• Film,  Kultur,  Musik

    Bittersweet als Video

    Wie versprochen, poppte pünktlich am 1. Januar das von Dennis Schütze versprochene Musikvideo zum Song “Bittersweet” bei Youtube auf. Es ist schon ein bisschen seltsam, Dennis da in dem Filmchen Playback singend am Ufer einer Insel bei Karlsruhe zu sehen — er ist einfach Musiker und kein Schauspieler. Aber das weiß er wohl selbst auch, denn wie schreibt er ironisch in dem Blogbeitrag zu dem Drehtag: “… zum Abschluss gab es noch ein paar schauspielerische Szenen bei denen ich endlich auch Mal meinen reichen Erfahrungsschatz aus dem Bereich des amerikanischen Method-Acting einfließen lassen konnte.” Aber so ist halt die Welt der Musikvideos. Da müssen Musiker auch mal schauspielern. Aber besser…

  • Kultur,  Musik

    Zwei von Drei zum Morgen

    Wenn Michael Reiß noch dabei wäre, dann wäre das Trio “Drei” in dem Musikvideo komplett. So machen Sevi Krieger und Isabelle Pabst mal zu zweit ein schönes Lied — gefällt mir. Vielleicht schon mal ein Vorgeschmack auf das Jazzfestival in Würzburg Ende Oktober, wo Drei auch auftreten wird. Mehr Musikvideos aus Würzburg könnt ihr in dieser Playlist finden.

  • Events,  Kultur

    Die Glücksfee hat die Sonneborn-Karten ausgespuckt

    Heute durfte wieder einmal die Glücksfee ran: Es galt Karten für Martin Sonneborn bei Literatur Deluxe im Saalbau Luisengarten zu verlosen.  Zehn Teilnehmer für zweimal zwei Karten. Dummerweise war die Glücksfee heute etwas beschäftigt mit … ach, seid tapfer und schaut es euch selbst an … 😉 Die Gewinner werden noch per E-Mail benachrichtigt. Hinter den Kulissen: Planungszeit des ganzen Videos: Eine Straßenbahnfahrt vom Rathaus zur Arndtstraße. Umsetzungszeit: 10 Minuten Badewasser einlassen, 2 Minuten in das viel zu enge Bikinioberteil zwängen. Probezeit: 0 Minuten. Das Kerzenausspucken habe ich auf dem Video das erste Mal ausprobiert, Text war improvisiert. Was viel länger gedauert hat, war die Wachsflecken aus der Wanne und…

  • Intern

    Das Würzblog gräbt einen Kanal

    Bisher sind in meinem YouTube-Account Videos für das Würzblog, die Würzmischung und auch ganz andere gelandet. Aber YouTube bietet schon seit einiger Zeit an, für jede Google+-Seite einen eigenen YouTube-Kanal zu erstellen. Und das habe ich jetzt endlich mal für das Würzblog gemacht  — und übrigens auch für die Würzmischung. Da man die Videos nicht von einem Account zum anderen verschieben kann, habe ich einfach im Würzblog-Kanal eine Playlist auf die alten Videos angelegt. Also: Ihr dürft abonnieren! 🙂