• Events,  Gastronomie,  Kultur,  Wirtschaft

    Edeltraud näht und macht Caffè nun in der Innenstadt

    Heute hat das Nähcafé Edeltraud wieder aufgemacht — nur nicht mehr in der Zellerau, sondern in der Grabengasse, parallel zur Juliuspromenade. Am Konzept hat sich im Grunde nicht viel geändert. Auch hier werden wieder Näh-Workshops angeboten, man kann die Profi-Nähmaschinen für eigene Schneiderarbeiten nutzen, Stoffe kaufen, Klamotten kann man ändern lassen — oder dort welche kaufen — und das alles mit kompetenter Beratung. Und es gibt Kaffee. Das alles gibt es jetzt in der Innenstadt mit mehr Platz — sogar der Keller wird genutzt — und vor allem der Kaffeebereich wurde deutlich ausgebaut. Jetzt kann man sich bequem reinsetzen, einen leckeren Espresso schlürfen, Kuchen essen, sich unterhalten und das leisen Rattern…

  • Events,  Kultur

    Voller Sonntag

    So, raus aus den Federn, es gibt viel an diesem Sonntag zu tun. Auf dem Landesgartenschaugelände in der Zellerau kann man sich durch zig Nationen futtern, beim Frühling International. In der Posthalle ist von 10 Uhr bis 17 Uhr der Handgemacht Kreativmarkt. Wer was Kaputtenes daheim hat, heute öffnet wieder ein Repair-Cafe im neuen FabLab in der Veitshöchheimer Straße 14. Ab 10 Uhr rasen die Seifenkisten die Wittelbacher Straße hinunter, beim Kiwanis Cup.

  • Gastronomie,  Kultur

    Kommunen-Café auf dem Bürgerbräu-Gelände

      Am Mittwoch hat es mich mal wieder an das Bürgerbrau- aka Ex-AKW-Gelände in der Zellerau in Würzburg verschlagen.  Ich hatte eigentlich nur eine kleine Frage an Tilman Hampl, die sich auch hätte telefonisch oder per Mail klären lassen, aber seine Ansage, dass sein Büro jetzt auf dem Bürgerbrau-Gelände sei, hat meine Neugier geweckt. Ja, es tut sich ein bisschen was auf dem Gelände, auch wenn die meisten Gebäude noch leer stehen.  Aber ein paar Leute wohnen und/oder arbeiten da schon. Wer genau weiß ich gar nicht, eine Übersicht über zumindest die gewerblichen Mieter hab ich auf der Website des Bürgerbräu-Geländes nicht gefunden. Und diese Leute betreiben auf dem Bürgerbräu-Gelände…