Winterzauberhafte Würzmischung

Und um die wichtigen Ereignisse der letzten Tage zu komplettieren: es wurde wieder würzgemischt. Alex ist wieder in Würzburg und das ungleiche, aber kongeniale (Ha!) Duo war wieder am Mikro. Ok, Alex und ich waren am Mikro. Und an der Eisbahn. Und am Lästern. Aber hört selbst, die Würzmischung #36.

P. S. Übrigens: Am 3.3. ist nicht nur Bloggertreffen, sondern es jährt sich auch zum zweiten Mal die Geburt der Würzmischung. 🙂

Nicht ganz wie am Rockefeller Center, aber ok

Ein Andrang bei der Eröffnung des Würzburger Winterzaubers gestern. Und das überraschenderweise nicht mal am Feuerzangenbowlenstand, sondern an der Einbahn am Markt selbst. Viele wollten die … Dings … die die Piruette erfunden hat … die halt sehen. Und nach ein paar regionalen Eislaufvorführungen durfte auch das gemeine Volk auf die Eisfläche. Und das haben dann auch etliche gemacht, vor allem Kinder. Hatte schon was, muss ich zugeben. Rockefeller-Center-Feeling kam jetzt nicht unbedingt auf, dafür waren die umliegenden Gebäude zu niedrig — da wird nicht einmal die Aufstockung des Augustinerstraßenhochhauses um aufsehnerregende 1,25 Meter helfen.

Und noch ein kulinarischer Tipp: Steakbrötchen vermeiden.

Wasser zu Eis für den Würzburger Winterzauber

Die Eisbahn für den Würzburger Winterzauber, der ab Freitag bis zum 24. Februar 2009 geht, wurde heute früh am Unteren Markt schon fleißig gegossen. Wie ist das eigentlich? Bei dieser Schweinekälte müssen sie doch gar keine Kühlaggregate verwenden. Wird dann der Eintrittspreis von 2,50 € auf 1,50 € reduziert, weil sie weniger Ausgaben haben? Vermutlich nicht …