• Events,  Kultur,  Preview

    pl0gbar, Twestival und bestimmt noch viel mehr neue Worte

    Morgen findet mal wieder eine pl0gbar statt. Wie gewohnt im Pleicher-Hof, wie gewohnt ab 19.00 Uhr und wie gewohnt ist da zufälligerweise auch Happy Hour. Und vielleicht wird da auch in einfachen Worten erklärt, was es mit dem Twestival am 12. Februar 2009 im (voraussichtlich) Chelsea auf sich hat. In einfachen Worten bitte, ich gehe auf die 40 zu. 😉 Via MatzeLoCal

  • Frängisch,  Kultur,  Zeuch

    Würzburger Wissen

    Warum heißt der Leutfresserweg Leutfresserweg? Welche Kneipen gibt es in Würzburg? Wieso liegen auf dem Grab von Walter von der Vogelweide meistens Blumen? Wie sah die Augustinerstraße vor 1945 aus? Fragen über Würzburg gibt es viele — kleine wie große. Fakten gibt es auch viele, die sind aber verstreut in Büchern, Broschüren, Webseiten, Köpfen und weiß der Herr noch wo. Also höchste Zeit, das Wissen mal zu sammeln. Und was böte sich da besser an, als ein Stadtwiki? Jeder kann ein wenig Informationen beitragen. Eine Beschreibung deiner Lieblingskneipe? Klar, solange es nicht in Werbung ausartet. Du hast aus Schulzeiten noch ein Referat über die Festung Marienberg? Her damit. Noch steckt…

  • Events,  Kultur,  Preview

    Hölzerne pl0gbar

    Morgen am Dienstag findet die 5. pl0gbar in Würzburg statt. Wie immer ab 19.00 Uhr im Pleicherhof. Auf der Tagesordnung stehen: Möglichst viel Cuba Libre vor dem Ende der Happy Hour um 20.00 Uhr trinken. Deswegen evtl. schon vor 19 Uhr kommen. Den Chef des Pleicherhof überzeugen, endlich ein offenes WLAN zu installieren. Mit Muuh auf sein neues Microblogging-Blog anstoßen. Quatschen. Mehr bei Familie Pl0gbar.

  • Events,  Preview

    pl0gbar#1 in Würzburg

    Jedes Töpfchen hat sein Deckelchen, jede Tradition ihren Anfang. Kahta und Matze wollen einer pl0gbar einen Anfang verschaffen. Einer was? Eine pl0gbar ist ein Treffen für Menschen, die auch mal wissen wollen, wie die Personen, die man sonst nur aus IM-Kontaktlisten oder virtuellen sozialen Netzwerken kennt, unter der Achsel riechen. Meine einzige pl0gbar-Erfahrung war die am Vorabend der re:publica08, an der ich sehr nette (auch ein paar weniger nette ;-)) Menschen kennenlernen durfte. Die erste Würzburger pl0gbar findet am 27. Mai 2008 ab 19.00 Uhr im Pleicherhof statt. Anmelden kann man sich über mixxt.de, muss aber nicht. Kommen reicht. Und Nein — man muss nicht twittern. 😉

  • Events,  Kultur

    INETBIB2008 – Bibliotheken gehen 2.0 – oder wohin auch immer

    Im Hörsaal 216 der Uni Würzburg mühen sich Lambert Heller und Patrick Danowski, der Sascha Lobo der Bibliothek-2.0-Welt, damit ab, den Bibliothekaren Deutschlands die schwammige Idee des Web 2.0 nahe zu bringen. Das Web 2.0 als ergänzende Kompetenz für Bibliothekare, als “Metakompetenz” für die Informationserschließung. Wir werden sehen, wie sich das auf die Stadtbücherei und Unibibliothek Würzburg auswirken wird. Ein StaBüWü-Blog? Neue Bücher als RSS-Feed? UB-Community mit Lerngruppen-Twitter? Experten-Tagging-Seminare von den Bibliotheken für Blogger und Social Communities? Prof. René Schneider von der FH Genf versuchte, einen Ausblick aus das Web 3.0 zu geben, in der die Semantik eine große Rolle spielt, die automatisierte Bündelung und Zusammenführung von Informationen — oder…

  • Events,  Zeuch

    GoogleMap des Deutschen Musikfests in Würzburg

    Nachdem schon ein paar Suchanfragen über das Deutsche Musikfest in Würzburg beim Würzblog aufschlagen und ich sogar schon per Mail nach einer Wegbeschreibung zum Dominikanerplatz gefragt wurde, habe ich die Möglichkeiten des Web 2.0 genutzt und schnell eine GoogleMap mit den Konzertstandorten in Würzburg angelegt. Dieser kostenlose Service wurde ihnen präsentiert von wuerzblog.de. 😉

  • Events,  Intern,  Zeuch

    Berlin, ich komme

    Ohne bisher zu wissen, wo ich in Berlin übernachten kann, soll oder darf, habe ich mich jetzt zur re:publica angemeldet. Ich bin sehr gespannt, was da passieren wird. Es könnte etwas ganz Besonderes werden oder auch eine banale Nabelschau der Web 2.0-Szene. Ich werde berichten. Worauf ich mich sehr freue, allerdings noch gar nicht weiß, ob ich da noch bei der Konferenz sein kann, ist der Workshop des Hauptstadtblogs zum Thema “Stadtblogs”. Wäre schön, wenn es doch klappen sollte, es gäbe viel zu bereden. Aber vielleicht trifft man den einen oder anderen Stadtblogger schon in den Tagen vorher bei einem Bierchen … ähhhh … Moment mal … gibt es eigentlich Wein…

  • Intern

    Stadtblogs auf der re:publica?

    Obwohl ich eigentlich überhaupt keine Zeit dafür habe, erwäge ich ernsthaft, Anfang April zur re:publica nach Berlin zu fahren. Auch wenn ich ein wenig Bedenken habe, dass die Konferenz etwas zum Jahrmarkt der Eitelkeiten werden können. Hier treffen die (von wem auch immer so titulierten) A-Blogger auf F-Blogger, die abgebrühten und abmahnungsvernarbten Profis auf die “ich – blogge – einfach – vor – mich – hin – und – erfreue – mich – an – den – 15 – zugriffen – am – tag”-Amateure. Und natürlich kann es genau deswegen sehr spannend werden. Über die verschiedenen Sichtweisen, Motivationen, Erwartungen und Interessen an Blogs, Podcasts und Social Networks ins Gespräch zu…