• Zeuch

    Würzburg macht Spaß

    Wenn eine eine alte, ungefähr siebzigjährige Frau eine Straßenbahn durch ständiges Drücken des Türöffners ziemlich lange aufhält, um einem auf die Bahn zuhetzenden Jüngling mit Krücken die Mitfahrt zu ermöglichen und die Aufforderung des Straßenbahnfahrers, doch bitte die Tür zuzulassen, mit einem “Du Strabamaulheld” lautstark kommentiert – dann macht Würzburg wirklich Spaß! 🙂

  • Zeuch

    Der Feldzug der Jungfrauen

    Im Sommer geht man Samstag abends immer recht ängstlich in Würzburgs Kneipen – denn SIE sind wieder unterwegs. SIE, das sind die Horden junger Frauen, die ausgelassen Jungfrauenabschied feiern. Das weibliche Gegenstück zum Junggesellenabschied begegnet einem immer häufiger in der freien Wildbahn. Man kann sie recht einfach an vollgekritzelten T-Shirts, Blumengirlanden oder lustigen Hüten erkennen. Meist ist die Braut in spe schwer alkoholisiert und in einem Zustand, in dem sie, falls sie so ihren Verlobten kennen gelernt hätte, niemals Braut in spe geworden wäre. Finanziert wird der Abend oft durch eine Art Amateurprostitution (einmal wurde mir für 5€ ein Kuss auf den Mund, für 10€ ein Kuss auf’s Dekolleté und…

  • Zeuch

    Darth Surfer

    Nicht aus tiefster Überzeugung, aber aus tiefstem Traditionsbewusstsein bin ich gestern ins Cinemaxx, um mir endlich Star Wars Episode III anzuschauen. Über den Film möchte ich mich jetzt gar nicht groß auslassen (Optisch ein Augenschmaus, die Handlung sehr gepresse, konstruiert und pathetisch). Danach sind wir noch nebenan ins Lumen, was dann einen ganz eigenen kosmischen Kontrast mit sich brachte. Den Kopf noch voll mit Lichtschwertern, Hyperantrieben, Droiden und Außerirdischen steht man plötzlich in der kalten Luft, die Füße im Sand und schaut sich auf einer Open-Air-Leinwand einen ganz seltsamen Surf-Film auf den 80ern oder 90ern an. Nach zwei Cuba Libre sah ich schon Darth Vader röchelnd auf der Leinwand über…

  • Events,  Kultur

    Vom Regen in die Traufe

    Der Tag begann mit Regen und endete mit Regen – und war trotzdem sehr schön. Der Regen am Tag und die Endspiele des Confederation Cups haben das Weinfest im Hofgarten der Residenz schon etwas ausgedünnt. Die Besucher kamen doch eher recht zögerlich. Doch nette Gesellschaft und ausgiebiger Rotlingkonsum (seeehr süffig, aber auch sehr kopfwehig – ich habe die Warnungen leider in den Wind geschlagen) haben aber für eine sehr gute Stimmung gesorgt, die nicht einmal durch den spätern Dauerregen getrübt werden konnte. Es ist schon komisch – je mehr es auf solchen Festen regnet, desto lustiger ist die Atmosphäre – wer letztes Jahr an diesem legendären Abend beim Weinfest am…

  • Events,  Kultur

    Weintrinken im Garten der Residenz

    Wo früher die Fürstbischöfe wandelten, findet einmal im Jahr ein Westfest in besonders stilvoller Umgebung statt – das Weinfest im Hofgarten der Residenz – auch bekannt unter den Namen “Hofschoppen”, “Residenzweinfest” und “Hofgartenweinfest” -, veranstaltet vom Staatlichen Hofkeller. Gestern war ich – leider ohne Kamera – dort. Um 20 Uhr war noch nicht viel los, scheinbar war es auch noch zu warm. Erst gegen 22 Uhr wurde es wirklich voll. Man kann das Weinfest räumlich in drei Bereich einteilen: Das Bierbank-Areal, die Wiesen und der Brunnen. An den Bierbänken sitzt so ziemlich alles, jung und alt, tendenziell aber eher älter und gesetzter. Auf der Wiese sitzen mehr die aus der…

  • Kultur

    Stadtbücherei als Klassenprimus

    Na, wer sagt’s denn! Würzburg ist doch mal die Nummer Eins. Und diesmal sogar im positiven Sinne! Die Bertelsmann-Stiftung hat in einem bundesweitem Vergleich unter mehr als 200 Bibliotheken die Stadtbücherei Würzburg zur besten Großstadt-Bibliothek gekürt. Nun, die Science-Fiction-Abteilung ist ein Witz (ein schlechter), die Computerliteratur-Abteilung ist zum größten Teil nur für EDV-Historiker interessant. Aber viel mehr Schlechtes könnte ich gar nicht über die Stadtbücherei sagen. Nettes Personal, im Sommer kann man im kleinen Innenhof schön lesen und entspannen, die Bücherei veranstaltete nette Events mit interessanten Gästen und im Vorraum findet man sogar hin und wieder Bookcrossing-Bücher. Darum: Glückwunsch, liebe Stadtbücherei, ich finde du hast es verdient!

  • Gastronomie

    Alte(s) am Kranen

    Bin gestern wieder mal am Alten Kranen gewesen. Obwohl meine Studentenzeit, wo ich dort ziemlich oft war, schon lange zurückliegt, kam doch viel Flair die Ära zurück. Am Kranen ist es einfach schön, egal ob man ob oben an den Tischen, vorne an der Mauer oder unten am Main sitzt. Es herrscht schon, gerade nachts, eine recht entspannte Atmosphäre. Immer wieder schöne dort – und immer wieder anders. Während des Sommers in Würzburg ein “Muss”!

  • Events,  Kultur

    Weinfest im Bürgerspital

    Auch wenn das Stifungsfest erst heute ist, habe ich gestern doch dem Weinfest im Bürgerspital zum Hl. Geist einen Besuch abgestattet. Eines muss man sagen: Schön ist der Innenhof ja schon. Nur leider durch viel zu viele Schirme und Zelt vollgestellt. Ich weiß, es hätte ja regnen können. Ich weiß, die Sonnen hätte herunterbrennen können. Aber es war den ganzen Tag keine Wolke am Himmel und die Sonne schien um20 Uhr schon lange nicht mehr in den Hof. Das Publikum war doch ein etwas anderes als am Weinfest am Stein. Eher etwas älter, eher etwas gesetzter – keine Partypeople also. Aber nicht unangenehm. Das Fest im Bürgerspital ist da etwas…