Wer will den Messias sehen?

Bild: Theater Ensemble
Bild: Theater Ensemble

Frohe Weihnachten euch allen!

Na, noch in besinnlicher Festtagsstimmung? Oder musstet ihr auch arbeiten? Wie dem auch sei — falls ihr die Weihnachtsstimmung verlängern oder endlich erreichen wollt, dann könnt ihr morgen ins wunderschön kleine Theater Ensemble gehen und den “Messias” anschauen. Das Theater Ensemble hat dem Würzblog zweimal zwei Karten für den 27. Dezember 2012 für alle Aufführungen außer an Silvester zum Verlosen geschenkt — es ist schließlich Weihnachten!  😉

Wer zwei Karten für die respektlose Krippenspiel-Komödie am 27.12. haben will, muss nur eine von zwei Fragen beantworten:

  1. Bei welcher Veranstaltung wird der Begründer des Theater Ensembles am 8. Januar 2013 zu Gast sein?
  2. Wie heißt der Begründer des Theater Ensembles, der am 8. Januar 2013 irgendwo zu Gast sein wird?

Einfach eine Frage in den Kommentaren beantworten und die richtige E-Mail-Adresse für die Benachrichtigung dabei angeben. Falls Frage 1 schon beantwortet wurde, dann nur Frage 2 beantworten und umgekehrt. Klar? Den Rechtsweg könnt ihr knicken!

Wem die Fragen zu schwer sind — das Stück wird noch bis zum 5. Januar 2013 gespielt und man darf auch Karten kaufen. 😉

Russendisko und die gewogenen Karten

Morgen ist ab 22 Uhr Russendisko in der Posthalle in Würzburg. EIne Russendisko mit dem Russendisko-DJ Yuriy Gurzhy , der mit Russendisko-Autor Wladimir Kaminer vor über zehn Jahren die gleichnamige Veranstaltung ins Leben gerufen hat. Und drei Karten gibt’s hier auch.

 

Plakat Russendisko

Morgen ist ab 22 Uhr Russendisko in der Posthalle in Würzburg. Nicht irgendeine Russendisko. Die Russendisko. Zumindest von dem Russendisko-DJ Yuriy Gurzhy , der mit Russendisko-Autor Wladimir Kaminer vor über zehn Jahren die gleichnamige Tanzveranstaltung in Berlin ins Leben gerufen hat.

Und morgen eben soll so eine legendäre Russendisko in Würzburg sein
. Ich erwarte einen Abend, neben dem die sonst so orgiastische Fantastik Balkan wie die Abschlussveranstaltung des VHS-Kurses “Russisch für Hausfrauen” wirkt. 😉

Neben dem DJ gibt des auch eine Live-Band, die Cosmonautix mit ihrer wodkabetankten Speedfolk-Trägerrakete.

Flasche ungewogen

Der Eintritt kostet für Studenten 7 Euro für nützliche Mitglieder der Gesellschaft 8 Euro. Wer umsonst rein will — ich verlose dreimal je einen Gästelistenplatz für die Russendisko.

Die drei Kommentatoren, die  am besten schätzen können, wie viel diese teilweise mit einer klaren Flüssigkeit gefüllten Flasche wiegt,  bekommen einmal freien Eintritt. Bei Gleichstand entscheidet der Zeitpunkt des Kommentars — je früher desto gewinnt. Rechtsweg ist undenkbar.

Bis morgen um 9 Uhr könnt ihr eure Schätungen abgeben.

Lösung: Die Flasche wiegt 845 Gramm.

Flasche gewogen

Cosmonautix live @ Pfefferberg – Valenki

Dieses Video ansehen auf YouTube.

RUSSENDISKO ★ DJ Yuriy Gurzhy ★ Live: Cosmonautix ★ 27.4. ★ Posthalle Würzburg

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Karten zu Knyphausen

Ich war immer, allen Medienberichten und Weingütern zum Trotz, nie so ganz überzeugt, das Gisbert zu Knyphausen wirklich so heißt. Zu Knyphausen! Zumindest der Nachname muss doch erfunden sein!
Gisbert zu KnyphausenDoch als ich im Dezember in Berlin an der evangelischen Journalistenschule war, da gab es im Kurs nebenan doch tatsächlich eine Frau, die auch zu Knyhausen heißt. Ganz in echt! Jetzt bin ich in der Beziehung etwas weniger misstrauisch.

Und Gisbert, der mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit wirklich zu Knyphausen ist, kommt am 9. Februar 2012 nach Würzburg in die Posthalle. Und dort macht der Liedermacher Musik. Melancholische Musik im Sonnenschein, humorvoll und nachdenklich.

