwortet hat, dann nennt ihr Stück B, klar? 🙂 Den Rechtsweg lassen wir links liegen.
Gebe eure richtige Mail-Adresse beim Kommentieren an, ich benachrichtige dann die Gewinner.

Wer die Antworten nicht weiß oder zu spät dran war — “Der Diener zweier Herren” wird noch bis zum 7. September 2013 aufgeführt, immer Mittwoch bis Samstag. Die Karten kosten von Donnerstag bis Samstag regulär 17,50 Euro, ermäßigt 14,50 Euro. Am Mittwoch ist Billigheimertag, da kostet die normale Karte nur 14,50 Euro und ermäßigt geldbeutelfreundliche 8,50 Euro.

Es tut Karten geben für den Hotzenplotz

903759_3010461797064_547608571_o

Der Seppel … ähhhh … der Markus vom Theater Ensemble hat dem Ralf vom Würzblog eine Mail geschrieben, dass er noch noch Karten für den Notz … für den Potz … für den Hotzenplotz haben tut,  das ist ein Räääuber, der haut da aus dem Spritzenhaus ab und tut sich  bei der Großmutter versteckeln und isst da Würstchen und das Kasperl und der Seppel suchen deeeeen und der nimmt aber die Oma mit in die Räuberhöhle mit und dann sind da auch das Kasperl und der Seppel und dann gibt es Suppe und dem Hotzenplotz tun sie erzählen dass da Knallpilze drin sind und dann hat Mama gesagt ich muss ins Bett.

Und dann hat der Ralf vom Würzblog noch gesagt, dass wenn man Karten für die Premiere am Sonntag den 21. April 2013 um 15 Uhr
haben wollen tut, dann muss man in die Kommentare du unten reinschreiben, wie viele Messer der Hotzenplotz in seinem Gürtel stecken haben tut.

Aus allen die mitmachen tun, tut der der Ralf vom Würzblog dann am Samstag um 17 Uhr dreimal zwei Karten auslosen. Und die Mail-Adresse soll man da auch reinschreiben, dass der Ralf vom Würzblog dann auch sagen kann, dass man gewonnen haben tut. Und dann hat er noch gesagt, wer den Rechtsweg nehmen tut, der ist ein Blödi! Das wird lustig!

Bei dem Rätsel dürfen Mamas und Papas mitspielen, aber der Ralf vom Würzblog hat gesagt, dass auch Erwachsene ohne Kinder mitspielen dürfen, aber die müssen sich im Theater gaaaaanz nach hinten setzen, damit wir Kinder was sehen tun!

(Bilder: Theater Ensemble)

Wer will den Messias sehen?

Bild: Theater Ensemble
Bild: Theater Ensemble

Frohe Weihnachten euch allen!

Na, noch in besinnlicher Festtagsstimmung? Oder musstet ihr auch arbeiten? Wie dem auch sei — falls ihr die Weihnachtsstimmung verlängern oder endlich erreichen wollt, dann könnt ihr morgen ins wunderschön kleine Theater Ensemble gehen und den “Messias” anschauen. Das Theater Ensemble hat dem Würzblog zweimal zwei Karten für den 27. Dezember 2012 für alle Aufführungen außer an Silvester zum Verlosen geschenkt — es ist schließlich Weihnachten!  😉

Wer zwei Karten für die respektlose Krippenspiel-Komödie am 27.12. haben will, muss nur eine von zwei Fragen beantworten:

  1. Bei welcher Veranstaltung wird der Begründer des Theater Ensembles am 8. Januar 2013 zu Gast sein?
  2. Wie heißt der Begründer des Theater Ensembles, der am 8. Januar 2013 irgendwo zu Gast sein wird?

Einfach eine Frage in den Kommentaren beantworten und die richtige E-Mail-Adresse für die Benachrichtigung dabei angeben. Falls Frage 1 schon beantwortet wurde, dann nur Frage 2 beantworten und umgekehrt. Klar? Den Rechtsweg könnt ihr knicken!

Wem die Fragen zu schwer sind — das Stück wird noch bis zum 5. Januar 2013 gespielt und man darf auch Karten kaufen. 😉