• Zeuch

    Verlinken nicht leicht gemacht.

    cairo_qt

    Hm Cairo, das ist so nix! Eure Website hab ihr schön aufpoliert, sieht auch gut aus. Aber für all die, die von außen auf ein Konzert oder eine andere Veranstaltung verlinken wollen, taugt die Seite so leider nichts. Jede Veranstaltung, die ihr so schön mit Bildchen auf der Seite in einem Gitterlayout auflistet, hat eine Adresse. Oder besser gesagt: Jedes Platz auf den Gitterlayout hat eine Adresse. So hat die erste Veranstaltung immer die URL http://www.cairo.wue.de/#!cairoWueDe[veranstaltungen]/0/ Heute steht da, dass das Konzert von Old Seed entfällt. Das stand vor ein paar Tagen aber noch an dritter Stelle mit der Adresse http://www.cairo.wue.de/#!cairoWueDe[veranstaltungen]/2/ Und so hatte ich das auch bei den Veranstaltungen…

  • Events,  Film,  Kultur

    Der Januar im Central und ein Fitzelchen Februar

    Nach einer wüsten Copy-&-Paste-Orgie habe ich das Januarprogramm des Programmkinos Central reingehackt, das diesmal erfreulich früh erschienen ist. Auf der — neugemachten und deutlich lesbarer und informativeren — Website des Central ist das Programm für Januar zwar noch nicht zu sehen, aber es ist ja auch noch ein bisschen Zeit. Aber im WürzburgWiki gibt es das Januarprogramm schon und auch WUEvent, der das tägliche Programm twittert und statust, ist mit den neuen Filmen bestückt (eigentlich erzeugt WUEvent auch das Programm für das WürzburgWiki — feine Sache das 🙂 ) Viel Spaß beim Guggen!

  • Film,  Kultur

    Programmkino auf dem Weg zur Genossenschaft

    So langsam kommt die Initiative Programmkino strukturell in die Pötte. Sie hat sich nun entschieden, eine gemeinnützige Genossenschaft zu werden, die Anträge liegen beim Finanzamt und beim Genossenschaftsverband. Ende Juni sollten die Anträge durch sein und dann kann man auch Anteile an der Genossenschaft zeichen, also kaufen. Was ein Anteil kosten wird ist noch unklar, ich hoffe ja sehr auf einen kleinen Beitrag, damit auch weniger gut betuchte Filmfreunde sich beteiligen können. Denn einen Genossenschaftsanteil von 10 € können sich auch Hartz IV-Cineasten leisten, einen Anteil für 50 € oder 100 €  schon nicht mehr so leicht. Die Gutbetuchten können ja dann mehrere Anteile zeichnen. Was mich bisher an der Initiative…

  • Intern,  Wirtschaft

    Kachingle, Kachangl, Kachumm

    Das Thema “Geld verdienen mit Blogs” ist für das Würzblog eigentlich ziemlich durch. Als regionales Placeblog wird es vermutlich nie die Leserzahlen haben, um wirklich ernsthaft genügend Einnahmen zu generieren. Aber das macht auch nichts. Aber doch wäre es manchmal schön, in irgendeiner Form eine Würdigung für die Zeit, die man in das Blog (und Radio und Podcast und Wiki und Twitter und Status und … 😉 ) steckt. Ob das ein Händeschütteln, Freikarten, ein Sack Kartoffeln oder eben Geld ist, ist erst mal zweitrangig. Geld ist natürlich universeller einsetzbar als ein Sack Kartoffeln. In den letzten Monaten sind zwei heiß diskutierte Modelle online gegangen, die versuchen, diese finanzielle Würdigung…

  • Kultur,  Musik

    W1-Hype?

    Kaum hab ich den Tod des Lokalradios W1 bedauert, so ist es auch wieder zurück. Oder? Unter www.radio-w1.tk hat Kai Fraass W1 virtuell wieder ins Leben gerufen. Oder besser, er hat ein Etikett W1 auf die Website gepappt. Auch wenn das Gästebuch vor Erinnerungsverklärung überquillt — es ist nicht das W1, das es mal gab. Was zu hören ist, ist ein Online-Radio. Auch kein selbstbezahltes Radio, das neue W1 nutzt das Angebot von laut.fm — genau wie Radio Wuerzblog. Die eigentlich Adresse von W1 ist eigentlich www.laut.fm/radio-w1.und damit unterliegt W1 nun auch dem laut-fm-Reglement (max. drei Songs pro Künstler pro Playlist, etc.), was die Möglichkeiten schon einschränkt. “The End” in…

  • Politik

    Der Alandsgrund-Bürgerentscheid im Netz

    Die Diskussion um den Bürgerentscheid für oder gegen den FH-Neubau in der Nähe des Alandsgrunds spitzt sich auch virtuell zu. Im Netz war bisher nur die Website der Bürgerinitiative auf der einen Seite und der eher kritische Artikel hier im Blog auf der anderen Seite. Doch jetzt haben die Befürworter des Neubaus aufgerüstet.  Ganz offiziell nimmt die Fachhochschule selbst dazu Stellung, die IHK warnt vor einer Verhinderung des Baus und die Gestaltungsstudenten haben eine eigene FH-Neubau-Hier-Website aus dem Boden gestampft und mittlerweile sogar fast alle Rechtschreibfehler korrigiert. Auf den Websites der Würzburger Parteien ist übrigens nichts zu finden — wie immer. Die Blogosphäre kommt zu dem Thema langsam in Schwung.…

  • Zeuch

    Würzburg-Onlines neue Kleider

    Da war man mal eine Woche weg aus Würzburg und schon gibt es so viel über Würzburg zu bloggen, dass ich gar nicht weiß, wo ich anfangen soll. Aber am besten bei dem, was uns wohl am längsten bleibt — dem Internet. Die Stadt Würzburg hat ihren Onlineauftritt neu gestaltet. Sowohl optisch als auch inhaltlich. Darauf wurde ich auch in dieser Woche durch zwei E-Mails hingewiesen. Freudig habe ich dann heute gleich “wuerzburg.de” in die Adressleiste eingegeben — und wurde mit einer weißen, leeren Seite belohnt. Da hat sich wohl jemand auf die Subdomain “www” eingeschossen, denn unter www.wuerzburg.de erschien dann doch die Website meines Verlangens. Wie ich später gemerkt…

  • Kultur

    Wuemail informiert über Konzerte in Würzburg

    Für alle Konzertjunkies gibt es in Würzburg jetzt (richtiger: bald) einen neuen Service namens wuemail. Dort kann man sich anmelden, seine liebsten Musikarten aussuchen (Blues, Funk, Indie, Soul, …) und bekommt dann an einem frei zu wählenden Tag in der Woche regelmäßig alle Würzburger Konzerte in diesen Bereichen als Mail zugeschickt. Auf der Website können die einzelnen Veranstaltungen auch noch kommentiert werden, man kann eigene “Partys” eingeben und ein kleines Forum ist auch dabei. Wieso das Ganze? Hier ein Auszug aus den FAQs: F: Warum habt Ihr den Service ins Leben gerufen? A: Weil wir uns ärgern. Und zwar sehr. Als Besucher von Konzerten mußt Du eine Heidenarbeit aufwenden, um…