Wer Karten für das Konzert haben will, der hat nun eine Chance, eine von zwei Karten dafür zu gewinnen. Am Donnerstag wird die Glücksfee wieder mit dem Zauberstab aka Kochlöffel zuschlagen und zwei Namen aus dem Kommentaren ziehen. Die bekommen die Karten. So einfach kann das Leben sein.

Also einfach einen netten Kommentar schreiben — E-Mail-Adresse nicht vergessen (wird nicht weitergegeben, nur zur Benachrichtigung) — und Daumen drücken. Rechtsweg ist ausgeschlossen. Und ich geh schon mal eine Perücke bürsten.

Ach ja, die Pechvögel, die keine Karten gewinnen, könne sich welche im H2O in der Karmelitenstraße oder anderen Vorverkauffstellen gegen Geld erwerben. Oder online über Eventim.

Hier noch ein Video von Gisbert bei TV Noir.

Gisbert zu Knyphausen – Kräne (live bei TV Noir)

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Die Ziehung der Niven-Zahlen

Sams­tag­mor­gen. Zeit dass die Glücks­fee die Gewin­ner der John-Niven-Lesungs-Freikarten zieht.

Samstagmorgen. Zeit dass die Glücksfee die Gewinner der John-Niven-Lesungs-Freikarten zieht.

Ziehung der Niven-Zahlen

Dieses Video ansehen auf YouTube.

 

Und die Gewinnerin ist …..

Emily! 🙂

Viel Spaß bei der Lesung!

Lostrommel für John Nivens Lesung im Cairo

John Niven, der die Satire auf die Musikindustrie “Kill your friends” geschrieben hat, macht auf seiner Lesereise in Würzburg halt. Offen gesagt: Ich habe von dem Buch gehört (und zwar Gutes), es aber nie selbst gelesen. Macht ja auch nix! Niven liest aus seinem neuen Buch “Gott bewahre“, in dem es — wohl recht abgefahren — um Religion, Musik, soziale Probleme und Massenmedien geht.

John Niven liest selbst, aber als gebürtiger Schotte eher in einer englischähnlichen Sprache. Darum hat er sich deutschsprachige Unterstützung geholt, und zwar den Ex-Muff-Potter-Sänger Nagel.

Die Lesung findet am 5. Oktober 2011 um 20.00 Uhr im Cairo statt, Karten gibt es für 12 € im H2O oder bei reservix.de

… oder hier im Würzblog für 0 €. Wir verlosen einmal zwei Karten für die Lesung. Wie? Diesmal mit einer echten Verlosung: Einfach einen netten Kommentar hier im Blog schreiben, morgen Abend wird dann die Glücksfee — ok: ich — die Gewinnerin oder den Gewinner ziehen.

Bitte nur mitmachen, wenn ihr auch wirklich zu der Lesung wollt. Und gebt eure Mailadresse ein.

Rechtsweg, ihr wisst Bescheid: Nö! 🙂

 

Essen für euch, Rezepte für mich

Ich koche ja sehr gern und oft selbst, schon immer eigentlich — darum will ich auch zum Foodblogger-Treffen. Darum kenne ich mich in der Lieferservice-Szene in Würzburg gar nicht so aus. Um so paradoxer, dass mir für das Würzblog angeboten wurde, drei Gutscheine für den Lieferservice-Plattform  lieferando.de zu verlosen. Gut — ich muss ja nichts bestellen und meine Leser füttere ich gern! 😉

Damit ich auch auf meine Kosten komme, erlasse ich im Kampf um die Gutscheine folgende Regeln:

Einen Lieferservice ruft man an, wenn man keinen Bock oder keine Zeit zum Kochen hat. Gut, gehen wir davon aus, dass das bei mir genauso ist — welche Rezepte für ein schnelles, einfaches und leckeres Essen habt ihr für mich? Bis Samstagabend könnt ihr eure Vorschläge in die Kommentare schreiben, ich wähle — subjektiv und ungerecht — die für mich besten drei aus, die jeweiligen Kommentatoren bekommen je einen Gutschein über 20 €. Rechtsweg? Vergesst es!

Die Gutscheine für lieferando.de gibt es als Gutscheincodes, und für die gelten folgende Einschränkungen:

  • 10 € Mindestbestellwert
  • Keine Restgeldauszahlung
  • Keine Premiumdienste
  • Nur Online-Payment
  • nicht kombinierbar mit anderen Gutscheinen
  • Gültig bis 30. September 2011

Am wichtigesten ist der Punkt “Nur Online-Payment”, denn da bleiben in der eh noch nicht so großen Liste für Würzburg nur noch sieben Lieferanten übrig. Egal — Hauptsache es schmeckt! 😉